Simulator für LED Schaltungen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was du willst ist ein Programm mit dem man zum Beispiel LED mit Widerständen verbinden kann und dann sieht wie hell sie Leuchten, versteh ich das richtig?

Das ist leider nicht so einfach möglich dafür müssten die Entwickler unmengen an Datenblätter der unterschiedlichen LEDs auswerten. Eine unlustige arbeit von der ich bezweifel das sie sich ein Freeware entwickler antut

Simulatoren wie PSPICE oder LTSPICE können das. Du musst nur noch die geeigneten Modelle für LEDs bekommen, das könnte es aber möglicherweise von den Herstellern der LEDs geben.

Aber "leuchten" siehst Du die LEDs nicht, da musst Du Dich mit Kurven aus dem Simulator zufrieden geben. Wie soll denn ein PC die Helligkeit einer LED nachbilden?

ksimus oder ksinus

 

ist aber mehr Digitaltechnik und daher - so vermute ich- für pankys zwecke ungeeignet

0

Danke für die Antwort. Ich denke aber das der Simulator "nur" Digitale Schaltungen simuliert.

Ich möchte/muss aber Schaltungen aufbauen die aus bauteilen wie ic´s, Widerstände usw besteht.

0

Schaltung eines Reaktionstester's erklären

Ich habe als Hausaufgabe die Aufgabe bekommen, eine Schaltung eines Reaktionstester's zu erklären. Es handelt sich um den Reaktionstester von der Elektronikerseite (http://www.dieelektronikerseite.de/). Er Befindet sich unter Schaltungen/Basteleien/Spiele/Reaktionstester.

Mein Problem ist, das ich in Technik nicht gut bin und die Schaltung nicht verstehe D: , Ich weiß, dass wenn man S1 drückt D1 Leuchtet, dass man dann die Schaltung mit S2 zurücksetzen muss und, dass man mit S3 D4 zum leuchten bringt, ich habe aber keine Ahnung wie. weiß dass einer von euch?

...zur Frage

online Simulation von elektrischen Schaltungen

Ich würde gerne die im Bild dargestellte Schaltung online simulieren. Kennt vielleicht jemand eine Webseite, mit der das funktioniert?

Vielen Dank schonmal im Vorraus

...zur Frage

LED-Steuerung - was mach ich falsch?

Hallo liebe Community,

Ich möchte, dass per Microcontroller(Arduino Mega 2560), das auf einem Steckboard gesteckt wird, einzelne Power RGB LEDs ansprechbar und ggf. gemischt werden (per Microcontroller). Nun habe ich mir einen RGB LED Strahler bestellt, mit dem das jedoch nicht so ganz funktioniert wie ich mir das vorgestellt habe. Die LEDs sind zwar ansprechbar, jedoch werden diese nicht auf 0 gedimmt. Mehr als ein Kanal wird auch nicht angesprochen. Immer nur eine Farbe.

Ich weiß jedoch nicht, was ich hier falsch mache.

Was für ein Netzteil brauche ich?` Ist meine bzw. diese Schaltung richtig? Welchen Transistor würde ich brauchen, um solche LEDs schalten zu können?: highlight-led.de/bauelemente/leuchtdioden/hochleistungsled/10wattledchips/ledhighpowerchip10wrgbround350majefarbei10374479_0.htm

Meine Schaltung ist praktisch dieselbe wie auf der Seite zu sehen ist: macherzin.net/article55-Arduino-LED-Power-LED-RGB#Schaltungsaufbau

Die LEDs leuchten auch alle, aber diesen leuchten dann lediglich ohne irgendwelche Signale vom Board zu empfangen (scheint mir zumindest so).

Vielen Dank Euch Bin echt für jede Antwort dankbar

...zur Frage

Schaltung geht das so?

Ich möchte durch ein umpolen der Basisspannung der beiden transistoren die LED umschalten. Also wenn an B eine negative Spannung ist soll die eine leuchten, wegen dem PNP transistor und wenn die Basisspannung + ist dann soll die andere leuchten. Wenn die Spannung 0 ist soll keine der beiden LEDs leuchten: Hier liegt das Problem...Die leuchten beide dann...zwar dunkel aber sie leuchten. Scheinbar fließt der Strom von basis zu Basis oder so... Hat jemand eine Idee oder einen Schaltplan wie ich ohne extrem großen Aufwand erreichen kann das bei einer Basisspannung von 0 beide LEDs aus sind?? Es soll sozusagen ein Schalter sein der Aus sein kann, Ausgang 1 andteuern kann oder Ausgang 2 ansteuern kann. Was muss ich da machen?

...zur Frage

Ich suche ein Elektronik-Simulations-Programm

Ich hatte vor ein paar Jahren mal ein Programm mit dem ich Elektronische Schaltkreise simulieren konnte. Der Clou an diesem Programm war, dass man nicht mit Schaltsymbolen gearbeitet hat, sondern mit gezeichneten Bauteilen. Wenn man dann fertig war mit dem Erstellen der Schaltung konnte man diese testen.

Ich kenne mich zwar mit den Schaltzeichen aus, möchte aber einen kleinen Elektronikkurs mit einem Bekannten machen und wollte dafür ein paar Schaltungen mit diesem Programm erstellen und ausdrucken.

Leider habe ich über die Jahre den Namen vergessen, da ich dieses Programm nie wieder gebraucht habe.

Wenn jemand dieses Programm kennt, oder (was noch besser wäre) ein Programm mit dem man Bauteile auf einer Lochrasterplatine anordnen und die Schaltung dann testen kann, dann immer her mit dieser Information ;)

Freeware wäre ideal, aber ich bin auch gerne bereit ein paar Euro dafür zu bezahlen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?