Sind das Relativsätze (Englisch)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo zusammen,

ich möchte hier doch noch näher auf Relativsätze eingehen.

Relativsätze sind rückbezügliche Nebensätze, die sich auf ein Wort bzw. den ganzen vorhergehenden Hauptsatz beziehen. Sie sind auch im deutschen ein stilistisches Mittel um 2 relativ kurze Sätze 'elegant' miteinander zu verbinden.

Beispiel: Peter, der krank ist, kann nicht in die Schule gehen. (verbindet Peter ist krank. Er kann nicht in die Schule gehen.)

Relativsätze werden immer durch Relativpronomen wie der, die, das eingeleitet (daher der Name)

Da das im Englischen genauso ist, braucht man hier nicht viel Neues zu lernen.

This is Mr. Schauer, who has got a new car. (links: This is Mr. Schauer. He has got a new car.

Ist das Relativpronomen das Subjekt des Relativsatzes (s.o.) benutzt man bei Personen das Relativpronomen who, bei Tieren oder Dingen which. Mit whose (wessen/dessen) wird ein Besitzverhältnis ausgedrückt.

This is the bus which never comes on time.

This is Peter, whose bike has been stolen.

Anders als im Deutschen muss in englischen Relativsätzen das Relativpronomen nicht dem Singular oder Plural oder dem Geschlecht angepasst werden.

This is Peter who has got a new bike. Dies ist Peter, der ein neues Fahrrad hat.

This is Mary who has got a new bike. Dies ist Mary, die ein neues Fahrrad hat.

These are the children who have got a new teacher. Dieses sind die Kinder, die einen neuen Lehrer haben.

Wann werden Relativsätze durch Komma abgetrennt?

Im Englischen wird zwischen notwendigen (defining relative clauses) und nicht notwendigen Relativsätzen (non-defining relative clauses) unterschieden.

Defining Relative Clauses erklären das Wort näher, auf das sie sich beziehen. Ohne diese Erklärung versteht man nicht, um was es geht. Sie werden nicht durch Komma abgetrennt.

The woman who stole the car was 80 years old. This is the boy who won the BMX race. Ohne den Relativsatz bleibt die Aussage unklar (welche Frau? welcher Junge?)

In diesen Beispielen ist das Relativpronomen immer Subjekt des Relativsatzes oder Besitzangabe.

Non-defining Relative Clauses geben zusätzliche Informationen zum Wort, auf das sie sich beziehen. Sie sind zum Verständnis als nicht unbedingt erforderlich. Sie werden durch Komma abgetrennt.

Peter, who works in a bike shop, won the BMX race. This is Peter, who won the BMX race.

In beiden Fällen ist auch ohne den Relativsatz klar, wer Peter ist.

Es gibt aber auch Relativsätze, in denen das Relativpronomen Objekt ist.

Beispiel: Susan ist die Frau, die er liebt.

Das Relativpronomen bezieht sich auf "Frau" und steht im Akkusativ (Wen liebt sie?)

Im Englischen werden hier die Relativpronomen who(m) (für Personen) oder which (für Sachen) verwendet.

Susan is the woman who(m) he loves.

He wrote a song which everybody sings.

Grammatikalisch is whom als Relativpronomen zwar richtig und es wird in der Schriftsprache auch noch verwendet, im täglichen, gesprochenen Englisch wird es aber meist durch who ersetzt.

Aufgepasst: Werden die Relativpronomen in Verbindung mit Präpositionen wie in, for, to etc. benutzt, steht be who die Präsposition am Ende des Satzes, bei whom dagegen am Anfang.

She is the woman he fell in love with. She is the woman with whom he fell in love.

He is the man who she wrote a letter to. He is the man to whom she wrote a letter.

Bei which ist beides möglich:

The car, of which he is very proud, belonged to Michael Schumacher. The car, which he is very proud of, belonged to MS.

Und schließlich die Frage wann kann man das Relativpronomen weglassen (das ist aber kein Muss!):

Im Defining Relative Clause kann man das Relativpronomen weglassen, wenn es Objekt ist:

He is the man she wrote a letter to.

Für deine Sätze heißt das also:

A Camcorder is a thing (which) you can make your own videos with.

A surf board is a thing (which) surfers stand on.

Alles klar?

:-) AstridDerPu

Ich gebe meinem Vorredner Recht, aber möchte noch einiges hinzufügen: -Relativsätze sind auch Sätze, in denen man die Relativpronomen nicht weglassen kann. Diese sind eigentlich typisch für Relativsätze... (Es hat sich nur so angehört, als wären relativsätze generell Sätze, bei denen man das Relativpronomen weglassen kann) -Und deine Sätze sind keine Relativsätze, eigentlich aneinandergereite Hauptsätze, aufgrund des 'it's am Ende. -> Sie hießen ja übersetzt, Ein Surfbrett ist ein Ding, Surfer stehen auf IHM. -> wäre das ein Relativsatz, hieße es Ein Surfbrett ist ein Ding, auf dem Surfer stehen. (Wie mein Vorredner korrekt auf Englisch wiedergegeben hat. -> 'dem'(also das Relatibpronomen bezieht sich hier auf das 'Ding'. Der Relativsatz könnte nciht alleine stehen. Jedoch 'Ihm'(also 'it') ist eigentlich mehr oder weniger unabhängig.

hoffe das war jetzt nicht zu verwirrend.. lg.=)

Relativsätze sind Sätze, wo du die Relativpronomen "that, who" usw. weglassen kannst.

A Camcorder is a thing (that) you can make your own videos with.

A surf board is a thing (where) Surfers stand on.

Was möchtest Du wissen?