Siebdruck: Farbe haftet nach dem Waschen nicht auf dem Shirt! Warum?

Bild1 - (drucken, Siebdruck, Werbetechnick) Bild2 - (drucken, Siebdruck, Werbetechnick)

3 Antworten

Hallo,

sieht ganz nach einem Fixierungsproblem aus. Durch das doppelte Rakeln geht viel Farbe auf das Textil. Bügelt mal von der Farbseite her. Ihr müsst die Feuchtigkeit (Wasser) aus der Farbe herausbekommen deshalb wäre eine Trocknung mit Wärme und Luft, dass der Wasserdampf abtransportiert wird, besser. Mit dem Bügeleisen geht die Feuchtigkeit nur schwer raus. Dann noch 1-2 Tage an der Luft liegen lassen und dann einen Waschversuch. Ich habe mal anfangs mit einem bzw. dann zwei normalen Heizlüftern gearbeitet, das hat auch funktioniert. Versucht mal so wenige Farbe wie möglich zu arbeiten, umso einfacher wirds auch mit der Fixierung.

Gruss Shirtschorsch

Hallo , da schliesse ich mich dem Vorredner an, das sieht nach einem Fixativproblem aus.

Wenn Wasserfarbe ohne Fix halten soll, muss diese relativ lange in einen Trockenkanal oder unter eine Transferpresse.

Das Bügeleisen würde ich da mal weglassen.

Wir haben füher mit einer Heizpistole gearbeitet, zwar auch nicht die beste Lösung, hat aber funktioniert.

Oder mal mit dem Farbhersteller in Verbindung setzen und fragen, ob es für die Farbe ein Fixativ gibt. Dann könnte man per Lufttrocknung 24 Stunden das Shirt trocken und waschfest bekommen.

Ich hoffe, das ich Euch helfen könnte !

LG

Hallo,

ich bedanke mich für die 2 sehr hilfreichen Antworten.

In der Tat hat es sich hier um die Fixierung gehandelt. Ich habe das Schirt bedruckt, und nach dem Drucken in den Backofen geworfen bei 150° für ca. 7 Minuten, dann in die Waschmaschine.

Ergebniss: 1A mit 10 Sternen.

Ich bedanke mich bei euren Tips, sehr edel.

Achso ich habe auch beim Hersteller angerufen, ich muss (!) zu den Farben zu 3% einen Härter beigeben, um mir das Fixieren im Backofen zu sparen. :-)

Danke!

Was möchtest Du wissen?