Sind 2 Jobs ratsam oder würdet ihr eher abraten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das müsste dein Hauptarbeitgeber genehmigen. Er müsste ja schließlich auch Lohnfortzahlung leisten, wenn du dich total überarbeitest und krank wirst.

Du kannst nicht 7 Tage in der Woche arbeiten. Es hat schon seinen Sinn, dass man zumindest einen Ruhetag einplanen muss.

Sozios 21.08.2016, 12:51

Mein Betrieb hat nichts dagegen, aber sobald meine Leistungen nachlassen wird der Zweitjob dafür verantwortlich gemacht werden und es wird vermutlich zu einem Gespräch kommen. Aber solange ich beides unter einen Hut bekomme und meine Leistungen im Betrieb nicht abnehmen haben meine Chefs nichts dagegen

0

Mag sein, dass du es nicht auf Dauer machen kann aber temporär um Geld zu verdienen ist das auf jeden Fall eine gute Option, wenn du dich dazu körperlich im Stande fühlst.

Wenn du nach ein paar Wochen merkst, dass du der Anstrengung nicht gewachsen bist, kannst du davon jederzeit wieder Abstand nehmen.

Ich kann es nur empfehlen, praktiziere das seit Jahren.

Wenn du dich körperlich und geistig fit dabei fühlst und dich das nicht zu sehr belastet ist Geld verdienen immer eine gute Wahl. Dennoch bin ich der Meinung, dass man auch Hobbies nachgehen sollte und sich nicht abschottet. Deine Familie und Freunde sollten natürlich auch nicht zu kurz kommen, so war es bei mir im Hauptjob + Nebenjob.

LG

Das kann funktionieren, wenn du auf die Einhaltung der von dem Arbeitszeitgesetz vorgegebenen Höchstarbeitszeit achtest, und nicht überziehst.denn irgendann streikt der Körper und macht nicht mehr mit.

Auch eine sinnvolle Freizeitgestaltung kann sehr hilfreich sein.

Sozios 21.08.2016, 12:55

ich würde mit beiden jobs eine 56 Stunden arbeitswoche haben

0
lenzing42 21.08.2016, 16:03
@Sozios

Das sind acht Stunden zuviel - achte auf deinen Körper.

0

einfach probieren ob es dir zuviel wird oder nicht...
Du kannst den Job ja wieder kündigen solltest du es nicht schaffen.

Was möchtest Du wissen?