SIG Retail GmbH: Seriös?

17 Antworten

Hallo also ich Arbeite auch seid 4 Monaten bei der Firma. Bin ganz glücklich mit meinen neben Job. Man könnte vielleicht was mehr verdienen aber wo ist das nicht so! In meinen Team fühle ich mich richtig wohl alles liebe Menschen. Ich hatte meine Vorstellungs gespräch auch bei mir im Markt. LG Denise

Liebe Community,

kurz eine Erklärung dafür, dass hier einige Beiträge zum vorliegenden Fall ganz oder teilweise gelöscht wurden: Wir sind der Meinung, dass auf gutefrage.net auch kritische Stimmen zulässig sein müssen. So lange sie sachlich sind und den rechtlichen Rahmen nicht sprengen. Schmähkritik oder falsche Tatsachenbehauptungen müssen wir aber aus rechtlichen Gründen entfernen.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Schöne Grüße

Marie vom gutefrage.net-Support

Ich kann es nur bestätigen.[...] Im übrigen macht mir die Arbeit bei SIG spaß, auch wenn es manchmal anstengend ist. Aber das kommt ja auf das Team an. Das Bewerbungsgespräch war bei mir übrigens in dem Markt in dem ich auch angefangen habe. Ich bin immer noch da.

Mein Rat aus eigener Erfahrung: Hände weg!!! Hotel ist für mich schon verdächtig. [...] Ansonsten  bei der Verbraucherzentrale nachfragen, ob Unternehmen bekannt ist, ob positiv oder negativ. In Verbraucherzentralen wird für geringes Geld sehr gut beraten und geholfen. Ansonsten nicht aufgeben, es sind schließlich nicht alle Unternehmen, egal welche Branche, schlecht.  Gleiche Unternehmen immer "vergleichen": welche Bedingungen müssen erfüllt werden (Einstiegskosten, Abnahmebedingungen, ist die Produktpalette sinnvoll , Qualität der Produkte,wie ist die Firmenphilosophie, wie transparent sind die Unternehmen usw. usw.. Gruß B.

Liebes gutefrage.net-Team, hier wie gewünscht noch ein Feedback. Ich habe den Stundennachweis + Kontoauszüge vorliegen. In weiser Voraussicht habe ich mir, aufgrund der vorgekommenen Ungereimtheiten, am Ende meiner Arbeitszeit eine komplette Übersicht über die geleisteten Stunden angelegt, die ich vom Marktleiter unterschreiben ließ. Nach reichlich Telefonaten + Email's kam das Geld stückweise, jedoch nicht die volle Summe. Gleiches gilt übrigens auch für meine Mitstreiterin. Wir haben irgendwann aufgegeben, da der Betrag nicht hoch war und ich durch die Krebserkrankung meiner Mutter ganz andere Sorgen hatte. Doch wenn man bedenkt, dass das keine leichte Arbeit war und es anderen auch so geht, läppert sich das, oder?! Es bleibt dabei: Nicht wieder!

Nachtrag: Meine Kollegin und ich hatten keinerlei Sozialbezüge (Hartz4 etc.), somit stand uns (wie uns bei der Einstellung mitgeteilt wurde) der volle Stundenlohn von 7,00€ zu. Von Abzügen war keine Rede!

0

Was möchtest Du wissen?