Sigmar Gabriel in Türkei gut für deutsch-türkische beziehungen?

4 Antworten

Das kommt darauf an, von welchem Blickwinkel du es betrachtest, also für wen es ein Fortschritt ist oder nicht.

Zunächst einmal die deutsch-türkischen Beziehungen im Allgemeinen: Generell ist es immer besser, wenn die Beziehungen entspannt und freundschaftlich sind. Eskalation führt zu Hass und Hass bringt niemanden weiter. Vor allem, wenn es um Integration und Zusammenhalt zwischen der türkischstämmigen Minderheitsgesellschaft in Deutschland und der deutschen "Kerngesellschaft" geht, sind entspannte Verhältnisse zwischen dem türkischen und dem deutschen Staat sehr wichtig.

Für die türkische Regierung kommt es immer ein bisschen auf die Situation an. Im Allgemeinen profitiert die Türkei sehr stark von den Handelsbeziehungen zu ihrem wichtigsten Wirtschaftspartner Deutschland. Jedoch haben während des türkischen Wahlkampfs Erdoğans Provokationen gegenüber Deutschland ihm dazu verholfen, dass ihn viele Türken als "starken Mann, der sich traut, es mit einem mächtigen Land wie Deutschland aufzunehmen" wahrgenommen haben. Er spielt diese Karte immer wieder aus und möchte damit auch das Bild festigen, nach welchem der Westen das Feindbild ist und er der Heilsbringer für die muslimische Welt.

Für das türkische Volk und im Sinne der Menschenrechte ist es wichtig, dass die Bundesregierung wie andere ausländische Staaten nicht über die Menschenrechtsverletzungen und diktatorischen Vorgänge von Erdoğan hinwegsehen. Und damit meine ich jetzt nicht, dass Merkel oder Gabriel verbal provozieren sollen, sondern konkrete politische Maßnahmen. Wie kann es z.B. sein, dass die Türkei noch immer EU-Entwicklungsgelder bekommt? Seit 2007 bekommt die Türkei diese sogenannte "Heranführungshilfe" inform von mehreren Millionen Euro. Der Sinn dahinter ist, dass sich das Land mithilfe dieses Geldes den 'Kopenhagener Kriterien', die für einen EU-Beitritt erforderlich sind, annähern soll. Dazu zählen z.B. demokratischere Verhältnisse. Wenn man die Entwicklung in der Türkei seit 2007 betrachtet, dann sind rechtsstaatliche und demokratische Verhältnisse von Jahr zu Jahr verringert worden und ein EU-Beitritt ist zum aktuellen Zeitpunkt völlig utopisch. Es ist nicht einmal klar, ob Erdoğan überhaupt noch Interesse hat, der EU beizutreten. Also gibt es keinen Grund, wieso er diese Gelder weiterhin einstreichen sollte. Da sich inzwischen auch mehrere Deutsche bzw. Deutsch-Türken in türkischer Haft befinden, hat Deutschland außerdem jeden Grund, die türkische Regierung mit weiteren Wirtschaftssanktionen unter Druck zu setzen.

Zum Schluss noch kurz zu der Sache mit Gerhard Schröder und dem inhaftierten Steudtner: Ich persönlich weiß nicht, was ich davon halten soll. Natürlich ist es gut, dass Steudtner, der zweifellos unschuldig ist, endlich freigelassen wurde. Aber zum einen weiß man nicht, ob Schröder Erdoğan möglicherweise irgendwelche Versprechen dafür gemacht hat, dass Steudtner im Gegenzug freigelassen wird. Das würde bedeuten, dass sich Deutschland wieder erpressbar gemacht hätte. Und zum zweiten gibt es ja immer noch Meşale Tolu und die anderen Inhaftierten - bekommen die keine Extra-Hilfe vom ehemaligen Bundeskanzler, weil sie keine "Biodeutschen" sind? Ein solcher Eindruck wäre für die deutsch-türkischen Beziehungen wiederum schlecht.

Du siehst, es ist gar nicht so einfach. Am besten wäre es, wenn es in der Türkei einen Regierungswechsel gäbe und mit einer neuen türkischen Regierung, die auf die Menschenrechte und Freiheiten der Bürger Rücksicht nimmt, dann eine enge Partnerschaft aufgebaut würde.

versuchst du im auftrag erdogans stimmung für die türkei hier bei uns zu machen? jedenfalls kann ich mir das bei deinen fragen gut vorstellen.

es entspannt sich gar nichts, so lange die türkei ein islamischer staat bleibt. nicht nur erdogan muss verschwinden, sondern die gesamte gesinnung von akp.

zurück zu einer sekularen türkei in der tradition atatürks, das gibt entspannung.

annokrat

nein und eigentlich will auch niemand mehr beziehungen mit der türkei

ist aus, die türkei ist ein 3. welt land, wo diktatorische verhältnisse herrschen

Martin Schulz tritt nicht an - Wen soll man noch wählen?

Martin Schulz hat bekannt gegeben, dass er kein Kanzlerkandidat der SPD werden möchte. Ich bin politisch eher sozialliberal eingestellt und hatte meine Hoffnungen auf ein Rot-Rot-Grünes Bündnis gesetzt. Aber ich möchte kein Rot-Rot-Grünes Bündnis unter Kanzler Gabriel. Wen soll man noch wählen? Frau Merkel ist zwar weltpolitisch eine große Nummer und die Hoffnung von Obama, aber ihr wirtschaftliberaler Kurs schreckt mich generell ab. Was tun?

...zur Frage

Was bekam die CDU/CSU dafür, dass sie der SPD den Mindestlohn zubilligte?

Es wird ja gesagt, der Mindestlohn ist ein Erfolg der SPD in der GroKo (CDU/CSU+SPD Regierung). Aber was durfte die CDU/CSU im Gegenzug durchsetzen oder was bekam sie dafür? Ist da irgendwas bekannt?

...zur Frage

und was wird jetzt der Sigmar Gabriel in der neuen GroKo?

vom Sichmar kann ich in der Presse nichts finden, wird er jetzte hinten runter fallen ? Oder doch vielleicht Sozi-Arbeitsminister ?

...zur Frage

Werdet ihr SPD-Mitglieder für oder gegen die GroKo stimmen und was spräche gegen eine Minderheitenregierung?

Der Koalitionsvertrag ist ausgearbeitet, jetzt muss noch die SPD-Basis für oder gegen die GroKo stimmen.

https://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/an-die-spd-mitglieder-werdet-ihr-fuer-oder-gegen-die-groko-stimmen/0_big.jpg?v=1518086718594" data-image-id="9925942">

...zur Frage

Martin Schulz hat 100% der Stimmen als Parteichef der SPD erhalten, wer stand noch zur Wahl?

Die Überschrift sagt wohl alles ^^

...zur Frage

Wie hat sigmar Gabriel zur Befreiung deniz yücels beigetragen.?

Nehme das Thema in einem Wochenrückblick dran. Wie ist es zur Verhaftung von deniz yücel gekommen und warum? Im Internet finde ich nur dass er wieder frei ist. Und welche Rolle spielte sigmar gabriel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?