Sind 1-3 gram in der Woche schädlich?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Allgemein ist kiffen während das Gehirn noch in der Entwicklung ist nicht zu empfehlen, da es die Entwicklung stören kann. Sicher macht die Menge einen Unterschied, beziffern kann man diesen aber nicht. Beim einen richtet es mehr Schaden an, beim anderen weniger.

Was eher bedenklich ist, ist die Regelmäßigkeit in Verbindung mit der Begründung. Drogen (egal ob legal oder illegal) als Belohnung zu sehen kann leicht zu einer (psychischen) Sucht führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PCfreak47
29.11.2016, 18:51

Danke

0
Kommentar von Busverpasser
29.11.2016, 18:55

Ich denke Fernsehen kann schlimmer sein... :-D

1

Also ich gönn mir auch ab und zu mal und zumindest ist es harmloser als Alkohol, jedoch ist rauchen allgemein nicht so gut. Gut für die Birne ist es auf dauer auch nicht. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PCfreak47
29.11.2016, 18:51

Danker

0

Ob das schädlich für ist, wird sich erst in Zukunft zeigen und nein, man kann das nicht mit einer "genauen Antwort" verallgemeinern. Du kannst auch schon mit einem Mal Kiffen eine latente Psychose lostreten.

Entspannung lässt sich im Übrigen auch anders erzielen...Yoga, Lesen, gibt genug Dinge. Da du noch ziemlich jung bist, solltest du eigentlich kein THC konsumieren - bleibt natürlich letzten Endes deine Entscheidung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sehr schädlich, Menschen wie du fangen an nichts mehr für selbst verständlich halten, du fängst an die Politik zu hinterfragen, sowie erweiterst du dein Bewustsein was dazu führen kann dass dir z.b. Materielle dinge unwichtig sind, und du dir lieber die frage stellst wie du innerlich glücklich wirst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PCfreak47
29.11.2016, 18:52

Danke

0

Also... Ich bin selber kiffer, 16 Jahre alt! Kiffen tuhe ich mittlerweile fast täglich, ca. 0,5 am Tag. Das ganze läuft mittlerweile seit fast einem Jahr so. Nachteile habe ich dadurch noch nicht erlebt, weder schulisch noch familiär. In der Schule läuft es Verhältnismäßig gut, natürlich sind auch mal Noten die vielleicht nicht perfekt sind, aber trotzallem werde ich einen guten Realschulabschluss schaffen, und danach eine gute Ausbildung. Im Bereich Familie ist auch alles sehr gut, ich bin oft mit meinen Eltern und Geschwistern unterwegs, und verstehe mich mit allen sehr, sehr gut!

Nun zu deiner Frage:
Natürlich ist kiffen nicht gesund, aber wirklich schlimm ist es auch nicht.
Ich denke man muss selber wissen wo man eine Grenze setzt. Bei mir ist sie ganz klar in der Schulzeit. Dicht im Unterricht war ich einmal, und danach nie wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zum ersten du bist erst 15 , das ist ein alter da du sowas nicht machen solltest. Da sich deine Physche in diesem alter est richtig entwickelt. Das heist du lebst in diesem alter ohne Droge mit deiner Gefühlswelt umzugehen zb.mit Enttäuschungen Wut trauer etc. Mit der Droge wird sich das das leider nie richtig entwickeln, da du deine Psyche betäubst.Zum anderen wirst du früher oder später deine Schule deine Familie vernachlässigen.

zu dem kommt dazu wenn die Polizei dich damit erwischt ist Mpu vorprogrammiert. Berufe wo Führungszeugnis verlangt wird sind dann auch hinfällig.

Wenn du dann mal alt genug bist Schule Ausbildung etc in trockenen Tüchern hast. Ja warum mal nicht!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lucadavinci
29.11.2016, 22:55

Woher willst du denn wissen das er seine Familie und Schule vernachlässigt?

0

1-3 gramm sind sehr wenig für nen wochenkonsum, aber trotzallem ist es von mensch zu mensch unterschiedlich wie es wirkt bzw schädigt ob psychisch oder physisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst Du unter "schädlich"?
So eine Art Schnupfen?
Oder doch vollkommeme Demenz, also IQ-Verluste bis zur Totalverdummung?

Wenn Du beim Cannabiskonsum auf Tabak verzichtest und Dein (Euer) Marihuana vaporisierst, dann arbeitest Du der (so gefüchteten) "Schädlichkeit" jedenfalls relativ gesundheitsbewusst entgegen.

Vielleicht ist die Feinstaub-Schädlichkeit viel höher als die des gegelentlichen Gebrauchs von Cannabis?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PCfreak47
18.12.2016, 23:27

Mit schädlich meine ich iwi behindernt. 

0

Was möchtest Du wissen?