Sie kommen um 10.40 in einem Bereich an, in dem mit Parkscheibe 2 Stunden lang geparkt werden darf. Welche Uhrzeit müssen Sie auf der Parkscheibe einstellen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

https://www.advocard.de/streitlotse/verkehr-und-mobilitaet/parkscheibe-einstellen-so-gehts-richtig/

Parkscheibe einstellen – aber auf welche Ankunftszeit?

Wohl jeder Autofahrer hat so etwas schon erlebt: Sie kommen beispiels­weise um 10.15 Uhr auf einem Parkplatz an und müssen nun Ihre Parkscheibe einstellen. Aber welche Ankunftszeit geben Sie an – 10 Uhr oder 10.30 Uhr? Richtig ist in diesem Fall 10.30 Uhr, denn der Zeiger muss gemäß § 13 Straßen­ver­kehrs­ordnung (StVO) immer auf die halbe oder volle Stunde einge­stellt werden, die der tatsäch­lichen Ankunftszeit folgt. Das bedeutet, dass Sie in einem günstigen Fall annähernd eine halbe Stunde über die Höchst­park­dauer hinaus parken dürfen, ohne Probleme zu bekommen.

Wichtig ist dabei: Wenn Sie die Parkscheibe einstellen, muss der Zeiger genau auf einer vollen oder halben Stunde stehen. Ihn in den weißen Zwischenraum zu drehen, um etwa exakt die Ankunftszeit 10.15 Uhr anzuzeigen, ist nicht gestattet – bei einer Kontrolle droht ein Bußgeld. Außerdem muss die Parkscheibe natürlich von außen gut sichtbar sein.

Parkscheibe weiter­drehen: Nicht erlaubt!

Ihr Termin dauert länger und die Höchst­park­dauer ist fast erreicht – da erscheint es verfüh­re­risch, die Parkscheibe einfach weiter­zu­drehen und damit die Ankunftszeit zu verändern. Das ist jedoch nicht erlaubt und wird geahndet wie das Parken ohne Parkscheibe. Bei Überziehung der Höchst­park­dauer ab einer halben Stunde droht ein Bußgeld von 10 Euro. Ab einer Stunde beträgt das Bußgeld 15 Euro, ab zwei Stunden 20 Euro und ab drei Stunden 30 Euro. Erlaubt ist jedoch Folgendes: Sie parken aus, fahren mit dem Auto einmal um den Block und parken wieder ein. Dies gilt gemäß StVO als neuer Parkvorgang, sodass Sie dann auch eine neue Ankunftszeit einstellen dürfen.

Die Angabe wie lange da geparkt werden darf dient nur der Irreführung. Man stellt immer die Ankunftszeit ein. Allerdings nicht die genaue Ankunftszeit, man dreht bis zur nächsten Halbstundenmarkierung vor.

In diesem Fall dreht man also auf 11:00Uhr. Sich selbst merken muss man dann bis spätestens 13:00Uhr das Auto wieder wegfahren zu müssen.

Man stellt immer bis zur folgenden Halbstunde vor, theoretisch schon wenn man zB um 11:00Uhr kommt auf 11:30Uhr.

Der weiße Pfeil muss immer auf die halbe Stunde nach dem Zeitpunkt zeigen, an dem du auf dem Parkplatz angekommen bist.  §13 STVO

Bei 10.40 Uhr also 11 Uhr und dann bis 13 Uhr.

Wo du die Parkscheibe hinlegst, ist dir überlassen, aber sie muss gut lesbar sein. Fußboden ist also nicht möglich, Hutablage aber schon.

Immer aufrunden auf die nächste halbe/volle Stunde, sobald Du eine von beiden beim Parken überschritten hast! In Deinem Fall also 11 Uhr!

Nicht wirklich schwer!

Immer die Ankunftszeit auf die nächste halbe bzw. volle Stunde stellen, wenn man nicht um Punkt halb oder Punkt voll ankommt.

Also: Um 10.40 Uhr auf 11 Uhr stellen, um 11.31 Uhr auf 12 Uhr, um 12.05Uhr auf 12.30 Uhr, um 12.30 Uhr auf 12.30 Uhr, um 13 Uhr auf 13 Uhr, usw.

Du musst 11 Uhr angeben. Generell wird die Ankunftszeit angegeben, man darf jedoch auf volle halbe Stunden aufrunden

Richtig

0
@kyseli

@kysell

Na ja, nicht ganz richtig!

Man darf nicht, man MUSS!

Die Einteilung der Skala erlaubt absichtlich nur eine Genauigkeit von halben Stunden (§ 13 StVO). Ein Einstellen auf einen weißen Zwischenraum ist nicht gestattet.

0

Immer auf die naechste halbe Stunde, hier also auf 11:00 Uhr.

Kommst du um 10.59 Uhr dort an, musst du sie ebenfalls auf 11:00 stellen. Kommst du hingegen um 11:00 an, musst du sie auf 11:30 stellen (die auf die Ankunft folgende halbe Stunde).

Nein das ist nicht so, kommst du um 11 Uhr an musst du 11 Uhr angeben. Kommst du nach 11 Uhr an gibst du 11.30 an

2
@JanaJana07

Dass es doch so ist, kannst du selbst in der StVO § 13 Abs. 2 Nr. 2 nachlesen.

0
@JanaJana07

@Janajana

Das ist leider nicht korrekt!

Die Zeit wird manuell eingestellt, indem die Scheibe gedreht wird, bis der Strich mit der entsprechenden Angabe unter dem weißen Dreieck (Pfeil) die der tatsächlichen Ankunftfolgende halbe Stunde zeigt. Die Einteilung der Skala erlaubt absichtlich nur eine Genauigkeit von halben Stunden (§ 13 StVO). Ein Einstellen auf einen weißen Zwischenraum ist nicht gestattet.

Beispiel: Bei Ankunft zwischen 11:00:00 Uhr und 11:29 Uhr und 59 Sekunden muss der Pfeil auf der Parkscheibe zwingend auf den nächsten Strich, also 11:30 Uhr, eingestellt werden, weil schon um Punkt 11:00 Uhr die nächste halbe Stunde anfängt, die dem Zeitpunkt des Anhaltens folgt. Bei Ankunft zwischen 11:30:00 Uhr und 11:59:59 Uhr ist die Scheibe auf 12:00 Uhr zu drehen.[4]

0

Du musst bei der Parkuhr die Zeit eingeben, an der Du ankommst bzw. den Parkplatz benützt... eigentlich 10.40 Uhr, aber man darf auf 30 Minuten aufrunden, somit 11.00 Uhr

falsch

1
@kyseli

Jezet hasch dus richtig ergenzt..ok ....setzen

0

Zwischeneinstellungen werden von den Politessen auch mit einem Knöllchen versehen

Also bis halb auf 10:30 h, ab 10:35 h kannst Du auf 11 h vorstellen

Nicht erst ab 10:35 sondern bereits ab 10:30 ist auf 11:00 einzustellen. 

1
@JanaJana07

@janajana

Doch ist es! Um 10:30 Uhr hast Du bereits die halbe Stunde angegriffen, so dass Du 11 Uhr einstellst!

0

Dann den Beginn der nächsten halben Stunde einstellen..bei dir 11.00 Uhr

11:00 Uhr

Was möchtest Du wissen?