Silbermünzen testen

4 Antworten

ERSTMAL im internet nachforschen, ob überhaupt etwas über fälschungen in diesem segment bekannt ist. wenn "klein fritzchen" sich vorstellt, dass man münzen "leicht" nachmachen könnte, sollte es zuerst mal schauen, was alles unternommen werden muß, um ein metallstück SO nachzumachen, dass der normale benutzer an die echtheit des stückes glaubt. fälschungen lohnen sich doch nur bei besonders wertvollen münzen, oder aber wenn sie in irrsinnigen mengen hergestellt und verteilt werden können. DAS aber fällt relativ schnell auf und wird über die medien schnell und weit verbreitet, so dass JEDER längere zeit genau darauf achtet, was er als wechselgeld bekommt.

im Regelfall ist es unnötig Münzen auf den Silbergehalt zu testen, denn in den Münzkatalogen stehen sowohl Durchmesser als auch Gewicht der Münze drin und der Aufwand eine Silbermünze statt aus Silber z. B. in CuNi zu prägen ist so groß, dass sich Fälschungen nicht lohnen. Im Zweifelsfall ist jeder Juwelier/Goldschmied in der Lage mit einem einfachen Säuretest die Münzen auf Silber oder Gold zu prüfen und derartige Prüfsätze kann man auch käuflich erwerben. Kauf Dir eine vernünftige Münzzeitschrift, z.B. moneytrend oder MünzenRevue, sofern es sich um Münzen aus dem deutschsprachigen Raum handelt oder sonst den Weltmünzenkatalog von Schön oder Krause-Mishler.

Du kannst damit zu einem Goldschmied/Juwelier gehen und nachfragen. In der Regel können die dort mit Hilfe von Säuren einen Test durchführen und dir genau Auskunft geben. Normalerweise kostet das nichts- aber da würde ich vorher lieber anfragen..,

Was möchtest Du wissen?