Signalverstärker selber bauen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Suchst du einen D/A-Wandler für mp3-Format oder einen analogen Signalverstärker?

Als Verstärker für analoge Signale: Hier kann man das verstärkte Ausgangssignal von ein paar Volt auf ein paar hundert Volt hochtransformieren und in der Box (oder kurz davor) wieder runtertransformieren. Die Transformatoren nennt man in diesem Fall "Wandler". Der Grund ist derselbe wie der, warum man für Fernübertragung elektrischer Energie Hochspannung verwendet: man hat geringere Verluste in den Leitungen.

Oder hast du elektrostatische Lautsprecher? Hier sollten die Wandler schon eingebaut sein.

Ein paar hundert Volt auf die Spule eines dynamischen Lautsprechers zu legen führt nur zu einem einzigen lauten Knacks, einem kleinen Rauchwölkchen und ein paar Gramm bis ein paar Kilogramm kupferhaltigen Sondermülls.

Wie transformiert man ein Signal von 100mV auf 100V hoch? Also wie funktioniert hier die Technik?

Wenn ich einen Sinus mit p-p 200mV habe, wie mache ich einen von 200V peak daraus?

0
@PWolff

Also Spannung von 100V erzeugen und mit Emitterschaltung durchschalten?

0
@Usedefault

Besser so um die 250 bis 300 V - in beide Richtungen 100 V plus Zuschlag für die krummen Enden der Kennlinie

Aber da frag besser jemanden, der Erfahrung mit elektronischen Schaltungen mit lebensgefährlichen Spannungen hat.

0
@PWolff

Lebensgefährlich wäre es ja nicht, weil die Spannung bei hohem Strom eh sofort einbricht.

0
@Usedefault

Dann hätte man aber erhebliche Nichtlinearitäten, weil die Versorgungsspannung mit einbricht. Deshalb glättet man die Betriebsspannung mit Kondensatoren.

0

Du kannst immer nur verstärken, wenn auch die Betriebsspannung entsprechend hoch ist und genug Leistung abgeben kann. 

Bei einem 100 Volt Verstärker brauchst du mindestens 100 Volt am Ausgang des Verstärkers...

Das erreicht  man meistens durch umspannen der Ausgangsspannung mittels 100 V Trafo... 

Dieser Trafo muss aber mit entsprechender Leistung angesteuert werden (beachte das Überserzungsverhältnis). 

Mit ein paar Volt wird das eher nix... 

Du könntest mittels 12 V Step Up Wandler eine höhere Spannung aus einer Beispielsweise Roller Batterie wandeln und damit deinen Verstärker betreiben... 

Das Ausgangssignal schickst du dann in den Trafo, wessen Ausgangssignal wiederum den 100 V Lautsprecher antreibt... 

Die Leistung sollte dabei beachtet werden, denn normalerweise kann man an 100 V Lautsprechern die Leistung einstellen... 

Ich dachte, wenn man ein Signal direkt durch einen Trafo schickt, wird es furchtbar verzerrt?

Besteht eine verbreitete Option darin, z. B. 12Vdc auf 100Vdc zu transformieren und dann über einen Leistungstransistor in Emitterschaltung das Signal an den Lautsprecher zu schalten?

0
@Usedefault

An den Lautsprecher in Emitterschaltung? Nein. 

Da nimmt man Klasse B oder AB-Endstufen. Bestenfalls eine Kollektorschaltung. So wie du das beschreibst klingt es nach ziemlichem Pfusch, und du tätest gut daran, etwas käufliches zu erwerben.

0
@michiwien22

Aber vom Prinzip her muss man zuerst eine Vdc mit 100V herstellen und dann auf den Lautsprecher durchschalten?

0

So wie du das schreibst ist es einfach Unsinn. Mp3 ist ein Datenformat und kann nicht verstärkt werden. Erst im Endverstärker werden die Signale, egal wo sie her kommen (CD MP3player, Tuner....) verstärkt. Wobei vermutlich 100W und nicht 100V gefordert sind. Mitr 150V werden Kirchenlautsprecher gespeist die eine ganz andere Impedanz haben. Deine Lautsprecher haben vermutlich 4-8 Ohm  und nicht 150 Ohm

Jeder Verstärkerbaustein von ZB Conrad kann mP3s Verstärken, zB https://www.conrad.at/de/brandlist/conrad-components.html bis 80Watt

Funksystem für Stromausfall - Alarm?

Hallo,

Folgendes Szenario:

Ich habe an 230 Volt einen Schütz angeschlossen, der bei Stromausfall mir 12v (Autobatterie) schaltet. Sprich wenn der Strom weg ist liegen 12 Volt an. An diese 12 Volt möchte ich einen Funksender anschließen.

200 Meter entfernt einen Empfänger. Dieser soll dann per Relais z.B. einen akustischen Alarm auslösen. Ich würde da vielleicht ein System mit ca. 1000 Meter verwenden, da innerhalb den 200 Metern sich noch eine Scheune befindet.

Das ganze soll möglichst unter 100 € bleiben... Hab schon bei Conrad usw. gesucht aber weis nicht was das beste Funksystem hier wäre weil die meisten nur irgendein Signal übertragen.

Denkbar wäre eine Funkschaltung für z.B. Rolladen ect. Ausgelöst werden soll das ganze dann wenn bei Stromausfall der Schütz ausgelöst wird und 12 Volt am Sender anliegen.

Ich werde jetzt zwar weitergooglen aber vielleicht weiß jemand ein gutes System so zwischen 1-100 €! Kann auch irgendein Selbstbau-Bausatz-Modul ohne Gehäuse ect. sein!

Danke.

...zur Frage

Schaltung für unterspannungsschutz mit Ausschaltzeit?

Moin moin,

ich benötige für ein Solarsystem mit Akku und Spannungswandler ,dass man auch auf Netz umschalten kann ein spezielles Bauteil dass man wohl nirgens Kaufen kann , aber mal die ganze Geschichte .

Zu mehreren Steckdosen im Garten führen unterirdisch Kabel die alle zusammen führen und vom Solarsystem aus dem wechselrichter gespeist werden . Das system besteht im prinzip aus Solarzelle , Laderegler,Litiumionakku, sinus Wechselrichter .

Über mein kleines privatstromnetz versorge ich im Garten diverse verbraucher . Ist das system aber am Ende kann ich ganz einfach mit einem 6 poligem Kippschalter auf Netz umschalten . Nun möchte ich dies automatisieren . Zwei druckmagnete mit Rückholfeder sollen über eine Gleichstromzeitschaltuhr zu bestimmten zeiten auf solarbetrieb umschalten . Es muss einmal der wechselrichter angeschaltet werden und gleichzeitig der kippschalter ,dies übernemen die druckmagneten ,diese muss ich speziell selbst bauen so dass sie die richtigen Eigenschaften besitzen . Für mich als langjähriger Bastler und Elektronikfreak kein Problem nur Zeitaufwand aber das mache ich gerne .

Nun müssen die Elektromagneten aber bei einer Akkuspannung von 22 volt abschalten ,egal was die Zeitschaltuhr gerade sagt . Dafür benötige ich einen kleinen elektronischen Leistungsschalter der den Strom zu den Elektromagneten einfach unterbricht wenn die Akkuspannung 22 volt ereicht hat . "ABER " Der strom muss dann für 1,5 Stunden aus bleiben . Das problem ist dass die Akkuspannung bei fehlender Last sofort wieder über 22 volt steigt auch wenn sie leer sind da sie ja ihre Grundspannung anstreben . Das system würde durchdrehen und immer hin und her schalten . Der elektronische Schalter muss wenn er denn schaltet dann aber auch für die vorgegebene Zeit aus bleiben so dass sich die Akkus in der Zeit wieder nennenswert aufladen .

Ich denke ich bekomme da schon was hin aber möchte mir hir erst eine Meinung einholen wie so ein getimter stromabschalter schaltplanmäßig aussehen müsste .

Also noch mal kurtz: Das Teil sollte den strom so durchlassen ,bei 22 volt Sperren und dann auch 1,5 stunden Gesperrt bleiben . Wie genau könnte man sowas konzipieren ?

Das system hat bis zu 28 volt spannung . Währe über Konzeptvorschläge sehr dankbar . Oder aber auch über Verweise zu firmen die soetwas anbieten falls man soein Bauteil doch irgendwo kaufen kann . MfG : Malte

...zur Frage

Über die Hausklingel ein Relais schalten, damit der Monitor über 220V sich einschaltet. Wer weiß wie das geht?

Hallo zusammen, wir haben eine "Siedle" Einfamilien Haustürklingel. Diese steuert auch den Türöffner, von oben.

Ich möchte nun, daß wenn es oben klingelt, ich irgendwo 5 oder 12 Volt abgreifen kann, welches ein RELAIS einschaltet, und darüber ich dann einen Monitor, der über 220V läuft, einschaltet, und für eine Zeit, die ich evtl. einstellen kann, von 1-5 min. der Monitor läuft, und dann das Relais wieder ausschaltet. Solange, bis ich drücke.

Über den Monitor habe ich separat eine Video Überwachung laufen. Die soll sich einschalten. Ich habe auch schon dran gedacht, daß ich die Siedle umbaue. Das macht in unserem Hause keinen Sinn. Also muß eine Lösung her, mit der ich über ein einmaliges Signal ein Relais einschalte, usw.

Wer hat soetwas schon mal gebaut. Bitte keine Info, daß ich die Siedle doch umbauen soll, usw. Das bringt nichts. Es muß eine Schaltung her, die diese Dinge kann. Mir gehen aber eben gerade die Ideen aus.

Danke im voraus

...zur Frage

Wie kann ich mit dem Pi eine 16-Kanal-Relaiskarte schalten?

Ich habe einen Raspberry Pi B+ und möchte damit eine 16-Kanal-Relaiskarte (Link nach dem Text) schalten. Jetzt besitzt diese allerdings eine Negativlogik, d.h. dass sie nur bei anliegender Masse schaltet. Der Pi hingegen hat ein positives Signal am entsprechenden Ausgang anliegen, wenn er steuerugsbedingt zugeschalten ist. Wie kann ich nun eine Schaltung der Relais bezwecken? (Die Relaiskarte schaltet nicht einmal, wenn ich den GND-Pin des Pi's auf einen Relais-Pin lege)

Anmerkung: -Die Relais-Karte benötigt eine externe 12V-Stromversorgung, welche bei mir auch ordnungsgemäß angeschlossen ist. -Außerdem besitzt sie noch zusätzliche Pins, die eine Spannung von 5V liefern. Diese dient meines Wissens nur dazu, andere Geräte mit Spannung zu versorgen.

Meine Idee war es nun, die den 5V-Masse-Pin (-) mit einem Vorwiderstand auf einen Relaiseingang zu legen. Dieser müsste dann sofort schalten und erst seinen Zustand wechseln, wenn vom Pi ein Signal auf den selben Relais-Pin angelegt wird.

Könnte diese Überlegung funktionieren bzw. hat jemand eine bessere/ möglichst einfachere Idee?

Link zur Relaiskarte: http://m.lightinthebox.com/de/16-kanal-5v-relay-module-board-w-leistung-lm2576-optokoppler-protection-blau_p727425.html?currency=EUR&litb_from=paid_adwords_shopping&utm_source=google_shopping&utm_medium=cpc&adword_mt=&adword_ct=84188221514&adword_kw=&adword_pos=1o1&adword_pl=&adword_net=g&adword_tar=&adw_src_id=1810908567_301588754_21687238394_aud-141409042634:pla-80810021175&gclid=CJPWrvXWk80CFZAW0wodWqAL2w

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?