Simulieren Jugendliche so viel, das einem nichtmehr geglaubt wird?

1 Antwort

hört sich nicht gut an und man sollte es auf jeden fall ernst nehmen und ärzte erst recht ! für mich hört es sich nach einer Thalassämie an . hast du noch weitere symptome ? müdigkeit,kopfweh,schwindel,abgeschlagenheit,konzentartions-und leistungsprobleme? kurzatmigkeit also wenig belastung gleich hoher puls und stark atmung ?

Aber das ist doch irgendwas mit dem Blut oder nicht?

0
@Nikita1839

eben bei einer thalassämie hast du kleinere und oder weniger rote blutkörperchen ,welche sauerstoff transportieren. daduch hast du einen sauerstoffmangel und bist eben schnell erschöpft usw...es ist eine erbkrankheit und einer der häufigsten... wenn du noch symptome hast die oben genannt sind hast solltest du zu einem facharzt für innere medizin dort wird ein dna test gemacht um herauszufinden welche form vorliegt , keine angst mestens ist es einfacher zu behandeln zb durch b12 präparate ...

0
@Nikita1839

die schweren formen der thalassämie werden oft im ''baby'' alter diagnostiziert

0

Mein Blut ist das einzige was mein Arzt wirklich in und auswendig kennt.

0
@Nikita1839

dein hausarzt ? geh mal zum neurologen oder falls eine gute klinik (uniklinik) in der nähe ist von kopf bis fuß durch checken lassen, kopfweh schwindel (druckgefühle) tachykardie sind alles warnsignale vom körper... sag dem arzt alles was dir einfällt ...auch dass es schon jahrelang ist 

0

wie gesagt dann geh ich weihnachten zu der bekannten. Beim neurologen dauerts hier ein halbes jahr.

0
@Nikita1839

ja war bei mir auch so aber mein hausarzt hat gesagt wenn du in die praxis ohne anmeldung gehst sind die verpflichtet dich zu behandeln und dürfen dich nicht nach hause schicken ohne behandlung.... kann zwar sein dass du stunden warten musst aber besser als monate

0

Ich habe schon 4h beim Arzt gewartet. Das mache ich nicht nochmal.

0

Warum habe ich keinen Hunger mehr - Magersucht?

Also in letzter Zeit achte ich viel auf Ernährung ( siehe meine Fragen). Ich hab mich jetzt gegen Tabletten entschieden. Heute habe ich kaum was gegessen. Ich hatte keinen Hunger. Abends habe ich nur was gegessen, weil ich lust auf ein Brot hatte.

Seit ich auf meine Ernährung achte ist mir einiges aufgefallen bzw meinen Freunden. Ich weine ständig wenn ich in den Spiegel oder auf die Waage schaue. Mein Hunger ist fast weg außer der Heißhunger auf Schokolade aber den hab ich im Griff mittlerweile. Nachts habe ich oft hunger allerdings ist mir auch schlecht und ich hab starke Bauchschmerzen und kämpfe als ob Steine in meinem Bauch liegen. Mein Stuhl ist hart, obwohl ich 2,5 Liter täglich trinke (nur Wasser und Tee). Außerdem sondere ich beim Stuhlgang einen hellen bräunlichen schleim ab und der wird immer mehr. Ist das normal bei einer Diät? Ich hab Angst zum Arzt zu gehen. Ich mach mein praktisches Jahr fürs fachabitur und ich kann es mir nicht leisten jetzt in eine Klinik wegen Magersucht zu kommen oder so... Bitte nehmt mich ernst. Ich weiß, dass ich zum Arzt muss. Ich würde nur gerne wissen, was eure Meinung ist.

...zur Frage

Meine Mutter glaubt mir nicht,dass ich krank bin, was soll ich tun?

Also ich habe immer das gleiche Probleme mit meiner Mum. Sie glaubt mir nie, dass ich krank bin und schickt mich immer zur Schule. Heute hab ichs mit viel Streiterei geschafft, da ich mich kaum bewegen kann. Doch ich will nicht, dass das so weiter geht. Ich habe auch noch nie meine Mutter angelogen, in Punkto Krank sein. Aber sie hat heute erst gesagt: 'Wenn du zuhause bleibst, dann unter einer Bedingung: dein Fernseher kommt weg!' Sie schiebt die Schuld auf mein Verhalten IMMER auf die Technik, obwohl ich nicht mal so daran hänge wie andere Leute in meinem Alter. Aber selbst wenn ich so abhängig wäre, sie kann doch nicht ihr krankes Kind immer wieder in die Schule schleppen, oder ? Ich habe Depressionen und mir gehts damit schon schlecht genug und dazu kommen noch körperliche Schmerzen und immer wenn ich krank beim Arzt war, war meine Mam dabei und der Arzt meinte auch, dass die Schmerzen nicht simuliert sind. Meine Mutter glaubt mir trotzdem nicht. BITTE HILFT MIR !!!

...zur Frage

Ich habe Angst zum Arzt zu gehen , Depression?

Hi, ich bin 18 Jahre alt werde 19 und bin einfach so oft traurig. Eig find schon alles mit 11 an weil ich mich immer so schrecklich hässlich fand und irgendwie bin ich bis heute nicht zufrieden, es ist besser aber ich schaff es nicht zufrieden zu sein . Dazu kommt das mein Charakter mich teilweise einfach nur anekelt ich weiß garnicht mehr wie ich mich verhalten soll, ich kann nie normal sein ich habe das Gefühl ich muss immer auffallen aber eben nie positiv. Wenn ich Dates habe weiß ich Überhauot nicht wie ich mich verhalten soll weil ich einfach ein guter Mensch sein will aber das irgendwie nicht bin. Meine Ausbildung ist bald fertig und es waren 3 Jahre die Hölle( mein Chef gibt mir das Gefühl immer alles falsch zu machen und es ist sehr viel Stress ivh hab für so viele Dinge Verantwortung die ich nicht leisten kann )-dazu kommt das ich mich letzten Sommer mit einer sehr guten Freundin zurrstriten habe ( ich weiß nicht wieso sie sauer ist erlich gesagt aber sie hasst mich) und deswegen hab ich auch viele Freunde verloren da viel gesprochen wurde und sich einige abgewendet haben. Die die ich noch habe, auf die kann man sich eigentlich kaum verlassen und ich sitze jedes Wochenende zuhause. Ich hab eigentlich keine Zeit in meinem Leben an die ich mich schön zurück erinnere , und meine Jugend wird es wohl auch nicht sein da ich ja nur zuhause bin obwohl ich echt versuche was zu unternehmen ich werde laufend versetzt usw. Ich sehe absolut kein Sinn in meinem Dasein obwohl ich diesen Sinn schon seit Jahren suche, wenn ich versuche mit meinen Eltern darüber zu reden schreien Sie mich an ch solle mich doch einfach zsm reißen. Ich weiß nicht was ich tun soll in meinem Leben läuft einfach nichts gut, nichts klappt( es gibt noch mehr Dinge aber ich kann hier nicht alles schreiben). Ich würde gerne zum Arzt gehen aber ich habe Angst. Denn ich habe eine autoummunkrankheit die das Bindegewebe betrifft - bis zur Diagnose war ich bei vielen Ärzten und jeder sagte das wäre psychosomatisch und niemand hat mich mehr ernst genommen. Durch Glück konnte dann ein Arzt die Diagnose stellen aber wenn ich jetzt zum Arzt gehe dann wird man mir wieder psychische Krankheiten nach sagen, und Briefe an meinem Hausarzt schicken und keiner nimmt mich mehr ernst und die Leute die in der Praxis arbeiten werden sich auch denken ‚ was stellt die sich so an ‚. Ich weiß nicht was ich tun soll mein Leben ist seit Jahren ein einziges tief, was kann ich tun ohne zum Arzt zu gehen ?

...zur Frage

Morgens schon Luft im Bauch?

Hallo an alle,

Heute war ich bei der Gastroenterologie und bin leider so enttäuscht.

Habe seit einem Jahr folgende Symptome:
Müdigkeit, immer stärker werdender Blähbauch, Verdauungsstörungen (mal sehr hart und mal sehr weich oder ne Woche garnicht), Gewichtsprobleme

Deswegen war ich schon oft beim Arzt und es wurde immer abgetan weil ich mit Mitte zwanzig noch so jung bin. Ich bin 168cm groß und wiege inzwischen 77kg. Versuche schon sehr lange etwas abzunehmen aber es funktioniert einfach nicht. Also wurde sehr oft das große Blutbild gemacht. Alle Werte prima-  auch die Schilddrüse. Hormone beim Frauenarzt waren okay, Vitamin Test auch. EKG zeigt keine Auffälligkeiten. Also bin ich noch aktiver geworden. Habe mich an gleichbleibende Zeiten zum schlafen gehen und aufstehen gewöhnt, habe oft Sport gemacht und noch gesünder gegessen.

Bin mit viel Sport mal ne Zeit etwas schmaler gewesen, aber das Gewicht blieb immer gleich. Normal bei 74kg gewesen -aber kaum mache ich Pause nehme ich sofort drastisch zu. 5kg in drei Wochen -ohne fresserei. Ich weiß schon was gesund ist, gehe viel spazieren und zum Sport und ernähre mich ballaststoffreich.

Dazu diese Müdigkeit, Verdauungsstörungen und dieser heftige Bauch. Nur mein Bauch wird dicker. Bekomme meine Hosen garnicht mehr zu, selbst die Jogginghose drückt inzwischen.

Heute war ich in der Gastroenterologie. Leichte Schmerzen beim abtasten des Bauches und schon morgen um acht Uhr sehr viel Luft im Bauch obwohl ich nüchtern war.

Jetzt wird Gluten getestet. Aber ich bin mir recht sicher das es das nicht sein kann. Es ist nämlich nach quasi jedem essen so und manchmal auch wenn ich garnichts gegessen habe. Dauernd habe ich Blähungen-das ist so unangenehm...

Im Januar habe ich einen Laktose Test. Nur was mache ich bis dahin? Ich muss so heftig auf mein Essen achten das ich nur 1500kcal zu mir nehmen darf damit ich nicht zunehme (habe 3 Monate alles dokumentiert). Die Ärztin wartet jetzt nur ab was bei den Tests rauskommt. Aber was tue ich bis dahin?

Würde mich über Hilfe freuen

Grüß!:)

...zur Frage

Kein Arzt nimmt mich ernst! Bitte um Hilfe...

Seit Monaten zittert mein ganzer Körper und seit vor ein paar Tagen konnte ich morgens garnicht mehr aus dem Bett, keine Kraft und mein Körper zittert bei der Versuchung irgendetwas zu tätigen.. Auch kann ich kaum mehr in Ruhe schlafen, da ich während des Schlafens Zuckungen bekomme und dann aufwache, schlecht Atmen kann und einem Druck im Herzen bzw. Brust fühle, danach fängt es an zu rasen. Ich kann mich kaum auf die Uni konzentrieren geschweige denn dorthin fahren in dieser Verfassung. Ich war gestern in der Ambulanz aber die haben mich garnicht ernst genommen und auch meine Hausärztin schaut lediglich auf meine Blutwerte und das wars... Auch war ich beim Neurologen und er sagt zu mir es sein essentieller Tremor, aber ist ein essentieller Tremor in der Lage mir das anzutun... Kann mir jemand einen Ratschlag geben .. Danke!

...zur Frage

Mir geht es so schlecht...warum hilft mir keiner?

Mir geht's seit 8 Wochen total schlecht...renne von Arzt zu Arzt...keiner findet was und alle schieben mich auf die Psychoschiene 😢 Niemand gibt mir mal Medikamente oder hilft mir anders konstruktiv... Habe überall Schmerzen und dauernd das Gefühl umzukippen 😢

Bin ich ein Mensch 3. Klasse oder warum nimmt mich keiner ernst?

Kann ich mich ja gleich hintern Zug werfen... Bin so verzweifelt 😭

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?