Silberstempel "30" und weiterer Stempel -siehe Fotos? Wer weiß dazu etwas?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Halbbogen mit vier "Zacken"

Das ist die Geweihstange (Hirschhornstempel) von WMF, die von 1880 bis 1903 verwendet wurde. Diese wurde dem Wappen des Königreichs Württemberg entnommen.

Unter Kennern/Sammlern ist die Punze Geweihstange bekannt und in Punzen-Verzeichnissen aufgeführt.

Die Zahl 30 ist natürlich keine Jahreszahl; WMF stempelt keine Herstellungsjahre auf ihr Besteck.

Das WMF Messer ist versilbert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldhummel
11.07.2017, 09:39

beste antwort !!!

3

"silber schreibt"

nimm mal ein blatt papier und schreib was mit dem teil drauf. ist es silber, schreibt es einem bleistift vergleichbar. nur etwas schwächer.

geh einfach mal in ein pfandhaus oder zu in einen guten schmuckladen, bzw. juwelier wie schon jemand vorgeschlagen hat.....per foto ist das nicht sicher zu sagen. die wissen in aller regel sofort bescheid was du da hast.

hochwertig verarbeitet schaut das teil ja nicht aus. dann ist das material meist auch nichts ....!

der griff könnte versilbert sein, sieht so aus. ich will mich aber nicht weiter aus dem fenster lehnen, da ich auch kein profi bin. wäre schön wenn du nochmal meldung machen würdest wenn du genau über das teil bescheid weißt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 338194
10.07.2017, 10:53

Das mit dem Bleistift ist Quatsch.

0
Kommentar von Linkerhand
10.07.2017, 17:14

Die Klinge wurde sicher später daran montiert weil die alte ggf. verbraucht war, deswegen sieht es nicht hochwertig aus. Der Schaft sieht m.E. sehr wohl hochwertig aus.

1

das sieht wie ein Besteckteil aus, da gibt es nur kein versilbern, da ist ein Anteil Silber drin. Mehr kann ich dir leider nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldhummel
10.07.2017, 10:52

doch...., griffteile werden / wurden durchaus versilbert oder vergoldet. nur auf der gebrauchsfläche macht die dünne veredelung keinen sinn.

1

Es ist nur versilbert, ganz klar. Die 30 ist in diesem Fall eine Art Jahreszahl, die Teile sollten von 1930 sein.

Die "Marke" ist sicherlich die der Herstellerfirma, ist diese, wie in diesem Fall, nicht sehr bekannt, wird man sie in kaum einem Verzeichnis finden.

Zur Bleistift-Probe, das ist Unsinn. Silber wird mittels Säure und dem schwarzen Prüfstein geprüft.

Von Silbergehalt, wie es bei einer echten Silberlegierung der Fall ist , kann hier auch nicht gesprochen werden, sondern ein unedles Metall, Bronze, Alpakka, Kupfer etc. ist nur dünn mit einer Silberschicht, sprich Versilberung versehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linkerhand
10.07.2017, 20:49

Nicht ganz überzeugt mich die Theorie der Jahreszahl. Vielleicht gibt es doch auch Versilberungen die mit einer 30 bezeichnet sind?

2

Was möchtest Du wissen?