Silicea Globuli D12, plötzliche Verschlechterung von Neurodermitis und Rheuma

6 Antworten

Rheumatische Erkrankungen sind meist Autoimmunerkrankungen. Das Immunsystem arbeitet falsch und ist zu stark. Man sollte es nicht zusätzlich ankurbeln und stärken, weil man auch die Erkrankung dadurch ankurbelt. Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Außerdem ist das Ziel der Rheumamedikamente auch das zu stark arbeitende Immunsystem runterzusetzen damit die Erkrankung zum Stillstand kommt, weil eben in den meisten Fällen nicht heilbar aber oft gut unter Kontrolle zu bringen.

Kleiner Engel777,

auch wenn Du im Moment am Stillen bist und keine Medikamente einnehmen darfst: Das macht Homöopathika nicht zu einer wirksamen Arznei. Sie sind nun einmal Placebos. Und ein Placebo kann Rheuma nicht aufhalten. Es kann eine psychologische Wirkung haben ("unspezifische Therapieeffekte", die daher kommen, dass Du glaubst, behandelt zu werden), aber nicht mehr.

In einer D12 sind weit weniger "Wirkstoffmoleküle" enthalten als Verunreinigungen. Du nimmst einen Allerweltsstoff auch in größeren Mengen mit der Nahrung zu Dir. Eine gezielte Wirksamkeit ist von einem solchen Mittel nicht zu erwarten. Zumal zusätzlich zu dem Problem der zu großen Verdünnung das Ähnlichkeitsprinzip der Homöopathie als Naturprinzip widerlegt ist und die homöopathischen Arzneimittelprüfungen auf einem logischen Fehlschluss beruhen (" post hoc ergo propter hoc"-Fehlschluss).

Der beste Rat ist, zu einem Arzt zu gehen und nicht länger auf widerlegte Konzepte zu bauen. Jeder Naturwissenschaftler wird Dir sagen, dass Homöopathie gesichertem Wissen widerspricht. Leider erfährt dies der Patient auf einschlägigen Werbeseiten nicht. Ein Arzt wird Dich aber beraten können und Dir sagen, welche Mittel Du auch im Moment benutzen kannst.

"Zu weit weg" oder "keine Zeit": Nein. Ich hatte auch mal ein schwieriges Baby, glaub mir. Aber es ist dennoch nicht gut für Dich (und damit für das Baby), das Problem unnötig zu verschlimmern, indem Du zu spät etwas unternimmst.

Bitte nimm als Information aus den hier eingelaufenen Antworten mit, dass Du das Problem im Moment komplett unbehandelt lässt, weil Homöopathie nun einmal ein Placeboverfahren ist. Und da hilft es auch nicht, in ein Pro-Homöopathie-Buch zu gucken und den Kopf in den Sand zu stecken, weil man da etwas anderes liest.

Tu es für Dich und damit auch für da Baby.

Grüße

P.S. Ein gutes Buch ist von Dr. Aust "In Sachen Homöopathie - Eine Beweisaufnahme".

Oder in Kürze hier auf diesem Link:

http://www.konsumentenbund.de/themenseite-hom%C3%B6opathie.html

21

Hi stinkertum

Was soll diese Angstmacherei? Wieso erlaubst du dir hier schreiben zu dürfen, dass ein Placebo Rheuma nicht aufhalten kann?

ES IST SOGAR GANZ OHNE MEDIKAMENTE MÖGLICH!!!

Ich gehe davon aus, dass Menschen, die hier Fragen stellen Antworten zu einer Verbesserung wünschen, statt Angst gemacht zu bekommen!

Ich kenne jemanden, der war Anfang zwanzig und sollte nach Aussagen von Fachärzten (MEHRZAHL) in wenigen Jahren durch seine rheumatische Erkrankung und der kaputten Gelenke im Rollstuhl sitzen!

Leider 'wollte' dieser Mann das nicht und ist inzwischen schon fast 30 Jahre weiter und läuft ganz normal und unauffällig. Nachweislich sind die Gelenke 'kaputt' und ein anderer Arzt sagte vor kurzer Zeit das Gleiche: "Bald geht nichts mehr!"

Aber was wissen diese Ärzte über die Gedanken und den Willen des Mannes?

NICHTS - Jeder Mensch hat die Möglichkeit, mit seinem Unterbewusstsein sein Leben zu steuern: sowohl ins Negative als auch ins Positive!

0
47
@BesserRichtig11

Ich verstehe zwar nicht, was dieser Kommentar an stinkertum unter meiner Antwort soll, aber ich antworte gerne stellvertretend:

Dass es Remissionen auch bei schlimmen Krankheiten gibt, ist bekannt. Geschichten wie die Ihres Bekannten sind selten, aber man hört von ihnen, weil diese Menschen mit ihren Geschichten an die Öffentlichkeit gehen. Letztlich passieren solche spontanen Heilungen bei schwersten Krankheiten allerdings sehr selten. (Häufiger sind da schon Fehldiagnosen... ;-D)

Auf einen "Erfolgsfall" kommen dann leicht ein paar Tausend Kranke, denen man Schuldgefühle einimpft, indem man ihnen weis macht, sie müssten sich ja nur wünschen, gesund zu sein.

Das Traurige an solchen esoterischen Vorstellungen ist also ihre Kehrseite: Dass nämlich jedem Kranken indirekt eine Schuld an seinem Zustand zugewiesen wird: Er __will__ halt nicht fest genug gesund werden. Was zunächst positiv und aufmunternd klingt, wird so betrachtet höchst menschenverachtend, denn der Glaube versetzt halt keine Berge. Den Placeboeffekten sind natürliche Grenzen gesetzt. Und ein chronisch kranker Mensch trägt genug an seiner Krankheit und braucht nicht noch durch esoterische Vorstellungen verursachte Schuldgefühle.

1

Ich kann dir nur dringend empfehlen, solche Fragen in einem Fachforum für Homöopathie zu stellen. Hier wird mit allen Mitteln versucht, die die Homöopathie auszureden. - Zu deiner Frage selbst: da muss ich dir unbedingt davon abraten, Dinge wie Rheuma und Neurodermitis selbst homöopathisch zu behandeln. Das können nicht mal Fachleute bei sich selbst.. Eine (neutrale!) Fachperson muss dich, deinen Organismus, deine Konstitution etc. richtig einschätzen und dir individuell das für dich richtige Mittel verschreiben. Anders könntest du dir Probleme einhandeln… Wenn du nicht zum Homöopathen kannst versuchs mit einer andern Methode. Aber Akupunkturnadeln würdest du dir wahrscheinlich auch nicht selbst stecken wollen…sorry, dass ich dir keinen besseren Bescheid geben kann und alles gute.

45
selbst homöopathisch zu behandeln.

Man sollte das gar nicht homöopathisch behandeln.

5

Verschiedene Globuli gleichzeitig nehmen...

Hallo, ich nehme dauerhaft Calcium Carbonicum und Silicea. Ich neige dazu, sehr oft erkältet zu sein-arbeite im Kindergarten-und habe sehr empfindliche Haut-als Kind Neurodermitis. Seit dem ist das alles viel besser geworden und ich bin selten noch krank. Wenn ich allerdings eine starke Erkältung bekomme, dann nehme ich Pulsatilla zusätzlich, wenn die Heuschnupfenzeit kommt Euphrasia und vor meiner Regel nehme ich Lachesis. Ist das alles zu viel? Sollte ich dann in der Zeit das Calcium oder Silicea weg lassen? Oder sollte ich mir überhaupt irgendetwas davon sparen? Ich habe mich über die verschiedenen Globuli und deren Wirkung nur übers Internet informiert und mich in einer guten Apotheke beraten lassen. Es sind schon die richtigen Globuli, die Wirkung zeigen. Trotzdem fragte ich mich jetzt, ob das zu viele auf einmal sind. Außer Calcium und Silicea nehme ich die anderen wirklich nur, so lange die Symptome da sind. Vielen Dank für Eure Antworten!!

...zur Frage

homöopathie depression nach 4 wochen verschlimmerung

hallo, habe seit jahren immer zur winterzeit eine depresion mit angstzuständen. war vor 4 wochen bei einer homöopathin (die ein intensives gespräch mit mir führte und wo ich dachte das sie mich genau verstanden hat) habe einmalig 3 globuli mit einer c1000 potenz bekommen. (das genaue mittel hat sie mir nicht verraten) nach 2 tagen spürte ich für einen tag eine deutliche besserung. danach für 2 wochen nichts mehr weder verschlechterung noch verbesserung. mir ist nur aufgefallen das ich anstatt den ganzen tag depressiv zu sein stimmungsschwankungen hatte, indenen es mir auch mal für ein paar stunden richtig gut ging. sie meinte das wäre ein gutes zeichen und hat mir das selbe mittel in einer anderen potenz gegeben (potenz weiss ich leider nicht) sollte einmal pro woche 3 kugeln nehmen und das über einen zeitraum von 5 wochen. nun bin ich in der 2. woche mit der 2. potenzierung, also insgesamt seit meinen ersten besuch bei ihr in der 4. woche und habe die selben symptome wie früher blos schlimmer. kann man da noch von einer erstverschlimmerung reden? ist das mittel vielleicht doch falsch gewählt? bitte nur antworten von leuten die sich mit der homöopathie auch beschäftigen und nicht nur solche antworten wie das bringt eh nichts oder so.

...zur Frage

Hallo,habe in der Apotheke für ein 7jähriges Kind Luesinum LM6 bekommen.Wer weiss wie oft man das geben darf und in welcher Menge?

...zur Frage

Globuli zum Abnehmen?

Hallo.

Hat jemand Erfahrungen mit Globulis während einer Diät zur Unterstützung? Kann man auch zwei Arten einnehmen (zB eine gegen Heißhunger/Frustessen) und eine für die Anregung des Stoffwechsels? Welche empfehlt ihr?

Bitte keine Antworten, die die Nicht-/Wirksamkeit betreffen. ...jeder soll ja daran glauben, was er will. Und wenn es einem hilft, ist ja auch egal ob Placebo oder nicht.

Danke vorab!

...zur Frage

Glaubt ihr an die Wirkung von Globuli und welche Positiven/Negativen Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Globuli gibt's ja inzwischen für jedes Wehwehchen und es ist auch schon oft gesagt worden, es hilft auch bei Tieren und die können ja schwer an der Wirkung zweifeln.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?