Sind 2 gleichlaute Dinge zusammen lauter oder ist es genauso laut als wenn nur eines an ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schall das sind Wellen, die sich überlagern. Die Lautstärke ist die Amplitude der Welle. Bekanntlich werden die Amplituden bei Überlagerung zusammenaddiert. Die Amplitude kann aber auch negativ sein, die Welle schlägt ja auch nach unten aus sozusagen. D.h. wenn zwei positive oder zwei negative Amplituden sich überlagern wird es lauter im Ergebnis, denn für die Lautstärke ist der Betrag entscheidend nicht das Vorzeichen. Wenn sich eine positive und eine negative Amplitude überlagern kann es im Ergebnis leiser werden oder sogar still wenn sich die Amplituden perfekt auslöschen. Mann kann also eine Schallquelle mit einer anderen wieder still kriegen. Dieser Effekt wird sogarschon in Autos verwendet. Neulich in einer autowerbung habe ich das gesehen. Durch gezielte Beschallung werden Motorgeräusche unterdrückt. Man kann natürlich nicht perfekt unterdrücken aber schon leider machen und im Auto sind ja die beiden Quellen fest verankert. D.h. im praktischen Gebrauch ist es nur selten verwendbar, denn man müsste die "Gegenwelle" genau abstimmen auf die erste Welle und wenn sie zueinander in Bewegung sind ist es kaum noch machbar. Deswegen ist es generell so, dass meistens 2 Geräte lauter sind als einer, da die Schalwellen sich bei der Überlagerung aufaddieren in den Amplituden. Es ist aber nicht doppelt so laut, dazu müsste wieder der Sonderfall einterten, dass die Wellen in dem"Spitzen" sozusagen übereinstimmen. Sowas kann man gut mit einem sauberen Sinuston machen aber die Tausende von Frequenzen, die in jedem Alltagsgeräusch von einem x-beliebigen Gerät drin sind überlagern sich halt eher ungeordnet und im Schnitt wird's lauter. Aber theoretisch kann es wie gesagt sein, dass es sogar leiser wird.

Klassisches Beispiel: Einer redet, und es ist erträglich. Eine ganze Klasse redet (jeder in der selben Lautstärke), und es ist unerträglich.

Rein definitionsmäßig brauch man 10x soviel Schallquellen um eine doppelte empfundene Laustärke hervorzurufen. ;)

Die genaue Begründung hab ich noch irgendwo in den Berufsschulordnern. :D

wenn du 2 geräte an hast ist es logischerweise doppelt so laut. Sprich zum Beispiel 2 gleichlaute Staubsauger haben einen Schalldruck jeweils von p, 2 dann sicherlich von 2p. Der entsoprechende Schalldruckpegel, welcher in dB gemessen wird und welcher an sich recht bekannt ist, erhöht sich dann aber "nur" um ca 3. Genauer um 10•ln(2)

aptem 07.11.2010, 21:21

"wenn du 2 geräte an hast ist es logischerweise doppelt so laut" Nicht unbedingt richtig.

1
Pynero 08.11.2010, 00:52
@aptem

Befinden sich beide in gleicher Entfernung vom Abnehmer, dann auf jeden Fall :)

2 Quellen, doppelter Schalldruck. :)

0
aptem 09.11.2010, 14:16
@Pynero

Lies doch meinen Beitrag. Wenn ich die beiden Quellen einen Sinuston erzeugen lasse und dann so überlagere, dass sie sich gegenseitig auslöschen genau beim Hörenden, dann wird es stille im Kämmerlein mit 2 Geräten. Es kommt halt schon darauf an was für Geräusche die abgeben und wie sie sich überlagern.

0
Pynero 10.11.2010, 17:08
@aptem

Ich muss das nicht lesen :)

Das Ohr Interessiert der Druck. Außerdem klappt Interferenz praktisch so nur in Ausnahmen.

0
Effigies 22.02.2016, 19:24
@Pynero

Deine Behauptung ist trotzdem falsch. Addieren von gleich starken inkohärenten Schallsignalen:

Für n=2    also  10 · log10 2 = +3,01 dBFür n=10    also  10 · log10 10 = +10 dB  und DAS ist Doppelt so laut. 10 Schallquellen.

Bei einer Zunahme von 3db hast du eine Verdoppelung der Schallleistung, aber nicht der Lautstärke.
Und den doppelten Schalldruck bei +6db.

0

Was möchtest Du wissen?