Silvester Geräusche?

10 Antworten

Naja, verschwendetes Geld ist relativ. Manche sparen das Jahr über extra für diesen einen Moment. Im Grunde wäre das alles verschwendetes Geld, was man selten aber gerne mal macht. Es ist Ende des Jahres, da ist das Geld vom Monat sowieso egal. Man kriegt immer wieder neues. Jeden Monat. Wenn man von Monat zu Monat lebt, macht das Leben gleich sehr viel mehr Spaß. Und Geld ist nicht wichtig. Zu Leben und Spaß zu haben, ist wichtig. Reich auf dem Friedhof zu liegen, weil man geizig war, ist sehr traurig und bringt niemanden was.

Nun, für Tiere ist das ein extremer Lärm. Die meisten Tiere verstecken sich und warten das Ganze ab.

Unseren beiden macht das überhaupt nichts aus. Die pennen einfach weiter.

In der Stadt ist das aber auch wieder anders, als auf dem Land. In einer richtigen Stadt gibt es kaum Tiere. Das einzige was anzutreffen ist, sind Vögel. Davon sind aber im Winter nicht sehr viele hier.

Aber wer Fleisch isst, kann sich über Tierquälerei sowieso nicht aufregen. Das ist nun mal Fakt. Nur weil man das eine nicht macht aber das andere trotzdem, quält man so oder so irgendwelche Tiere. Fährt man Auto, quält man Tiere. Braucht man Luxus, quält man Tiere. Da wo unsere Häuser stehen, war auch mal ein Lebensraum für Tiere. Der Mensch ist von Grund auf ein Tierquäler. Durch seine Gier und seine Sturheit. Also die völlige Verblödung mit : Wenn es alle machen, ist es schon ok.

Ich denke eine pauschale Antwort gibt es nicht auf diese Frage... Wie es mit Wildtieren wirklich aussieht können wohl die wenigstens beobachten, ich kann allerdings berichten, dass zum Beispiel meine Pferd die ganzjährig draußen und in der Nähe eines Wohngebiets stehen sich gar nicht daran stören. Da wird mal kurz hochgeguckt was da los ist und dann weiter gefressen. (Und das jedes Jahr, ich verbringe jedes Jahr Silvester im Stall, aus Sorge dass doch mal was passiert. Mittlerweile mach ich mir aber mehr Sorgen darum, dass ein verirrter Böller auf dem Dach landet, als dass die Pferde durchgehen). Ist also nicht umbedingt gesagt, dass Silvester automatisch bei allen Tieren die totale Nervenkatastrophe bedeutet.

Im Gegensatz dazu kriegt der Hund meiner Mutter, der Silvester im Haus im Kreis der Familie verbringt jedes Mal ne Panik und lässt sich fast nicht mehr beruhigen.

Bei Wildtieren muss man auch noch bedenken, dass diese ja das restliche Jahr auch nicht von jeglichem Krach abgeschnitten sind. Trekker im Wald, Baumfällungen und Jagden sind denke ich mal ebenso schlimm und stören. Zumal grade bei Waldarbeiten ja über mehrere Tage Krach ist, was denke ich schlimmer ist als eine Nacht Geknalle.

Ich glaube, das ist die schlimmste Nacht im Jahr für die Tiere. Was in der Stadt oder am Stadtrand so alles verknallt wird, ist unglaublich!
Die meisten Tiere bekommen ganz bestimmt Panik, fliehen.
Kühe in großen Ställen können aber nicht fliehen, sie sind dem Ausgeliefert. Zum Glück stehen die meisten Tierställe außerhalb, so dass es dort nicht mit der Stadt vergleichbar ist. Aber bestimmt gibt es genug Idioten, die darauf keine Rücksicht nehmen und einfach nur stumpf drauflos ballern.
Böller, explodieren ja auch unter Wasser, dies kann die Schwimmblase der Fische zerstören, so dass sie dem Tode geweiht sind.

Was möchtest Du wissen?