Silberbe Sterne vor Augen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der erste Weg sollte dich zu deinem Hausarzt führen. Dem solltest du ganz ehrlich sagen, was du wann genommen hast, und wie es auf dich gewirkt hat, und wie du dich jetzt fühlst.

Der Arzt wird dann abklären, ob diese silbernen Sterne von den Drogen kommen, oder ob du vielleicht etwas mit den Augen hast.

gras ist keine droge, du experte. frag das schweizer bundesgericht, wenn du mir nicht glaubst.

0

Ich hab auch mal gekifft. Mal mehr. Mal weniger. Mal gar nicht.

Die silbernen Sterne hab ich dann immer gefangen und goldfarben angemalt. Manche auch rot. Manche grün. Schwarz nicht, weil man sie dann nachts so schlecht sieht.

Wenn Du weiterhin das Gefühl hast bekifft zu sein, ohne etwas konsumiert zu haben, gibt es nur eine Möglichkeit: Zurücklehnen und genießen. Niemand Anderes kriegt Drogen umsonst. Und diese Art von Drogen scheint mir besonders ungefährlich zu sein...

drogen? tststs aber auch...

0

Hallo Choja !

Die silbernen Sterne die Du siehst entstehen bei normalen Menschen bei zu schnellen aufstehen oder beim fallen. Sie entstehen bei Gleichgewichtsverlagerungen. Der menschliche Blutkreislauf ist nicht schnellgenug um die Stabilität zu halten. Ich vermute das Du etwas unter niedrig Blutdruck leidest. Da musst Du aber keine Panik haben, das ist weit verbreitet und kann jeder Hausarzt behandeln. Einfach mal Deinen Hausarzt kontaktieren, das ist kein grosser Aufwand. Gruss SONofSAM

 

Panikattacken & Agoraphobie.. Ausgelöst durch haschischkonsum?

Meine Freundin und ich haben vor paar Monaten ab und zu gekifft.. wir sind schon 1 Monat clean.. aber jetzt hat meine Freundin Panikstörungen und Agorophobie.. anfangs habe ich sie garnicht verstanden.. wir wollten raus gehen aber sie hatte angst in Bus zu steigen.. kann das vom haschischkonsum kommen?

...zur Frage

Ich hab seit 4 Jahren eine psychische Depression und Panikattacken und letzter Zeit denke ich oft an Selbstmord, ist es normal das viele Denken darüber?

Letzter Zeit denke ich oft an Selbstmord und wie ich das durchziehen würde , ich weiß nicht ob ich mich selbst belüge oder ob ich es wirklich machen würde

Oder ist das nur eine Phase der Depression viel darüber nachzudenken das bald vorbeigeht ??

Ich hab so ein schlimmen elenden Druck in der Bauch Brust Gegend seit paar Wochen und in meinem Kopf schwirren Tausend Gedanken gleichzeitig , letztens im Supermarkt wurde es so schlimm , dass ich den vollen Einkaufswagen in der Schlange stehen lies und mit schnellen Schritten rausging , als ich dann rauskam hockte ich mich zwischen zwei parkenden Autos weil ich nur noch allein sein wollte und mein Herz raste wie verrückt

Hab all dies bei der Therapie erwähnt und darüber gesprochen , aber die Selbstmord Gedanken sind nicht vergangen ! Stärkere Medikamente verträgt mein Körper nicht , habens schon versucht , dadurch muss ich mich 2-3 mal am Tag übergeben

Dieser elende Druck will nicht weg , dann kommt noch diese Nachdenklichkeit das mir jede Nacht den Schlaf raubt .. vielleicht ist nicht jeder Mensch zum leben bestimmt und man sollte den Qualen ein Ende setzen

...zur Frage

Sehr viele Probleme(mit 15) ist das normal?

Hey erstmal, ich (M/15) habe sehr viele Probleme und wollte mal fragen ob das normal ist. Also dann fange ich mal an aufzuzählen: Ich habe eine Bewegungszwangsstörung mit einem extrem unangenehmen brennenden Gefühl in den beinen(erst war Verdacht auf RLS). Zurzeit bin ich voll in ein Mädchen verliebt aber sie meldet sich nicht mehr und ich hab ihre Nummer nicht mehr nachdem ich mein Handy zurückgesetzt hab. Dann habe ich noch ziemlich schlimme Panickattacken und angstörungen wo ich z.B. abends im Bett liege und schlafen will, schießen mir auf einmal Bilder von angsteinflößenden Kreaturen in den Kopf dazu dann noch Gedanken das diese vor mir stehen/in meinen Zimmer sind. Wenn dann noch irgendwelchen Geräusche dazu kommen die ich zwar den Nachbarn zuordnen kann denke ich trotzdem das diese von den kreaturen kommen und ich habe dann ständige Angst das mir in jeder Sekunde was passieren könnte. Dann traue ich mich während diesen Panickattacken nicht zu atmen oder mich zu bewegen geschweige denn die Augen zu öffnen.Ich werde mal ein Beispiel Bild einfügen wie diese Kreaturen in etwa aussehen(sehen nur so ähnlich aus meistens noch gruseliger und sie sind mir in den Bildern in meinem Kopf auch näher).

Dann habe ich noch starke Schlafstörungen btw. Ich hab heute die erste Nacht geschlafen davor war ich 3 Nächte wach. Es kommt mir auch vor als wenn ich immer und überall überwacht werde(meine Eltern und Verwandten lassen mich nichtmehr allein irgendwo)

Dann hat noch ein Arzt bei mir Depression diagnostiziert(das erklärt auch meine zurzeitige ,,Downphase")

Dann war ich gestern bei meinem Hausarzt um mir etwas gegen die Angstörungen und Panickattacken verschreiben zu lassen. Bekommen habe ich dann lorazepam(benzodiazepine) mit Gott sei dank keiner bis vielleicht geringer rauschwirkung. Heute war ich dann bei einer Psychologin und hab ihr von dem Medikament erzählt dann kam ihre Kollegin in den Raum und hat auf das rezept geschaut und hat dann so was gesagt wie:,,So welche Symptome werden meistens angegeben und solche Medikamente zu veschaffen."!? Seit dem spiel ich mit dem Gedanken meine Psychologin/psychaterin zu wechseln da sie ziemlich unfreundlich zu mich war.

So das war's erstmal😞

Sry für sämtliche rechtschreib oder grammatikfehler bin schon wieder sehr lange wach.

Wer das bis hier hin ließt hat meinen größten Respekt das rumgeheule ertragen zu haben.

Wenn ich noch Tipps oder Ratschläge habt dann bitte antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?