Sieht das jobcenter weihnachtsgeld als lohn?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist in diesem Fall dann einmaliges Einkommen und wenn dein Weihnachtsgeld über deiner monatlichen Aufstockung liegt,dann muss dieses zwingend auf 6 Monate Bezugszeitraum verteilt werden und dementsprechend wird dann deine monatliche Aufstockung über einen Zeitraum von 6 Monaten gekürzt !

Hättest du nicht schon auf dein Erwerbseinkommen Freibeträge nach § 11 b SGB - ll,hättest du dann für diese 6 Monate min. jeweils 30 € Versicherungspauschale absetzen können,also min. 180 € für diese 6 Monate,der Rest würde dann auf 6 Monate verteilt und die Aufstockung dementsprechend gemindert.

Selbstverständlich zählt Weihnachtsgeld zu Einkommen. Und wenn Du durch die Zahlung von Weihnachtsgeld weniger bedürftig ist, ist das doch wunderbar. Dann kannst Du aus eigenem Einkommen Deine Miete für den Monat bezahlen.

Natürlich ist W-Geld auch Einkommen und wird vom Amt bei der Berechnung einbezogen.

Genau..das ist eine Jahresabschluss Vergütung.. heisst halt im Volksmund  Weihnachtsgeld

0

Für die gibt es kein Weihnachten, nur Einkommen und da jede €urone

Was möchtest Du wissen?