Siezen! In früheren Zeiten wurden Eltern von ihren Kindern gesiezt . . .

27 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, die Eltern sind überfordert und haben keinen Respekt mehr vor ihren Kindern. Sind faul und leben es ihren Kindern vor. Dann vög... sie mit allen möglichen Männern rum und werfen Kinder, wie die Hasen. Nur um nicht arbeiten zu müssen. Wie will da ein Kind Respekt vor seinen Eltern haben? Unser Kind hat Respekt vor uns. Aber es darf mich auch gerne duzen. ;-)

33

Ich habe großen Respekt vor meinen Eltern, einfach vor dem, was sie geschafft haben und immer noch schaffen und wie sie als Menschen einfach sind.Dazu muss man nicht unbedingt siezen.

0

In dieser Zeit wurden die Kinder aber auch mit dem Stock oder Gürtel oder ähnlichem verprügelt und hatten meist Angst, nicht so sehr Respekt vor ihren Eltern. Ich bin der Meinung, ob Kinder Respekt vor ihren Eltern haben, ist reine Erziehungssache. Ich glaube nämlich, dass man seine Kinder auch ohne Prügel zu vernünftigen und respektvollen Menschen erziehen kann.

keine Ahnung, ob das was mit Respekt zu tun hatte, dass die Kinder ihre Eltern sietzen mussten. Meiner Meinung nach, hatten die einen Vogel. Ist zum Glück schon über 100 Jahre her und da wir uns im 21. Jahrhundert befinden, wird es zu so großen Rückschritten in der Entwicklung wohl kaum noch einmal geben. Kannst es ja mal ausprobieren und deine Eltern sietzen. Ich spreche meine lieber mit dem Vornamen an. Finde Mama und Papa zu kindisch. Finde es auch total normal, dass meine Kinder es mir gleich tun. Mama und Papa ist eine Babysprache, aber irgendwann sind wir doch alle keine Babys mehr. Ein wenig mehr "Respekt"!Oder?

Wie redete man seine Eltern im Mittelalter an?

Welche Anreden wurden im Mittelalter benutzt? Mir ist bekannt, dass das Siezen erst später kam, aber wie sprach man als Adelige/r seine/en Mutter/Vater an?

...zur Frage

An die Eltern, wieso lässt ihr euren Kinder keine Freiheit?

Hallo Eltern und andere, ich bin 14 und kann das Verhalten mancher Eltern echt nicht verstehen, wenn es ums Thema Altersfreigabe allgemein geht. Früher im Kindergarten hat man doch sowieso schon mit Holzschwertern und Rüstungen aus Blechdosen richtig gekämpft und Ritter gespielt. Danach würden es halt Holzstöcke die man als Waffe benutzt hat und damit auf andere "geschossen" hat. Wir haben sogar aus Lego funktionierende Gummiband-Gewehre gebaut :D Ich meine man hat auch mit Playmobil schon Schlachten gespielt und später wurden es dann halt Lego Panzer und Soldaten.. Und mit 12 haben die meisten Jungen schon einen Porno geschaut, was auch normal ist.. (Das gehört halt zur Pubertät)
Und heutzutage schaut doch sowieso jeder schon irgendwelche Kriegsfilme(Transformers, Iron man, Spider man usw..) oder halt Komödien in denen viele zweideutige Witze oder Sexszenen vorkommen, kostenlos im Internet an.. Auf YouTube schauen die meisten, sowieso irgendwelche let's plays über spiele ab 18 wie GTA oder Battlefield.. Man wächst doch einfach mit dem Thema Gewalt auf? Man liest mal in der Zeitung ein Artikel über einen Amokläufer oder Terroranschlag oder sonst was.. Dann darf man sowieso mal mit den Eltern Herr der Ringe schauen oder mal ein Tatort schauen in dem irgendein Mann zerstückelt in deiner Badewanne gefunden wird.. Und mit 14 sind doch sowieso schon 1/3 von allen am Kiffen, rauchen was auch immer..

Und nein euer Kind wird keinen Amoklauf wegen einem Spiel wie GTA machen!? Vielmehr werden Kinder heutzutage gemobbt, wenn ihre Eltern so streng sind, sodass sie als Opfer oder pussy bezeichnet werden..(Ich weiss echt armselig, ist aber leider so :/) Danach werden die Kinder depressiv und naja ihr wisst schon.. Und man will halt auch mal mit seinen Freunden z.B GTA, COD oder Overwatch spielen und Spass haben, anstatt alleine irgendwas zu spielen.. (Ist echt deprimierend)

Eltern, bitte lasst euren Kinder mal ein bisschen Freiheit, oder erklärt mit mal eure Ansichtsweise ^^

...zur Frage

Wäre ein Elternführerschein sinnvoll?

In meinem Freundeskreis wird gerade heftig darüber diskutiert.

Wie sich Eltern und ihr Erziehungsstil in den letzten 70 Jahren geändert hat. Wie sich Kinder in den Bereichen Respekt, Empathie und richtig/falsch entwickelt haben, auf Grund mancher Erziehungsansätze. Man beachte, das in der jetzigen Zeit, zur Zeit der Kuschelpädagogik, ein NEIN schon als Autoritär bezeichnet wird. Was völliger Schwachsinn ist, wenn man sich näher damit auseinandersetzt.

Aus psychologischer Sicht, an alle Eltern: wer sich jetzt sofort angegriffen fühlt, evtl. ausfallend wird, statt sachlich mit dem Thema umzugehen, bestätigt nur seine eigene Angst, evtl. vorhandene Fehler eingestehen zu müssen.

Wäre ein solcher Führerschein heut zu Tage nötig?

In Zeiten, in denen es normal ist, das Kinder ihre Eltern mit Wörtern beschimpfen, für die manch einer damals enterbt wurde. Kinder und Eltern, die sich gegenseitig schlagen, weil sie bereits in der Erziehung versagt haben. In Zeiten der Respektlosigkeit vor anderen und deren Eigentum, des extremen Mobbens, der vermehrten Gewalt, der Konsumgeilheit. In Zeiten, in denen Kinder ihre Eltern erziehen, weil Eltern der Meinung sind Grenzen, Regeln und ein Nein wären Beraubung der freien Persönlichkeit und das direkte Gegenteil: Eltern, die sich selbst, statt ihre Kinder auf Platz 1 stellen. In Zeiten in denen man denkt, ein Kind schütze einen vor Armut, da man staatlich abgesichert wäre. #hirnbatsch

Ich habe Mütter erlebt, die nur dann die Mutterrolle übernahmen, wenn der Partner anwesend war. Wir kennen Eltern, die nur das kochen was ihnen schmeckt, auch wenn die Kinder es nicht essen würden, weil es z.B. zu scharf ist. Kinder, die trotz einer starken Erkältung ohne genügend Schutz vor den herbstlichen Temperaturen raus geschickt werden, weil der Mutter ein mir ist nicht kalt genügt. Dann aber 3 Wochen husten, als würden sie krepieren. Eltern die wegen Überforderung nichts anderes als den Brüllton kennen. Usw.

Die Rede ist von grundlegenden Sachen. Richtig und falsch. Es geht nicht um religiöses oder ob man danach Kinder kriegen darf. Sondern nur um Bedürfnisse, die so logisch erscheinen, das man sich wundert, wie manch einer anders handeln kann. Nennen wir es Grundwissensschulung. Z.B. fiebrige Kinder werden nicht zu Übernachtungen geschickt, Kleinkinder dürfen keine Peperoni essen (Todesgefahr) und wenn draußen -10 Grad sind, dürfen sie nicht im TShirt raus gehen, auch wenn sie es wollen.

...zur Frage

Kindererziehung in Deutschland: Wie haben euch eure Eltern diszipliniert?

In früheren Zeiten war die Körperstrafe, sogar schwere Formen, gang und gäbe, aber die Einstellungen dazu haben sich stark verändert. Haben euch eure Eltern (leicht) geschlagen? Ich spreche hier nicht unbedingt von Missbrauch oder Gewalt, sondern von Ohrfeigen, Klaps auf den Po usw. Danke

...zur Frage

War früher nicht alles besser?

Früher vor zehn Jahren... Da ging ich noch auf die Grundschule, hatte kein Handy, habe den ganzen Tag draußen auf der Straße gespielt, wenn jemand in der Schule "verliebt " war hat man die Person in den Pausen gesucht, um in der Nähe zu sein... Keine Handys, wenn man mal telefonieren wollte, dann mit dem Haustelefon.

Heute haben die Kidis Handy, Tablets, Internet usw...
12-13-Jährige wollen Tipps zur GV.
Es wird in den ersten Dates rumgemacht... Die Straßen sind leer.
Wohin des Weges???? Eine Gesellschaft, die systematisch dumm gemacht wird!

...zur Frage

Züchtigungsrecht?

Ist es wirklich so das es Verboten ist in Österreich seine Kinder zu Schlagen. Wir kommen aus Frankreich und leben jetzt zwei Monate schon in Wien. Unsere Eltern sind sehr streng wenn es um die Erziehung geht. Ich habe noch zwei kleinere Schwestern, die sind 8 und 12 Jahre alt. Ich selber bin 21. Bitte entschuldigt mein Deutsch. Also in Frankreich ist das erlaubt. Heute ist nun meine Schwester 2 Stunden zu spät nach hause gekommen. Meine Eltern haben schon echt getobt! Mein Vater hat die ganze Zeit gesagt das sie heute den Po versohlt bekommt. Ich sagte Ihn das man das hier nicht so macht. Ja das war schon zuviel. Er fragte mich ob ich denn noch Respekt vor Ihm habe. Da habe ich Ihm gesagt das man auch Respekt vor seinen Eltern hat ohne geschlagen zu werden. Ja das Ergebnis war das auch ich was auf meinen Po bekommen habe, und jetzt das Haus für drei Wochen nicht verlassen darf. Das gleiche für meine Schwester. Vielleicht könnt Ihr mir ein Tipp geben wie ich meinen Eltern Respektvoll erklären kann das es auch andere Wege gibt. Natürlich machen unsere Eltern alles für uns. Es fehlt uns an nichts. Ich möchte auch sagen das wir nicht misshandelt werden. Ich habe hier auch schon gelesen das es hier Eltern gibt die Ihren Kindern den Nackten Po versohlen. Das würde und hat mein Vater noch nie gemacht. Ja und er haut auch nicht mit Gegenständen. Bitte nicht falsch verstehen er versohlt uns nur den Po mit der Hand. Aber das tut such sehr weh.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?