Sieht man sich im Spiegel genauso, wie andere einen sehen?

10 Antworten

Irgendie hat hier niemand wirklich die Frage beantwortet. Es ging nicht darum, ob man sein Spiegelbild nun positiv oder negativ auffasst, sondern, ganz unvoreingenommen, ob man wirklich so aussieht. Stellt euch mal mit einem Buch vor den Spiegel. Die Wörter sind in SPiegelschrift. (Wenn man das Buch von gegnübr betrachtet, also so, wie wenn man jemanden anschaut, der das Buch ließt, sind die Wörter ja nicht spiegelverkehrt.) Also sehe ich mich im SPiegel jedenfalls nicht so, wie mich mein Gegenüber sieht. Ich denke aber, dass das nur was ausmachte, wenn mein Gesicht sehr asymmetrisch wäre. Sonst ist der Unterschied bestimmt minimal.

Und dann war noch die Frage, wie es bei Fotografien ist. Sind die auch spiegelverkehrt, kann das jemand beantworten?

Du kannst dich gar nicht sehen, wie andere dich sehen - was in deinem Hirn als Information ankommt, ist so oft gefiltert worden, dass jeder etwas anderes sieht. Und im Spiegel bist du zusätzlich seitenverkehrt. Eigentlich schade, das Ganze.

Ja aber wie ist das auf fotos, da kan man sich ja nich schön raden im warsten sinne?

aber kan es auch sein das das foto einfach fälscht z.b von der größte der augen der form oder der nase kann doch das foto irgendwie auch fälschen?

0

nein. im spiegel sieht man sich nicht so wie einen ander sehen. es gibt wie in vielen bereichen auch bei optischen sachen, die das eigen selbst und vor allem das ego betreffen blindspots also blinde stellen. was man nicht ertragen kann -weil zu belastend wird nicht wahrgenommen. auf fotos und über interaktion mit anderen kann man herausfinden, ob man sich im spiegel richtig sieht oder halt unbewusst einen gravierenden schönheitsmarkel vor sich selbst verbirgt. das unbewusste verheimlicht jedoch nicht grundlos. wenn ich zb. eine riesengroße nase habe dann würde ich vielleicht heulend zum schönheitschirurgen rennen sobald ich es rausfände. nur als beispie. naja. wenn der mensch glücklich ist (zb. verliebt) strahlt das glück so nach außen dass er gleich viel attraktiever wirkt.

jeder hat eine individuell kritischen blick auf sich und weiß worauf er achtet und man meint oft zb. mein muttermal ist sooo eine schande! daweil finden andere es sehr attraktiev. oder mache sehen sich dicker oder dünner im spiegel. es ist ein mysterium.

bestimmt ist dir auch schon mal so gegangen, das dir eine freundin sagte: "ich leide so unter meinen zb. augenbrauen o.ä. und du dir denkst: "ach ist mir ja noch nie aufgefallen, außerdem kann ich gar nicht nachempfinden was daran nicht stimmen sollte..."

0

ja nur spiegelverkehrt. Das ist auch der Grund, warum sich manche Menschen auf Photos nicht mögen - weil sie ihr Gesicht nicht so gewöhnt sind;-)

Man kann sich selbst nicht so sehen, wie man von anderen gesehen wird. Bei anderen sieht man doch auch die Gestik, Mimik und schaut oft in die Augen. Sowas hat nichts mit Gesichts-Proportionen zu tun, die du bei dir selbst so genau begutachtest.

Was möchtest Du wissen?