Sind 1000 Euro für ein Schlagzeug zu viel?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kommt immer drauf an was du damit machen willst. Wenn du des nur für Kammermusik brauchst dann reicht auch eins für 300. mit 1000 bist du schon mal gut dabei. Ist kein Profischlagzeug aber auch kein schlechtes. Schau das es stabil ist. Also die Ständer sollten Doppelstrebig sein, und wenn du an der Hardware bisschen rumwackelst merkst du schnell ob das Schlagzeug stabil ist. Und zu guter Letzt spiele erstmal ein bisschen bevor du es kaufst.

Ansonst sind 1000 Euro ein ganz normaler Preis für die Mittelklasse.

Viel Spaß beim spielen =D

Wie vorher schon gesagt wurde, kommt das drauf an. Für ein Einsteigerschlagzeug ist das auf jeden Fall zu viel. (2 Hängetoms, 1 Standtom, Eine Base, 1 Snare, Eine Hi Hat, Ein Crash Becken und ein Ride Becken.) Für ein größeres, von Marken, wie Perl o.A. ist das aber ein durchaus angemessener Preis. Du kannst ja mal mit anderen Anbieren vergleichen, wie z.B. Thomann oder Musik- Produktiv. Google einfach mal, dererste Treffer müsste eigentlich schon dereren Website sein.

Es wäre ratsam, sich Gedanken zu machen, bevor man ein Musikgeschäft betritt ;-) Zumindest ne grobe Vorstellung sollte man schon haben.

1000€ ist bei einem kompletten Set untere Mittelklasse, also keinesfalls ungewöhnlich. Ob du gleich am Anfang ein Schlagzeug in der Preiskategorie kaufst, hängt davon ab, wie viel du ausgeben willst...

Was möchtest Du wissen?