Sieht der tierarzt in welcher woche die katze schwanger ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo TinaMuemmel,

wieso läßt du deine Katze überhaupt zu Zeugunsfähigen Katern, wenn du keine Trächtigkeit wolltest ? Das gehört eben auch zur Verantwortung, die du für das Tier hast, das du dies verhindert hättest !! 

Und jetzt überhaupt daran zu denken, ob ein TA eine Trächtige Katze kastriert, finde ich zum Kübeln, gelinde gesagt !!

Hast du schon mal einen Katzenfötus gesehen ? Ist quasi wie bei uns Menschen. Würdest du auch dein Baby abteiben ??
Du könntest dann auch bis zur Geburt der Kitten warten und die Kitten dann erschlagen oder ertränken, hätte den selben Effekt....du Verstehst ?

Noch kein Katzenembryo gesehen ? Nein ? Dann schau mal hier:

http://edelkaetzchen.de/informatives/traechtigkeit.htm

DU bist deiner Verantwortung NICHT nach gekommen. Nun lass gefälligst nicht die Katze und vor allem die ungeborenen Kitten dafür büßen.

Sorge dafür, das du jetzt schon Besitzer für die Kitten findest.

Und lass dann bitte, wenn die Kitten nach 12-14 Wochen von Mutter & Geschwister getrennt werden dürfen, deine Katze sofort Kastrieren.

Alles Gute

LG



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TinaMuemmel
04.09.2016, 14:43

Wir leben auf dem land es gibt streuner!! Der damalige vater wurde kastriert er gehörte unseren nachbarn... Ach ich erläuterte dass jetzt nich nochmal alles les bitte den anderen Kommentar über der antwort über dir.... Und die sind allein nich im bauch überlebensfähig hat der Tierarzt gesagt😜 aber is ok


0

Wenn sie nicht kastriert ist, wieso war sie dann überhaupt draußen :( das war dumm.

Bis zu einem gewissen Grad kann man das erkennen, ja. Wenn sie aussieht, als würde sie gleich platzen, ist sie allerdings vermutlich schon ziemlich weit und ne Abtreibung moralisch fragwürdig. Ne Trächtigkeit dauert bei Katzen 3 Monate.. so lange hast du keinen Termin bekommen? O.o

Arzttermin ist dennoch angesagt. Gucken, ob der Bauch wirklich voll mit Babies ist, wann die kleinen kommen, wie viele es werden, ob ne Abtreibung moralisch noch vertretbar ist. 

Wenn sie die kleinen nun bekommen wird, bitte mit 8 und 12 Wochen impfen und erst nach der 12. Woche abgeben. Nur zu zweit oder zu einer vorhandenen Katze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TinaMuemmel
04.09.2016, 14:39

Gestern hat sie gejungt 4 kleien gesunde babys... Sie ist eine draußenkatze.... Wir leben auf dem land da ist das normal damit sie draußen ist... Dadurch dass wir auf dem land leben ist es mit termin sehr schlecht aber nun ist alles gut verlaufen... Ein tag vor der geburt hat sie sich das bein gebrochen aber es gab keine Komplikationen..

0

Kastrierten kann man eine trächtige katze bis kurz vor der Geburt. Die Föten sind bis vor dem Geburtstermin noch nicht selbständig Lebensfähig.

Einfach beim Tierarzt anrufen und fragen. Macht er es nicht im tierheim Nachfragen welchen Tierarzt die haben. Im Tierschutz ist es nicht selten das trächtige katzen in einem recht späten Stadium der Trächtigkeit kastriert werden. Diese Tierärzte sind meistens nicht so zimperlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxi6
24.08.2016, 00:15

Ich persönlich finde eine solche Kastration bei Strassenkatzen akzeptabel, aber nicht bei Katzen, die jemandem gehören.

Wenn jemand mir erzählt, er hat keinen Kastrationstermin bekommen, so halte ich das für gelogen, denn jeder Katzenbesitzer hat genügend Zeit, ne Katze rechtzeitig kastrieren zu lassen oder sie im Haus zu behalten, wenn sie rollig ist.

Aus dem Grund habe ich die Frage auch nicht beantwortet. Mein Tierarzt würde jedenfalls keine meiner Katzen kastrieren, wenn die Babies schon zu weit sind.

2
Kommentar von melinaschneid
24.08.2016, 00:28

Gutheißen sollte man in diesem Fall eine so späte Kastration nicht. Das sollte immer die letzte Option sein. Aber wenn ich schon lese die Katze ist wieder Trächtig möchte ich nicht wissen wie viele Würfe das arme Tier schon hatte. Wenn sie Unkastriert Freigang hatte wird es auch nicht der erste dieses Jahr sein. Eine erneute Kitten Aufzucht wäre für die Mutter dann der Horror. Und da anzunehmen das Leute die es nach dem ersten Wurf/Würfen nicht geschafft hat das Tier rechtzeitig zu kastrieren wird es nach diesem Wurf auch nicht passieren. Daher wäre es in diesem Fall für das Muttertier und aus Sicht des Tierschutzes die Trächtigkeit abzubrechen. Sonst muss sie wahrscheinlich noch weiter als Gebärmaschine herhalten weil immer "vergessen" wird Einen Termin zur Kastration zu machen.

1
Kommentar von melinaschneid
04.09.2016, 20:09

Doch ich wohne auf dem Land. Und auch dort bekommt man einen Tierarzt Termin. Auch wilde katzen kann man kastrieren. Da muss man eben mal das übel in kauf nehmen und die Katze einsperren. Hat übrigens bei unserer komplett wilden Stall katze auch funktioniert. 😉 Geht nicht gibt es nicht. Alles andere sind nur ausreden.

0

Was möchtest Du wissen?