Sieht man ob ein Passfoto vom Automat, beim Fotograf oder Zuhause selbstgemacht wird?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Antwort vom Portraitfotografen. Im Idealfall, also bei einem guten Fotografen (ZBsp. von mir) hast/hättest du diesen Unterschied: Meine Hauttöne im Ausdruck sehen super aus. Deine (wenn vorhanden) Pickel sind weg. Die Maße stimmen MM genau mit den Bestimmungen überein. Das Licht ist Schattenfrei, die Brille spiegelt nie. Das Passamt fragt dich wo du die gemacht hast, weil die so gut sind. Du lächelst mit geschlossenem Mund bei Biometrischen Bildern (erlaubt) Das Fotopapier fühlt sich hochwertig an. Bei uns wird mit Mac Computern, Farbkalibrierungsgeräten, und einer 120.000 Euromaschine das Bild ENTWICKELT. Das sieht anders aus wie selbstgemacht. Aber: Es gibt auch schwarze Schafe unter den Möchtegernfotografen. Vor allem ist FOTOGRAF kein geschützter Begriff. Jeder Fisch kann sich leider Fotograf nennen.:))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Passfotos vom Fotografen oder aus dem Automaten haben in der Regel spezielle Formate bzw. Größen (Verhältnis der Seitenlängen zu einander). Machst Du also eines daheim - kennst Du das Format eines Passfotos? Außerdem weiß ein (gelernter) Fotograf sehr wohl, worauf er bei der Aufnahme zu achten hat. Also Körperhaltung, Blick (der Person) etc. Das weißt Du weder daheim noch vor der Kamera des Automaten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enen123
14.06.2014, 20:00

aber gibt es Unterschiede zwischen der Belichtung?

0

Was möchtest Du wissen?