Sie hat ein Kind von einem anderen. Wie gehe ich damit am besten um?

5 Antworten

Also, wenn du nicht damit klar kommst, dann trenne dich jetzt, nicht nach jahrelangen Leiden.

Allerdings solltest du dir erstmal Gedanken machen woher deine Bedenken kommen. Das Kind löst es nicht aus, es ist eine Verunsicherung in dir, die du auf das Kind projizierst. Hast du Angst, es könnte trotz Kind zur Trennung kommen, wie schon mal? Denkst du, du musst Papa sein? Oder das Gegenteil, immer weniger wert als der echte Papa?

Falls letzteres der Fall ist : du stehst nicht in Konkurrenz zum Vater, du hast deine eigene Beziehung zum Kind. Du bist Autorität-und Bezugsperson, und musst sie nicht wie ein leibliches Kind lieben, aber wie ein Familienmitglied und das kann eine genauso enge Bindung erzeugen.

Durch das Kind, werden dir deine eigenen Zweifel stärker bewusst. Es liegt an dir das abzulegen wenn die Frau es dir wert ist. Wenn du das nicht kannst, geh und zieh es nicht unnötig in die Länge

Überstürz das bloß nicht. Die Tatsache, dass sie nach einem Monat schon von heiraten und Kinder kriegen spricht, finde ich sehr absurd. Du musst zunächst akzeptieren können, dass sie wahrscheinlich die nächsten zwei Jahrzehnte mit dem leiblichen Vater in starken Kontakt bleiben wird, halt wegen dem Kind. Wenn du das mit dir vereinbaren kannst, dann steht eurer Beziehung eigentlich nichts im Wege, nur wie gesagt: Überstürzt es mit dem Heiraten und Kinder kriegen nicht, sondern lern erstmal die Frau und das vorhandene Kind besser kennen und nach paar Jahren kannst du dich immernoch entscheiden, ob du so weitermachen willst oder nicht.

Gruß

Hättest du genauso ein Problem damit, wenn du nicht ihr erster Liebhaber warst? Also verdrängst du das nur besser, weil es daran keine sichtbare Erinnerung gibt?

Hat ein Kindesvater das Recht ohne Einwilligung der Mutter über das gemeinsame Kind zu entscheiden?

Bei unverheirateten Paaren: Hat ein Kindesvater überhaupt das Recht ohne Zustimmung der Mutter den Nachnamen etc. des gemeinsames Kindes zu bestimmen und entscheiden?

Kurze Geschichte: Meine Freundin ist von ihrem (noch) Partner schwanger. Sie möchte ihn aber trotz gemeinsames Kind nicht heiraten. Nun droht und erpresst er sie wenn sie ihn nicht heiraten möchte das er mit allen Mitteln dafür sorgt dass das Kind nicht bei ihr bleibt usw. Und er meinte zu ihr das er auch ohne ihre Einwilligung das gemeinsame Sorgerecht und das Kind seinen Nachnamen bekommt. Geht das wirklich so einfach? Was soll sie tun? Sie möchte dass das Kind ihren Nachnamen bekommt und vom Kindesvater. Gäbe es evtl die Möglichkeit den Nachnamen des Kindes schon vor der Geburt anzugeben oder wäre das erst ab Geburt möglich? Sie fühlt sich von ihm unter Druck gesetzt. Dennoch fehlt ihr der Mut sich zu trennen, da er ihr dann immer wieder droht sie fertig zu machen und als Druckmittel das gemeinsame Kind benutzt ( Ihr zb das Kind wegzunehmen )

...zur Frage

Ich kann mein Stiefkind nicht Leiden! Bitte um Rat

Also meine Freundin die mittlerweile im 9. Monat von mir schwanger ist und kurz vor der Entbindung steht. Sind seit zwei Monaten endlich zusammen gezogen! Sie hat eine Tochter (5 jahre) aus einer früheren Beziehung mit genommen! Am Anfang stellte ich nur das ziemlich einfach mit ihr vor, wo wir noch nicht zusammen gezogen sind! Da hatte ich wirklich keine Probleme mit dem Kind! Aber seit wir zusammen wohnen kotzt mich dieses Kind regelrecht an! Dieses Kind behandelt mich auf gut deutsch wie: Sch****! Obwohl wie sie sagt, mich das kind liebt.Dazu kommt das ich eine Depression gegen dieses Kind entwickelt habe und mittlerweile gar keine Lust mehr habe abends von der Arbeit nach Hause zu kommen und lieber mit Freunden weg gehe! Es tut mir leid für meine Freundin, weil ich ja eig bei ihr sein möchte und mich auf unser gemeinsames Kind freue! Aber ich weiß nicht was ich tun soll??? Ich Ertrage dieses Kind nicht mehr und spüre eine Ablehnung gegen sie! Es tut nur echt leid für das Kind! Aber für meine Gefühle kann ich leider nichts! Was soll ich bloß tun.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?