siebenjährige Tochter pinkelt aus Bequemlichkeit in Windel

13 Antworten

Aus deiner Reaktion schließe ich das du eine Vermutung oder Verdacht hast. Im Grunde hat sie recht, wenn die Windel eh schon nass ist, gibt es keinen Grund sich Aufzuregen. Allerdings ist das was anderes wenn sie schon vor dem Schlaffen in die Windel macht, den wenn sie schon vor dem Schlafen nass ist kann sie bist zum Morgen auslaufen. Zudem liegt sie dann die Ganze zeit feucht.

Ich vermute mal das du den verdacht hast das ihr Problem womöglich nicht mehr so schlimm ist wie es mal war und inzwischen mehr Bequemlichkeit ist oder sie an Windeln Gefallen gefunden hat. Was das angeht bist du auf die Ehrlichkeit von ihr angewiesen. Wenn sie damit Rechnen muss das sie Ärger bekommt wird kaum jemand gerne die Wahrheit sagen. Du darfst aber auch nicht von vorneherein davon ausgehen das sie nur schummelt, um weiter Windeln Tragen zu können.

mich stört einfach dieser Gedanke, dass sie einfach, weil sie noch nicht gerade aufstehen möchte, frisch fröhlich in die Pampers puschert...

Warum? weil es unrein ist? Weil man es nicht macht? Weil sie 7 ist und ein Mädchen? Fragen dich selbst warum! Selbst wenn sie mal keine mehr braucht und entscheidet trotzdem welche Tragen zu wollen, sehe ich kein Großes Problem darin, sofern sie gewisse regeln einhält. Sie sollte dann sich um das was mit den Windeln zu tun hat selbst kümmern. Wenn sie alt genug ist, selbst das Geld dafür verdienen, Wickeln, Kaufen, entsorgen und so weiter. Sollte mal das Bett nass werden Wäsche waschen. So gesehen hat es auch sein Vorteil, denn sie lernt dann das alles seinen Preis hat und Arbeit macht.

Zudem solltest du bedenken das nachdem du Urteilst sind unsere Auffassungen die uns eingetrichtert werden und angeblich die einzig wahren werte und Ansichten sind. Ich denke, so lange jemand mich nicht belästigt, habe ich kein Problem damit.

Ich denke mal dass das in die Windel machen> nur ein Anzeichen für ein ganz anderes Problem bedeutet.

 

Gabs in Eure Familie in der letzten Zeit große Veränderung, Streit, Scheidung, Umzug, oder wieder Nachwuchs

. Sicherlich kann es mal vorkommen, dass auch ein Kind mit 7 Jahren nachts einnäßt. ggf müßte man es mal ärztlich abklären.....

 

Reden und erklären ist auch ne Möglichkeit.

 

Viel Erfolg

Nina

Hallo chwiane,

ich habe in meinem Kommentar an Tinimini sehr ausführlich erklärt, dass es verschiedene Gründe für das Einnässen geben kann. Ich möchte dir auf keinen Fall raten, irgendwelche Pseudomedizin zu geben, die das Problem nicht löst, sondern nur einen Zeitverlust bedeutet.

Wenn der Kinderarzt eine organische Ursache ausschließen kann, würde ich dir gern raten, eine entsprechende Therapie in Angriff zu nehmen. Bitte erkundige dich, welche Möglichkeiten es bei euch gibt. Oft ist damit die Sache sehr schnell behoben. Manchmal erfordert es auch, gewisse Dinge zu verändern, wenn das Einnässen eine Reaktion auf psychische Belastungen darstellt. Wenn du das Gefühl hast, dass hier etwas vorliegen könnte, solltest du einmal eine Familienberatung in Anspruch nehmen. Dadurch entstehen dir keine Kosten. Und es gibt Spezialisten zu diesem Thema, wie z.B. die Userin "Adlerblick", die hier schon vielen Familien geholfen hat.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Tochter das wirklich nur aus Bequemlichkeit macht. Nicht in diesem Alter. Darum ist mein Rat: Führ ein klares Gespräch mit dem Kinderarzt und erkundige dich dann ggf. nach einer Therapie. Aber bitte drangsalier das Kind nicht auf eigene Faust mit Scheinmedikamenten oder "Naturmedizin", wenn gar nicht klar ist, woher das Problem kommt.

Alles Gute!

Urlaub: Was würdet ihr machen?

Hallo! Ich habe folgendes Problem und weiß nicht genau, was ich machen soll. Mein Sohn ist 9 und Bettnässer. Wir sind bei einem wirklich guten Kinderarzt in Behandlung, der auch mit einem Kinderurologen zusammenarbeitet. Die Untersuchungen laufen, nach Pfingsten sollen wir es mal mit einer Klingelhose probieren, danach erst mit Medikamenten. Auch wenn ich hoffe, dass wir das Problem bald in den Griff bekommen, ist im Moment fast jede Nacht das Bett nass. Dummerweise habe ich vor längerer Zeit eine Busreise für meinen Sohn und mich über Pfingsten gebucht. Es geht über Nacht nach Italien und eigentlich freuen wir beide uns auch ziemlich darauf. Wir haben nicht viel Geld und kommen selten in Urlaub. Nur wie soll ich jetzt mit dem Bettnässen umgehen. Unser KA hat uns Windeln verschrieben, als ich ihn auf das Problem angesprochen habe. Ich habe die Windeln auch schon geholt, heißen irgendwie Molicare Super small. Sind eigentlich wie die Pampers. Nur weiß ich nicht, ob ich so einem großen Jungen wirklich Pampers ummachen soll. Vor allem während der nächtlichen Busfahrt?! Die Windeln tragen ja auf und "rascheln". Aber auf der anderen Seite wäre dort ein Einnässen ja auch super peinlich.... Ich weiß nicht, was ich machen soll?! Was würden Sie/würdet ihr denn machen? Vielen Dank, Annett

...zur Frage

Sohn 9 Jahre, wie kommen wir von der Nachtwindel weg?

Hallo,

wir haben ein großes Problem. Mein Sohn braucht zum Schlafen immer noch eine Windel. Tagsüber klappte es bei ihm so mit 3 ½ Jahren, aber Nachts ging so gar nichts. Er ist jede, aber auch wirklich jede Nacht patsch nass. Mit 6 Jahren gab es jede Woche mal eine trockene Pampers und ich wollte ihn versuchen mal ohne Windel schlafen zu lassen. Dann hat uns mein Mann verlassen. Von einem auf den anderen Tag ist er zu einer neuen Frau gezogen. Ab da war die Windel dann wieder jeden Tag nass. Mir ging es auch nicht gut, ich fiel in eine Depression, war auch in Behandlung. Ich habe irgendwie nur noch funktioniert und nur noch das nötigste gemacht. Ich weiß es war nicht richtig, aber ich konnte und wollte mich nicht auch noch um Berge von nasser Wäsche kümmern. Also habe ich weiter gewickelt. Aber auch mein Sohn machte keine Anstalten die Windel los werden zu wollen.
Ja und so ging das eben immer weiter. Inzwischen habe ich mich so langsam wieder gefangen, bin jetzt geschieden und wir haben einen Anlauf unternommen es ohne Windel zu probieren. Aber mein Sohn will das gar nicht. Er verlangt jeden Abend seine Windel. Abends schicke ich ihn immer noch mal zur Toilette. Aber irgendwie kommt da fast nie was. Er ist abends immer total aufgedreht, rennt und hüpft rum, ist manchmal gar nicht ruhig zu bekommen. Erst wenn ich ihm gewickelt habe, wird er ruhig, legt er sich ins Bett und schläft dann auch sofort ein. Er sagt dann immer, jetzt ist es gut und so kann ich einschlafen. Er möchte nicht ohne Windel schlafen, wenn ich ihm keine Windel ummache, fühlt er sich so unsicher, und bleibt dann einfach wach. Er hat Sorge, ins Bett zu machen. Ich verstehe ihn auch irgendwie. Wenn er es jetzt 9 Jahre lang nachts immer nur mit der Windel geschafft hat, wieso sollte es plötzlich klappen, ohne die Windel. Und das es ihm mit 9 Jahren dann unangenehm ist, wenn er ins Bett macht, ist mir auch klar. Ich denke auch, er will mich nicht enttäuschen mit einem nassen Bett. Wenn ich ihn am Morgen frage, ob es denn schlimm für ihn ist, dass die Windel nass ist, sagt er nein, es wäre nur schlimm, wenn das Bett nass wäre. Er sagt dann aber immer, wie gut es ist, dass er die Windel noch haben dürfte. Was ich so beobachtet habe, ist auf jeden Fall, dass er nicht nur einmal in der Nacht einnässt, sondern mehrfach und zwar große Mengen. Ich schaue immer noch mal nach ihm, wenn ich ins Bett gehe. Da ist die Windel fast immer schon nass. Manchmal ist sie schon so naß, dass ich ihn da nochmals frisch mache, damit er gut durch die Nacht kommt. Aufgefallen ist mir auch, dass er sehr tief schläft. Selbst wenn ich ihn nachts noch mal frisch wickeln muss, wacht er nicht auf oder er lässt es im, Halbschlaf über sich ergehen. Irgendwie hatte ich immer gehofft, dass die Windel eines Morgens mal trocken ist. Aber das bleibt ein Wunsch.

Hat jemand hier eine Idee zur Hilfe?

Liebe Grüße Sabine

...zur Frage

Welche Windel ist empfehlenswert für die Nacht?

Pampers, Dm oder aus Aldi Windeln halten alle toll am Tage-aber keine übersteht die Nacht. Oder läßt meine Tochter die nacht gut überstehen. Morgens ist sie immer ganz nass, weil die Windel ausgelaufen ist. Habt ihr nen Tipp welche Windel eine Nacht hält?

...zur Frage

Von meiner Schwester ihre Tochter (13) macht seit ihr Opa verstorben ist nur noch ins Bett sie sind auch in Therapie ihre Frage ist Windel ja oder lieber nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?