Sie versteckt Lebensmittel vor mir?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mmmmh, das ist schon seltsam. Mein Rat wäre gewesen, ganz offen darüber zu sprechen... aber das hast Du ja bereits getan. Mögicherweise schämt sie sich für ihr Verhalten, es ist ihr peinlich, und deshalb schweigt sie so in sich hinein.

Wenn Du so nicht weiter kommst, schlage ihr doch z.B. "getrennte" Kühlschrankfächer vor. So muss sie keine "Angst" haben, dass ihr Euch in die Quere kommt und dennoch ist alles für alle offen einsehbar.

Hast Du Deine Eltern schon darauf angesprochen? Gehe auf jeden Fall behutsam vor, ohne Vorwürfe oder dergleichen. Eventuell ist es tatsächlich irgendeine versteckte Angst oder ein zwanghaftes Verhalten. Dann würde ich mal professionellen Rat erfragen.

Ich wünsche Euch, das ihr das hinbekommt und dass Euer Vertrauensverhältnis stark genug ist, um das zu klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zuccinipflanze 22.03.2014, 12:57

Vielen Dank für deine Antwort :)

Das mit dem getrennten Kühlschrank ist echt eine gute Idee.. Wir haben sogar 2 Kühlschränke, da lässt sich das schnell lösen. Werde ich die Tage mal in Anngriff nehmen.

Ich habe so gesehen keine Eltern. Meine Mutter ist vor 17 Jahren gestorben, mit meinem Vater hab es immer Probleme, ich habe immer bei meiner Oma gelebt.

Es gibt noch meine Tante, die hat ihr Haus 100m von unserem entfernt. Wir 3 haben eigentlich ein super Verhältnis, aber als ich meine Tabte darauf angesprochen habe meinte sie, ich soll sie machen lassen..

Ich habe schon überlegt was aus psychologischer Sicher der Auslöser sein könnte. Seit meiner Geburt ist viel passiert. Krankheit meiner Mutter, ihr Tod, Probleme mit meinem Vater.. 2011 ist ihr Mann gestorben, jetzt wurde sie von meinem Vater auf 20000€ verklagt.. Es ist alles zu viel für eine Person. Aber sie hat es ja nicht seit gestern.

Vielleicht ist sie ja auch schon seit 40 Jahren so?

Naja, vielleicht bringt das mit dem Kühlschrank ja was. Wenn nicht, muss ich mir mal was überlegen wie sie mal mit einem Psychologen redet..

LG

0
BFanny 23.03.2014, 18:49
@Zuccinipflanze

Dann ist sie ja sozusagen Elternersatz und eine ganz besondere Bezugsperson für Dich. Ich kann jetzt nur mutmaßen, aber vermutlich hat sie für Dich viele Opfer gebracht und was Du beschreibst, ist ja auch alles andere als leicht (natürlich auch für Dich nicht). Vielleicht ist das so eine Art der Abgrenzung ihres ganz persönlichen Lebensraumes und diesem Sinne dann schon ein psychologisches "Problem".

Eventuell kannst Du Dich vorab (telefonisch) von einem Therapeuten beraten lassen. Ich glaube, "systemische Therapeuten" machen so etwas, d.h. die betrachten das ganze Umfeld, die Lebensgeschichte.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und von Herzen alles Gute!

0

Was möchtest Du wissen?