Sie kann man eigenen Staat gründen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Gründung vom Vatikan wird eine lange Vorgeschichte haben.

Durch Macht wurde da ein "Stück Land" aus dem übrigens Staatsgebiet raus gelöst. Dadurch das die damaligen Machthaber sich einigten. Um aber keinen rechtlosen Zustand zu erreichen, wurde dann sicher dieser Staat sofort mit Billigung errichtet.

Eine Staatengründung kann immer mit friedlichen oder unfriedlichen Mitteln erreicht werden. Wobei die unfriedlichen Vorgänge sicher überwiegen und die Ausgliederung des Gebietes aus dem bisherigen Staat nur noch eine logische Folge ist.

Nimm Israel und die Palästinenser-Gebiete. Israel will den Zugang zum Meer über Haifa behalten. Will die Palästinensergebiete für etwaige Zuwanderungen weiterhin nutzen können. Will keinen neuen Staat an seiner Grenze und auch keine Insel innerhalb des eigenen Staats.

Die Bildung eines Staates bringt Verpflichtungen und Kosten. Aber auch die Möglichkeiten Einnahmen zu haben. Durch Spiel-Casinos und Steuerfreiheit hat sich Monaco zu einem beliebten Wohnsitz der Superreichen gemausert.

Ein Staat muss seine Bevölkerung auch schützen können. Das bedeutet nicht, dass die Pflicht zur Militarisierung besteht. Aber ein Staat hat dieses Recht. Das gilt aber auch, wenn Staatsbürger auf einer Auslandsreise in einen Konflikt geraten. Engländer werden/wurden gerade aus Ägypten ausgeflogen.

Findest Du also kein staatsfreies Gebiet, dann muss man eben politisch oder sogar mit Waffen dafür sorgen, dass die Staatsmacht auf dieses Gebiet keinen Einfluss mehr hat. Ein Steuerboykott könnte Teil einer solchen Sache sein. Schaffung eigener Gerichtsbarkeit und Polizei. Eigene konsularische oder diplomatische Vertretungen in anderen Ländern. Mitarbeit in verschiedenen Ausschüssen der UN und Anerkennung durch die UN-Vollversammlung. Ein Staat ist immer der Ausdruck von Fakten. Wer hat die Macht?

Eine Anerkennung durch alle Länder ist also gar nicht nötig. Es scheuen jedoch viele Ethnien vor der Gründung eines Staates zurück. Denn es kostet eben viel Geld. Bei der UN dabei zu sein kostet einen Mitgliedsbeitrag. Keine Ahnung wie hoch der ist. Konsulate für die eigene Bevölkerung im Ausland kostet Geld. Diplomaten und die Häuser und was sonst noch alles gebraucht wird natürlich auch. Wie soll ein Land mit einer geringen Bevölkerungszahl dieses leisten?

Also auch das Geld ist was faktisches. Auch wenn Du als Staat natürlich eigene gesetzliche Zahlungsmittel bestimmen kannst und damit in der Lage bist Geld zu drucken. Aber was nutzt all das schöne selbst gedruckte Geld, wenn niemand es anerkennt...

Hoffe Du kannst Dir das jetzt etwas besser vorstellen, schließlich gibt es verschiedene Wege zu einer Staatsgründung. Übrigens war die DDR bis 1989 auch von der Bundesrepublik nicht als Staat anerkannt. Das Staatsgebiet das Israel kurz nach dem Ende des zweiten Weltkrieges hatte, dass war ein britisches Protektorat. Dieses sollte dann der Staatsgründung dienen. Hier waren also schon vor der Gründung einige Staaten bereit das neue Land als solches anzuerkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
08.11.2015, 12:00

Übrigens war die DDR bis 1989 auch von der Bundesrepublik nicht als Staat anerkannt.

Das war nur bis zum Inkrafttreten  des Grundlagenvertrags so, und das war 1973.

1
Kommentar von MehrPSproLiter
08.11.2015, 20:26

Danke für deine sehr detaillierte Antwort. Ich habe natürlich nicht vor, einen Staat zu gründen :D Hat mich natürlich nur interessiert

1

wohl nicht , denn alle  landmassen sind bereits ländern zugeordnet. und du weisst ja wie menschen so sind. sie teilen ungerne. schau dich um , rund um die welt versuchen regionen  sich um ein eigenes land zu bemühen und es scheint in vielen regionen nicht grade friedlich zu zugehen.versuch es auf dem mars oder dem mond.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
08.11.2015, 11:55

alle  landmassen sind bereits ländern zugeordnet

Fast alle. Abgesehen von der Antarktis gibt es ein Gebiet zwischen Ägypten und dem Sudan, das von keinem Staat beansprucht wird. Das könnte sich allerdings schnell ändern, falls jemand versucht, dort seinen eigenen Staat zu gründen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bir_Tawil

0

Im Grunde ganz einfach:

Du benötigst ein staatenloses Gebiet, welches niemand beansprucht (Bir Tawil erfüllt ist seit 2014 diesen Anspruch nicht mehr!) und eine Bevölkerung (im Zweifel reichst du selber als solche). Im nächsten Schritt rufst du einen Staat aus und hoffst darauf, von irgendjdm. anerkannt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
08.11.2015, 11:57

Bir Tawil erfüllt ... 2014 diesen Anspruch nicht mehr!

Etwas zu beanspruchen und diesen Anspruch auch durchsetzen zu können sind zwei verschiedene Dinge:

Am 16. Juni 2014 erklärte der in Abingdon (Virginia) in den Vereinigten Staaten lebende US-Amerikaner Jeremiah Heaton das Gebiet zum Königreich Nordsudan und seine Tochter Emily zur Prinzessin. Hierzu reiste er nach Bir Tawil und hisste dort eine eigens entworfene Fahne. Er gab an, in Zukunft völkerrechtliche Beziehungen zu den Nachbarländern und der Afrikanischen Union aufbauen und so die Staatsgründung legitimieren zu wollen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bir_Tawil

0

Ein Staat entsteht immer mit Gewalt oder aus Gewalt. Eine Weltreligion verhält sich analog dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MehrPSproLiter
07.11.2015, 23:45

stimmt auch wieder :) danke

0

Man braucht erst einmal ein Staatenlosesgebiet, das noch keiner beansprucht hat.

Dann kannst du dir noch einmal die Kennzeichen und Aufgaben eines Staates angucken (Gymnasium Klasse 8)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine natürlich "wie"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?