Signal an Konstantstromquelle?

4 Antworten

Eine Konstantstromquelle prägt einen Strom in die angeschlossene Schaltung ein. Warum? .. das hängt von der Anwendung ab. Also, egal was die Schaltung macht, der Stromkonstanter brät immer die den eingestellten Strom in die Schaltung ein.

Dies natürlich nur in den gerätetechnischen Grenzen: würde man nichts anschließen (sehr hoher Abschlusswiderstand) müsste die Spannung der Stromquelle sehr hoch sein... das geht natürlich nicht. Also wird es einen Einsatzbereich geben: Beispielsweise Ausgangsspannung max 100V und einstellbarer Strom max 10A.

Nun willst du den Strom modulieren? Mag sein, dass es entsprechende Stromkonstanter gib, welche einen solchen Eingang haben . . . technisch kein Problem.

Welchen zweck haben schaltungen?

Unsere Lehrerin gab uns folgende Aufgabe: ,,überprüfe die Schaltungen auf ihre zwechmäßigkeit” und ich weiß nicht welchen Zweck sie haben.

könnt ihr mir bitte weiter helfen?

...zur Frage

Hazards in einer Schaltung finden?

Hallo,

ich soll in einer Schaltung Hazards finden. Die Lösung zu der Aufgabe habe ich bereits, aber ich hoffe mir kann jemand erklären wieso genau das die Lösung ist

Aufgabe:

...zur Frage

Wie kann ich mit meiner Kupferspule ein Magnetfeld erzeugen?

Also theoretisch sollte das Experiment so aussehen: Ich lasse einen Strom durch meine selbst gewickelte Spule fließen (etwa 20-25 Windungen) und dann kann ich leichte, metallische Objekte (in meinem Fall eine kleine, leichte Schraube) ins Zentrum ziehen.

Probleme:

  1. Warum sollte der Strom durch das gesamte Kabel fließen? Die Windungen berühren sich ja, da könnte der Strom doch erheblich "abkürzen" um weniger Widerstand zu haben.
  2. Mein Netzteil (5V DC) schaltet sich sofort aus wenn ich den Versuch starte, da es sich ja um einen Kurzschluss handelt. Wie soll ich das denn jetzt aufbauen? Ich muss ja einen Kurzschluss in der Spule erzeugen, das ist ja eig. mein Ziel. Würde ich jetzt ein paar Widerstände schalten um den Strom zu verringern, dann hätte meine Spule ja auch kaum noch "Saft".
  3. Wenn ich dann wie beschrieben meinen Strom mit einem 420 Ohm Widerstand ordentlich runterregle, springt mein Netzteil zwar nicht raus, es tut sich jedoch auch absolut NICHTS an der Spule

HINWEIS: Ich weiß, dass eig. Wechselstrom erforderlich ist, um mein Projektil ins innere der Spule zu ziehen, jedoch müsste Wechselstrom doch auch zumindest einen kurzen Impuls liefern.

Ich bin nicht besonders gut mit Elektronik deshalb würde ich mich über freundliche Hilfe freuen.

Funktioniert dieses Experiment wenn ich statt des Netzteils eine Batterie nehme? Diese kann ja nicht ausschalten weil sie keine Sicherung hat. Oder würde sie dann einfach gefährlich schaden nehmen?

Oder würde es gehen, wenn ich mit einem Traffo die 5V Spannung auf z.B. 50V hochregle? Die Primärspule hätte ja dann nur 5V (evtl. mit Widerstand) sodass mein Netzteil dies zulässt. An der Sekundärspule könnte ich jedoch dann einen gehörigen Strom auffangen.

...zur Frage

Beschädigung am Kabel durch Messung erkennen?

Nehmen wir an, wir hätten ein zum Teil beschädigtes Zündkabel, wodurch aber noch Strom fließen kann (z.B. durch Rost beschädigt): Könnte man theoretisch durch eine Widerstandmessung (mit Vergleich eines unbeschädigten Kabel) eine Beschädigung erkennen?

...zur Frage

Was erzeugt ein stärkeres Magnetfeld? 100m 0,5mm Draht oder 200m 0,25mm Draht?

Was erzeugt einen stärkeren Elektromagneten? 100m 0,5mm Draht oder 200m 0,25mm Draht? Die Spule auf die der Draht gewickelt wird ist bei beiden Gleich und die Stromzufuhr auch.

...zur Frage

Elektrotechnik, kann mir jemand diesen Schaltplan erklären?

Elektrotechnik, kann mir jemand diesen Schaltplan erklären?

welche Funktion haben die einzelnen Bauelemente und zu welchen Gesamtergebnis kommt diese Schaltung bzw. "was macht Sie"?

ich weiß nur dass es um Lüftung und KFZ geht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?