Sie verbietet mir den Umgang mit ihm was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo kirachanni,

es tut mir leid zu lesen, dass Du bzw. ihr in einer solch schwierigen Situation seid.

Das wichtigste was mir beim lesen Deiner Nachricht einfällt ist, dass Du auf jeden Fall alles mögliche was Sie Dir zum Beispiel schreibt gut aufbewahren solltest für den Fall, dass sie irgendwann einmal handgreiflich werden sollte.

Die Tatsache, dass Du nicht zur Polizei gehen möchtest, kann ich auf gewisse Art und Weise schon irgendwie verstehen. Wobei ich Dir wirklich raten würde, diese ganze Entscheidung noch einmal zu überdenken.

Das was sie da tut ist einfach nicht in Ordnung. Weder moralisch noch gesetzlich. Das alles ist eine ernste Drohung für die Sie meiner Auffassung nach wirklich Konsequenzen zu spüren bekommen sollte.

Damit meine ich ganz sicher nicht, dass diese Konsequenzen von Dir aus in Form eines verbalen oder sogar körperlichen Angriffs kommen sollte. Sondern ich meine damit, dass sie verstehen muss, dass das erstens nicht legal ist und das sich so etwas auch vor allem nicht gehört.

Ihr seid alle eure eigenen Chefs so zu sagen. Es steht euch frei mit wem ihr zu welchem Zeitpunkt und an welchem Ort eine Beziehung führt.

Natürlich verstehe ich, dass Du Dir um die ganze Sache Sorgen machst und Dich fragst, wie Du weiter vorgehen sollst aber ich finde, dass Du Dich durch dieses Verhalten nicht davon abhalten lassen solltest, Dein Leben zu leben.

Wenn Du und Dein Freund eine Beziehung führen möchtet, dann solltet ihr euch von der ganzen Sache auf keinen Fall davon abhalten lassen.

Wenn sie Dir nochmal so etwas sagt oder solche Drohungen macht dann solltest Du ihr ganz klar sagen, dass es hier um Dein Leben geht und das sie nichts damit zu tun und vor allem auch keinen Einfluss darauf hat, was Du tust und wie Du Dein Leben lebst.

Du solltest aber auch so vernünftig sein, dass Du wirklich zur Polizei gehst, wenn die ganze Sache schlimmer wird bzw. generell weitergeht. Die Bedenken in Bezug auf das Finanzielle die Du hast brauchst Du nicht haben. Wenn Du zur Polizei gehst und Anzeige gegen sie erstattest dann kostet Dich das gar nichts.

Die Polizei ist ja nun dafür da, Gesetze durchzusetzen bzw. zu kontrollieren, dass diese auch eingehalten werden. Und das was sie da macht muss auf jeden Fall aufhören. Du kannst ihr die Chance geben selbst zu erkennen, dass man sich so nicht verhält, solltest aber auch von Dir aus die "Reißleine" ziehen, wenn sie mit diesen Drohungen weitermacht.

Das Kind wird sie Deinem Freund auch nicht entziehen können einfach weil auch das nicht legal wäre. Es gibt zum Glück Regeln, an die sich jeder halten muss. Und ob sie das nun möchte oder nicht, spielt eigentlich keine wirkliche Rolle.

Ich hoffe sehr für Dich, dass Du Dich nicht von Deinem Weg und vor allem von Deinem Glück abbringen lässt und das Du weiterhin mit Deinem Freund zusammen bleibst. Wenn ihr beide wirklich zusammensteht dann bin ich sicher, dass euch nichts davon abhalten wird, dauerhaft glücklich zu sein.

Lass Dir das alles nicht gefallen und geh wirklich zur Polizei wenn sie nicht damit aufhört.

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und hoffe, dass noch viele schöne Momente vor euch liegen. Lasst euch das nicht von jemandem kaputt machen. Es wäre wirklich schade, wenn ihr eure Zeit mit solchen Dingen verschwenden würdet. Alles Gute für euch beide :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 16 also ein Kind? Und dann doch getrennt, und jetzt mit dir zusammen. Oder so ähnlich. Wenn euch ein Paartherapeut oder einfach die Polizei nicht helfen kann, dann probiert es in letzter Instanz mit rtl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kirachanni
09.04.2016, 00:12

Sie hatte das Baby mit 15 bekommen

0
Kommentar von kirachanni
09.04.2016, 00:12

Sie waren über 3 Jahre zsm

Wir brauchen kein Therapeut es läuft alles super seine Ex müsste eingewiesen werden

0
Kommentar von ActionCreeper
09.04.2016, 00:15

Wenn er mit 16 einer 15 jährigen ein Kind macht sollte er aber auch vielleicht in psychologische Behandlung, bei euch scheint ja einiges drunter und drüber zu gehen.
Dass das Hauptproblem seine Ex ist sehe ich aber auch absolut so, ihr Verhalten geht einfach garnicht!

0

Wenn eine Freundschaft zwischen euch beiden davor schon bestand kann ich nur eine folglich richtige Antwort geben.

Man fängt nichts mit dem Ex eines/r Freund/in an!

Punkt! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?