Sieht der Arzt (KH) alles im Blutbild?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Achso, zu Deiner letzten Bemerkung: Egal was der Arzt findet, er darf es nicht Deinen Eltern sagen, da er sonst seine Schweigepflicht verletzt. Minderjähige haben bei bestimmten Voraussetzungen die vollen Rechte bzgl. der Schweigepflicht. Für 17-jährige gilt das in jedem Fall

Da brauchst Du Dir keine Sorgen machen, das Dein Arzt was erzählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also dass du rauchst wird er denke ich auf jeden Fall in deinem Blutbild finden. Und wenn er deinen Allgemeinen Zustand untersucht durch dein Blut wird er das schon rausfinden. Hoffe ich konnte helfen. LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Markus1804
07.01.2016, 23:52

kommt es darauf an, wie lange die letzte Zigarette zurück liegt. Nach 24 Stunden ist im Körper alles abgebaut, dass im Zusammenhang mit Nikotin steht. Aber in der Praxis kommt das kaum vor....

0

Hi MisterValador,das Blutbild allein umfasst nur die Anzahl der roten Blutkörperchen,eventuell ein sogenanntes Differentialblutbild d.h Leukozyten mit den differenzierten Legos wie Granulozyten etc.Ander Parameter wie THC werden nur auf Anforderung des blutabnehmenden Arzt gemachtMeist wird auch der Eisenstoffwechsel mit angefordert und je nach Beschwerden auch andere Parameter bestimmt.Der Arzt muss das Ärztegeheimnis auch gegen die Eltern wahren.LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch andere Anzeichen, dass man Hasch raucht außer dem Blutbild. Ärzte merken das, sie haben ja häufig mit Süchtigen und Drogenabhängigen zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MisterValador
08.01.2016, 01:00

Sie haben garkeine Ahnung wovon sie reden , hasch ist kein Cannabis und hasch ist auch keine pflanze so wie Cannabis , es ist gepresstes harz. Und mich gleich als Süchtig abzustempeln ist auch sehr heftig :)

Am besten sie gehen mal in den Stadtpark ihres Vertrauens , bewaffnet mit 10€ und gönnen sich mal die Auszeit , sie werden schnell merken das es weder Nebenwirkungen noch gefahren gibt und es auch nicht abhängig macht oder wie schon oft beschrieben es eine Einstiegsdroge zu Kokain ist.

Um nochmal auf meine angebliche sucht zurückzuführen , ich rauche 1 mal im Monat was mit Freunden um uns den Stress ein wenig zu nehmen von Ausbildung , Schule ect. Das hat sicherlich nichts mit Abhängigkeit zu tun! 

Ich wünsche trotzdem noch einen schönen Freitag.

0

Man kann im Blutbild nur das finden wonach man sucht. Daher ist es entscheidend welche Werte der Arzt anfordert. THC kann natürlich im Blut nachgewiesen werden. Aber wenn nicht danach gefragt wird, dann kann es auch nicht bestimmt werden. 

THC wird in der Regel im Zusammenhang mit einem Drogenscreenig bestimmt. Nach "Rauchern" wird nach meinem Kenntnisstand nicht im Blut gesucht. Das wird einfach nur abgefragt. Bei THC dürfte auch nix passieren. Außer in einer psychiatrischen Klinik. Dort werden standardmäßig Drogenscreenings gemacht. Wenn der positiv ausfällt dann ist das ein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wird Dein Blut untersucht? Routine? Dann wird sicher kein Drogentest gemacht. Zu teuer und ohne konkreten Verdacht unsinnig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MisterValador
08.01.2016, 01:00

OP an der Hand am Montag :)

0

Was möchtest Du wissen?