Sie haben mit unserer Katze "Fußball" gespielt :,((((

22 Antworten

das ist ja mal richtig wiederlich von den kindern! wart ihr denn mit ihr beim tierarzt? der kann doch sicher bescheinigen, dass die katze verletzungen davon getragen hat und diese nicht einfach von so kommen. naja im prinzip, wenn es vor gericht kommt, steht es aussage gegen aussage. klar ist ein tier leider vor gesetz nur eine "sache", aber kindesmisshandlung wird der richter sicher nicht glauben, dafür waren zu viele kinder dabei. p.s.: kein trost wahrscheinlich, aber ich hätte ganz genauso gehandelt wie dein freund :(

Ich würde den Anfang machen und die entsprechenden Personen wg. Tierquälerei anzeigen. Da muss man dann in den sauren Apfel beissen und evtl. eine Anzeige seitens der Mutter wg. Körperverletzung akzeptieren. Ich denke aber auch, dass da nicht viel zu befürchten ist. Wichtig wäre, das Ihr Eure Anzeige sehr schnell macht, sonst sieht es aus wie eine Retourkutsche. Ich würde diese Menschen/Kinder auf keinen Fall ungeschoren davon kommen lassen. Evtl. kann man auch das Jugendamt informieren.

Mir ist übrigens etwas ähnliches passiert. Da haben die Kumpels eines türkischen Jungen hier im Haus unserer Katze misshandelt, vermutlich extrem gejagt und getreten. Leider kann ich das nicht beweisen, aber ich habe die Jungs ganz schön unter Druck gesetzt. Sie haben das im Keller gemacht und der Vermieter hat ihnen den Zugang zum Keller jetzt verboten. Außerdem habe ich verbreiten lassen, dass ich wüsste wer's war u. dass ich beim nächsten Mal die Polizei und das Jugendamt informieren würde. Seitdem ist tatsächlich niemand mehr im Keller zu sehen gewesen. Auch die Kumpels kommen gar nicht mehr hierhin.

Ich glaub sie redet von dem Kater.

Meiner ansicht nach, hat das Blach das vollkommen verdient und die Mutter sollte gleich auch noch eine verpasst bekommen. Die Anzeige kommt sicher nichtmal bis vor den Richter, das wird vorher abgewiesen. Ansonsten, so hartherzig das klingt, kann man die Mutter auch noch wegen verletzung der Aufsichtpflicht anklagen. Tiere sind ja vor dem Gesetzt Eigentum, also wäre das Sachbeschädigung, je nach den Verletzungen der Katze schwer oder leicht. Die Arztkosten könntne also von denen übernommen werden. Mach dir nicht so viele Gedanken, falls die Frau überhaupt zur Polizei geht, und auch das ist fraglich, die brüllen ja meist im ersten Moment einfach drauf los, und gehen dann doch nicht hin. Dein Freund hat vollkommen richtig gehandelt - hätte er "bitte lass das,ja?" sagen sollen? Wenn jemand vor deinen Augen dein Haustier, dass schon zu Boden gegagen ist, weiter tritt, und das ist ja keine Lappalie gewesen, darfst du auch einem 10 jährigen gegenüber deine Nerven verlieren. immerhin war es nichtmal übermäßig, vll hätte man ja mit dem Jungen Fußball spielen sollen-.- (Da wäre allerdings eine Anzeige auch erfolgreicher)

Katze kratzt immer wieder auf dem Boden...?

Uns ist aufgefallen, dass unsere Katze seit kurzem immer wieder anfängt, wie wild mit ihren Vorderpfoten auf dem Boden herumzuscharren. Es ähnelt ein bisschen den Bewegungen, die sie macht, wenn sie im Katzenklo ihren Kot vergräbt. Sie macht es - so weit ich das beurteilen kann - auch nicht in irgendwelchen bestimmten Situationen, z.B. im Stress oder nach dem Fressen, sondern ganz plötzlich. Dieses Auf- dem- Boden- scharren dauert meistens ca. fünf Minuten, danach ist alles wieder wie vorher. Auch sonst benimmt sich unsere Mieze völlig normal, frisst, spielt und schläft wie sonst. Warum tut sie so was - und machen eure Katzen das auch? Freue mich über jede Antwort, LG

...zur Frage

Katze eingesperrrt?

Hallo, unzwar hat mein dummer Freund seine Katze in ein kleiner BAUMHAUS eingesperrt. Also am Boden nicht aufm Baum is ein Haus 1 Meter hoch und ca 2 Quadratmeter... die Katze tut mir leid die kommt dort nicht weg.. kann was passieren?.. Er hört nicht auf mich...

...zur Frage

Parkett wellt sich nach Katzenurin

Hallo und schönen Abend!

Ich habe folgendes Problem. Unsere Katze hatte leider eine Blasenentzündung und hat demnach öfters daneben gepinkelt. Das Problem ist jetzt dass sich der Parkettboden wellt und das aber nicht unsere Wohnung ist. Gibt es eine Möglichkeit den Boden wieder zu "glätten"? Wollen irgendwie nicht den Boden austauschen müssen. Habe aber auch beobachtet dass der Boden sich auch im Wohnzimmer wellt wo unsere Katze aber nie hin gemacht hat. Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben?

...zur Frage

Katzen trennen weil sie sich nicht vertragen?

Unsere knapp 3 Monate alte Katze war 2 Wochen allein bei uns, in dieser Zeit habe ich meinen Freund über redet noch eine zweite anzuschaffen, weil wir Menschen ihr keine Katze ersetzen können.

Die zweite war vermutlich 4-5 Monate alt, genau weiß ich es nicht, weil sie aus dem Tierheim kommt. Beide sind weiblich. Die Vergesellschaftung fing damit an, dass unsere Katze die aus dem Tierheim anfauchte und selbst Gegenstände, die nach der anderen Katze rochen, wurden angefaucht und gemieden. Wir haben 6 Schlafplätze an denen die beiden schlafen können, jeder hat seinen eigenen Napf, auch beim Wasser und wir haben 2 Katzenklos. Das fauchen wurde innerhalb von einer Woche weniger und man sah die beiden auch schon mal zusammen an einem Platz schlafen.

Unsere Katze hat stets versucht mit der Tierheim Katze zu spielen, doch diese hat überhaupt kein Interesse am Spiel. Auch nicht mit uns. Vor Bällen mit Glöckchen drin nimmt sie Reiß aus , die angeln machen ihr ebenfalls angst und wenn unsere mit ihr raufen will knurrt sie nur. Sie scheint überhaupt keinen Jagd und Spieltrieb zu besitzen? Auf jeden Fall hat es jetzt urplötzlich angefangen. Die Tierheimkatze wird seit 2 tagen nur noch drangsaliert, richtig auf den boden geworfen, festgehalten und in den Nacken gebissen. Auch gekratzt wird sie nur noch und sie wird von ihrem Essen jedes mal weggejagt. Wehren tut sie sich kaum. Was soll ich nur machen? Ich füttere die beiden seid gestern abend getrennt, aber unsere ist auf einmal wieder so feindselig. Sollte ich die beiden trennen? Ich dachte bei so kleinen Katzen würde die Vergesellschaftung schnell gehen..

...zur Frage

Vom Freigänger zur Wohnungskatze, möglich?

Guten Tag,

Ich habe folgendes Problem. Unser Kater ist 4 Monate alt und durfte bis jetzt immer raus und die Welt erkunden. Das lief auch immer sehr gut, bis Donnerstag. Er ging am Nachmittag raus, kam aber nicht wieder. Auch am Freitag kam er nicht nach Hause, obwohl es den ganzen Tag geregnet hat und er sonst schon reinkommt, wenn es nieselt. Wir haben uns alle riesen Sorgen gemacht, und das leider auch zurecht. Nachdem wir schon unsere Nachbarn befragt hatten, haben wir erfahren, dass unser Kater am Abend zuvor von drei Kindern aus der Nachbarschaft gejagt wurde. Eines der Kinder sagte uns am Freitag dann, dass die ihn am Morgen wieder freigelassen hätten, nachdem sie ihn gefangen und über Nacht mitgenommen haben. Er sagte uns auch, wo sie unseren Kater haben laufen lassen und dort fuhren wir auch direkt hin, und siehe da: Unser kleiner Schatz, total verstört, nassgeregnet, unterkühlt, verängstigt, dehydriert und hungrig. Und dazu: Verletzt! Er saß zu diesem Zeitpunkt viele Stunden auf einem Baum und traute sich nicht mehr runter. Meine Mama fuhr sofort mit ihm zum Tierarzt. Ihm hing die Haut vom Unterkiefer nur noch so runter. Also er sah aus, als hätte man ihn ab der Unterlippe bis hin zum Hals skalpiert. Man konnte die Knochen, Sehnen und sämtliche andere Dinge, die der Unterkiefer einer Katze so zu bieten hat, genau erkennen. Der Tierarzt operierte ihn am Freitagabend noch 3 Stunden. Er hängt jetzt am Tropf und kann noch nicht alleine fressen, VIELLEICHT dürfen wir ihn morgen Abend wieder abholen. Erstmal werden wir ihn nicht rauslassen, damit er sich gut erholen kann. Aber nach diesem Vorfall möchte ich fast gar nicht, dass mein kleiner Held überhaupt irgendwann wieder rausgeht, aber meine Mutter sagt, dass man eine Katze, die immer raus durfte, nie im Haus halten kann, die wird immer wieder raus wollen. Ich denke aber, dass ihr verstehen könnt, wenn ich sage, dass ich ab jetzt Höllenqualen durchleben würde, wenn der Kater draußen herumläuft und ich nicht weiß, wo er ist. Ich hätte einfach nur Angst, dass ihm wieder etwas Schreckliches passiert und es dann vielleicht zu spät ist. Dieses mal haben wir ihn noch rechtzeitig gefunden und konnten helfen, beim nächsten mal verspäten wir uns vielleicht und er hat keine Chance mehr. Also.. könnte man aus meinem Kater immer raus durfte, einen Wohnungskater machen, oder nicht? Habt ihr Erfahrungen damit? Hat es bei eurer Katze geklappt? Wie habt ihr das angestellt?

Ich bin euch sehr dankbar für jede hilfreiche Antwort. Liebe Grüße.

...zur Frage

nachbar beleidigt und bedroht mich und meine kinder

Hallo ihr lieben, Ich habe ein problem mit meinen nachbarn!!!!!!!wir wohnen in einen 2 familienhaus,unser nachbar im eg und wir im og.ich habe vier kinder,17 j.,14 j.,11 j.und 1jahr............. Seit unseren einzug vor etwa 1,5 jahren,gibt es stress , es sind so sachen wie........wir laufen zu laut durch die wohnung,unser waschmittel waere zu billig,das kuechenradio ist zu laut,wir duerfen das treppenhauslicht nicht benutzen(das muesste er ja bezahlen)die kinder duerfen sich nicht auf den hof aufhalten,wir gucken zu laut fern,der kleine darf nicht durch die wg krabbeln oder auf den boden spielen solche sachen eben. Am anfang hab ich noch drauf geachtet das es keine weiteren gruende gibt oder die geschilderten sachen so gut es geht zu reduzieren,aber egal was wir machen oder nicht machen irgendwas finden die immer.ich muss dazu sagen , es handelt sich um ein rentnerpaar.es hat schon mehrfach freche aussagen gegeben wie,halt die fr....... , zieht endlich aus oder ar.......> u.s.w., ich bin da nie drauf eingegangen,hab die immer ohne kommi stehen gelassen. Aber gestern hab ich richtig angst bekommen,nein nachbar hat mich koerperlich angegangen(zerrte mir am arm)schreite mich an,zieht endlich aus,ich schl... euch den scha... ein und euren schreienden ba...rd als erstes,ich hol ein schl....trupp , ich werd euch schon noch los............ich war richtig fertig . Von den nachbarn aus der srasse haben wir auch schon viel gehoert,das er saemtliche mieter vor uns rausgeekelt hat,die hatten sogar gewettet wie lange wir es aushalten.was kann ich machen , ich trau dem alles zu,hatte ueberlegt zur polizei zu gehen,aber die koennen ja auch nichts machen , es muss immer erst was passieren,ignorieren bringt auch nichts..... Ausziehen ist zur zeit nicht drin,die grossen wg hier sind recht teuer....... Was wuerdet ihr mir raten????? sind solche aeusserungen gesaetzeswidrig???? Unsere vermieterin haellt sich da raus. Danke schon mal im vorraus fuer eure antworten Lg mel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?