Sind 1100 Kalorien am Tag zu viel oder gut?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eher viel zu wenig! du könntest locker noch 900kcal mehr essen und würdest dein Gewicht wohl halten, wobei du eher 10kg ZUNEHMEN solltest! Sprich du kannst und solltest deutlich mehr essen. 

Ich fühle mich mit dem Gewicht schon nicht wohl, mit mehr wird es nicht besser werden

0
@sosososososos

Dann solltest du dir dringend Psychologische Hilfe suchen! Mit Magersucht (und die hast du!) ist nicht zu spaßen und kann zum Tod führen wenn man da nicht früh genug gegen steuert

0

Für nen Hamster zu viel

Für einen erwachsenen Menschen deutlich zu wenig.

Laut BMI-Rechner bist du schon deutlich im Untergewicht.

Wer überhaupt anfängt ohne Not Kalorien zu zählen hat eigentlich schon die Essstörung die er sich immer gewünscht hat. Glückwunsch.

:(

Bei ner 14 Jährigen versteh ich das noch, aber eine 18 Jährige sollte inzwischen mit dem Thema abgeschlossen haben, so wie das heut in den Medien rumgeht.

Wie kann man sich nur freiwillig das restliche Leben versauen.


Ich versaue mir nicht das Leben, nur weil ich etwas weniger gegessen habe und nicht zunehmen will. Ich habe schon genug Gewicht an mir

0
@sosososososos

Ich habe schon genug Gewicht an mir

Jo. Aber nicht da wo du es siehst, eher im Kopf.

Eine Magersucht wird man nie mehr ganz los. Du versaust dir dein Leben. Und zwar jetzt gerade. Besprich das mit deinem Arzt, der wird dir dasselbe sagen. Nicht weil alle dir was schlechtes wollen, sondern weil das erste Symptom einer Magersucht die falsche Selbstwahrnehmung ist.

Noch kannst du die Notbremse ziehen. Aber bald nicht mehr.

Du bist bereits untergewichtig. Ein paar Kg mehr wären sogar gut für dich. 

Versuch zu akzeptieren, dass das was du siehst nicht unbedingt dein reales Erscheinungsbild ist. Dieses Problem teilst du mit Millionen anderen jungen Mädchen und Frauen auf dieser Welt. 

Und jede denkt, Sie wüsste es besser.  In ein paar Jahren wissen Sie es besser... aber dann ist es zu spät.

Mach dich schon mal auf starken Haarwuchs am ganzen Körper gefasst. Eine weitere tolle Begleiterscheinung einer Magersucht.

Ob dich das attraktiver macht?

2

Ich bin aber nicht Magersüchtig, ich esse genug.

0
@sosososososos


Ich bin aber nicht Magersüchtig

Du verzehrst nicht mal 2/3 der Kalorien die du aus medizinischer Sicht zu dir nehmen müsstest.

Du behauptest bei einem BMI von 17 "genug Gewicht" zu haben.

Es gibt keine Magersüchtige, die von sich selbst behaupten würde, krank zu sein.

Nach einer erfolgreichen Therapie schon, aber nicht wenn Sie mitten drin stecken.

Aber mehr als es dir erklären kann man nicht. Wenn du unbedingt willst, zerschlag alle deine Hoffnungen und Träume auf ein normales und fröhliches Leben.


Überleg doch mal. Welcher gesunde Mensch fragt nach der Menge der Kalorien die er zu sich nehmen darf?

Niemand. Ein gesunder Mensch ist, bis er satt ist und gut. Ein Mechanismus der wunderbar funktioniert hat, bis die Medien mit einer Frau Klumm und einem Herrn Lagerfeld unsere Frauen und Mädchen, inzwischen sogar Männer und Jungen krank gemacht haben.

Nun, du zählst kalorien. Sicher wiegst du dich auch mehrmals die Woche. Vielleicht sogar täglich? Manchmal auch mehrmals täglich?

Beende das oder finde dich damit ab, dass DU dein Leben gerade ins Klo spülst.

2

Ja ich wiege mich täglich.
Ist das krankhaft?
Ich werde echt zum Arzt gehen, Danke das du mich dazu ermutigt hast!

1
@sosososososos

Ja ich wiege mich täglich.

Das ist eines der wichtigsten Symptome mit denen eine Magersucht diagnostiziert wird.

Untergewicht ist ein Weiteres.

Kalorienzählen ebenso.

falsche Selbstwahrnehmung auch.

Du erfüllst alle diese Symptome. Ab 3 zutreffenden Symptomen bekommst du die Diagnose.

Ich werde echt zum Arzt gehen

Es wäre schön wenn du das wirklich tust und das nicht nur ironisch gemeint war.

2

Zuwenig. Du wirst wohl ein durchschnittlichen Verbrauch von gut 2000 Kcal haben. Bei einer Abnahme sollte das Kaloriendefizit ca. 500 Kcal betragen. Du bist aber eh schon untergewichtig und solltest eher zunehmen. Im Idealfall würdest du also noch einmal die selbe Menge essen um in der Woche gut 200 Gramm zuzunehmen.

Ich esse jetzt schon viel.

0
@sosososososos

Nein tust du nicht. 1100 Kcal sind nix. Wie gesagt dir würde mindestens das Doppelte gut tun. Und selbst das ist wenn wir von Mengen reden wenig. Bist aber halt auch zierlich, Knochen am Leben halten verbraucht nun einmal nicht soviel Energie.

Such dir ein Psychologen und werde gesund und lerne mit Nahrung umzugehen.

1

Ich bin leider überhaupt nicht zierlich :(
Bin dicker als du denkst, Vorallem an den Oberschenkeln

0
@sosososososos

Meine Eltern hatten bis vor kurzem einen Hund, der schwerer war. Den hättest du wahrscheinlich als Pony reiten können.

Mit 50 Kilo auf 1,70m hast du keine Oberschenkel, sondern hautbespannte Knochen.

Dein Problem liegt in deinem Kopf, nicht an deinen Schenkeln. Du gibst doch selbst Leuten mit Körpergröße - 100 hier den Rat, dass sie Normalgewicht haben und nicht abnehmen brauchen. Warum bewertest du selbst dich nicht nach diesen Maßstäben?

2

Weil ich mich dick finde und bei anderen die ihre Kilozahl schrieben die sich normal anhören.
Ich kann mir kaum vorstellen, das ein Hund 50 Kilo wiegt.
Meine Schwester hat zu mir gesagt, das ich an den Oberschenkeln abnehmen soll, also etwas muss ja drann sein.

0
@sosososososos

War nen russischer Terrier Mix. Gibt aber bei weitem noch größere und schwere Hunde. Männlichen Doggen können bis zu 90 Kilo schwer werden. Gibt aber auch "kleinere" eher flauschige Schwergewichte wie Bernhardiner, die bis zu 120 Kilo schwer werden. Auch interessant für die Google Bildersuche wäre ein "Giant Alaskan Malamute". Keine Ahnung was so ein Ungetüm wiegt.

0

Wenn die so schwer sind dann kann ja fast jeder auf den Hunden wie ein Pony reiten :)

0

Was möchtest Du wissen?