Sind 20 Songs zu viel für ein Album?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Josimusic

Kommt bisschen drauf an. Aber eigentlich... ja, wenn es sich um 3-4 Minuten Songs handelt ist das etwas viel. Als Ausgangsbasis für ein Album aber genau richtig. Schmeiß das raus, was dich oder deine "Probehörer" am wenigsten überzeugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pauschal kann man das nicht wirklich sagen.

Meist sind Alben selbst ja auch eigenständige Werke und die Songs haben nen gewissen Sinn bzw ne gewisse Ordnung. Und die ist eben abgeschlossen wenn sie abgeschlossen ist.

Ansonsten wie schon gesagt wurde technische hürden. Bei ner normalen audio CD haste ca. 45minuten zur Verfügung.

Bei digitalen Medien haste keine.

Ansonsten dürfte es einen unterschied in den allgemeinen Produktionskosten sein.

Wenn Fuß alleine machst mit deinen eigenen Sachen kostet es vielleicht nur Zeit. In nen richtigen Studio auch natürlich noch Geld.

Wie willst du das Album denn vertreiben? Gibt es Überhaupt schon stücke von dir die irgendwo für die Öffentlichkeit verfügbar sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Blobeye 09.10.2017, 09:23

° 74 Minuten. Ansonsten wurde alles gesagt ;)

0
FouLou 09.10.2017, 10:06
@Blobeye

Danke für die Korrektur. Hab ich mir wohl falsch gemerkt.

0

Die mögliche Anzahl der Songs auf einem Album ist nur technisch begrenzt durch die Datenkapazität des jeweiligen Mediums.

Als Hörer fände ich 6 gute Songs besser als 20 durchschnittliche. Ausserdem besteht bei zuviel Songs die Gefahr, sich satt zu hören. Der Hörer ist dann wenig geneigt, sich dann auch noch das Nachfolgealbum zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?