sin überteuerte versandkosten bei ebay rechts?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

das du dich über die Portokosten aufregst, kann ich verstehen, aber....

  1. das Porto sind Kosten,
  2. die Verpackung kostet Geld (auch wenn es gebrauchte Verpackungen sind)
  3. die Innenverpackung kostet (nicht gerade bei einem Kabel,aber bei anderen Dingen)
  4. und das ist meiner Auffassung nach der wichtigste Punkt, überall stehen die Portound Verpackungskosten dabei! Wer damit nicht einverstanden ist soll auch nicht bieten, denn du erkennst du erkennst diese Kosten an, wenn du mit bietest.

Du solltest also dem Verkäufer keinen Vorwurf machen, sondern erst mal lesen, was da steht.

Wenn er sich 20 € für Verpackung und Versand fragt und du das Teil für 2€ kaufst, hast du die Kosten akzeptiert !!!!

Das ist kein Grund für eine negative Beurteilung !!!

Mach was draus für die Zukunft !!

LG, Harry

Der Käufer muss diejenigen Versandkosten zahlen, die vor Abgabe des Gebotes vereinbart (d.h. vom Verkäufer genannt) werden. Du kannst nicht ersteigern was Du willst und später Geld zurückfordern - wären die Portokosten allgemein niedriger angegeben, hätten vielleicht andere Käufer höher geboten als 2 €, man berechnet für sich im Kopf ja immer den Gesamtbetrag. Außerdem ist das kein Wucherpreis - 5 € kostet es beispielsweise bei einem versicherten Versand bzw. wenn der Verkäufer Verpackungskosten usw. auf den Käufer überträgt (was er darf). Bist Du damit nicht einverstanden, kaufe bei einem anderen Verkäufer.

Versandkosten sind ja nicht nur die Portokosten, sehe da keine Chance, dass man was erstattet bekommt.

du musst es ja nicht kaufen, wenn dir die Versandkosten nicht gefallen. Rechtens ist es auf jedenfall !

Was möchtest Du wissen?