Sieht man einen optischen Unterschied zwischen Gold 375 und Gold 750?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen Farbunterschied sieht man nicht, auch gibt es bei der Betrachtung der Oberfläche keine Unterschiede, aber im Gewicht, z.B. ist das 750iger Gold schwerer alsGold mit niedrigeren Karatzahlen, also 585 oder 333. Kurze Erklärung, dann siehst Du auch, warum das 18er-Gold immer das teuerste bei den 3 Legierungen ist.: Also, um Gold zu verarbeiten, rein, also pur, ist es zu weich für die Schmuckverarbeitung, es gibt ja da beispielsweise ganz feine Kettchen mit dünnen Gliedern, solche muß es geben, damit kleine filligrane Anhängerchen z.B. proportionsmäßig gut aussehen, also bei einer dicken Kette würde ein zierliches Anhängerchen garnicht mehr wirken. Also muß die Masse Gold "stark" gemacht werden. Das geschieht so, man spricht von Legieren: Stell Dir eine Goldmasse vor, die aus 1000 Kügelchen besteht, man nimmt einige davon weg und ersetzt sie durch ein anderes Metall,, z.B. Kupfer, Nickel, Palladium etc. Jenachdem wieviel "Kügelchen" ersetzt werden, demnach richtet sich die Karatzahl. Also wenn von 1000 Teilen 250 durch anderes Metall ersetzt werden, sind da noch 750 Teile reines Gold drin, das ist das 18-karätige, werden 415 Teile ersetzt, ist das Gold mit 585 gestempelt, was 14 Karat bedeutet und wenn 666 Teile ersetzt werden, bleiben nur 333 Teile reinen Goldes in der Legierung, sind also 8 Karat, also je mehr reines Gold in einem Teil verarbeitet ist, um so teurer ist der Gegenstand. Die Unterschiede erkennt ein Laie nur am Stempel.

Das einfachste sollte soch wohl sein, den Anhänger mit ins Geschäft zu nehmen, um die passende Kette zu finden. Das solltest Du sowieso schon tun, um zu schauen, welcher Typ von Kette (Durchmesser) am besten zum Anhänger passt!

Was möchtest Du wissen?