Sie möchte nicht so viel Zeit mit mir verbringen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

lebe DEIN Leben. Natürlich möchte man sich gern öfter sehen, aber es ist eine gute Gelegenheit, zu reifen. Manchmal muss man es im Leben nur mit sich selbst aushalten können, und das ist eine wichtige Erfahrung, von der Du später sagen wirst, das Du sie nicht missen willst.

Also, versuche das Beste daraus für Dich zu machen. Sieh es als Chance :-)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

in jeder erotischen Beziehung, die man wertschätzt, so wie ich es aus Deinen Ausführungen entnehmen kann, liegt ein entscheidendes Kriterium zu ihrem Erhalt in der Suche nach dem richtigen Maß von Nähe und Ferne. Es ist überhaupt nicht so, dass viel Nähe eine Beziehung stabilisiert. 

So spricht man z.B. von Attraktivität, d.h. Anziehung, die erlebt werden will. Auch die sog. "Restunsicherheit" ist ein starker Faktor für das Stabilisieren einer Beziehung; dann kommt mehr Begehren auf, mehr Werbeverhalten, alles Momente, die für den Anderen beglückend sind. Immer wieder auch die Distanz suchen, führt zudem zu einer Absicherung, ob die Zuneigung wirklich belastbar ist. Gerade junge Frauen wollen primär umworben sein, weil sie noch in Selbstfindungsprozessen leben, die für eine zu intensive Zweisamkeit noch nicht die Bereitschaft entwickelt haben. Sie wollen vor allem auch erleben, dass der Partner ihre Gefühle versteht und respektiert.

Bei Deiner Freundin kommt nun noch die Belastung durch die ausstehende Prüfung hinzu. Vielleicht ist sie ehrgeizig und möchte hier eine gute Leistung abliefern, die ihr ja schließlich lebenslang als Einstiegshilfe bei Bewerbungen dienen soll. Frauen leben eine erotische Beziehung stärker als Männer auch noch in den Zeiten des Nichtzusammenseins, d.h. sie werden nicht nur in den wenigen Stunden des direkten Kontaktes absorbiert sein, sondern noch weit mehr in den Zeiten des Nacherlebens. Da ist eine Abwehrbewegung gegen ein zeitlich zu stark forderndes Verhalten von Deiner Seite durchaus verständlich. 

Versuche ein Verhalten zu entwickeln, dass ihr signalisiert, dass sich Deine Zuneigung in dem Verstehen ihrer besonderen Belastungssituation deutlich macht. Vermeide aber auf jeden Fall eine "latente Drohung", die ich meine in Deinem Bericht herauszuhören, die da sagt: "Also jetzt lasse ich das mit den wenigen Begegnungszeiten ja noch durchgehen, aber nach der Prüfung, da muss das anders werden, sonst ..." Da sind typische Forderungsmuster, die sehr wenig zum Erhalt und zur positiven Ausgestaltung einer Beziehung beitragen können. 

Denk dabei an die alte Weisheit: "If you love something, set it free, if it comes back to you, it will be yours forever."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loveDJ97
18.04.2016, 23:35

Danke erstmal für deine Antwort :) 

Also es ist jetzt nicht so das ich ihr drohe, das würde ich eig nie machen. Ich meinte damit nur das es jetzt in der prüfungszeit ok ist wenn wir uns so wenig sehen. Wenn dann Ruhe und Normalität einkehrt fände ich es schön wenn man sich so 1-2 mal die Woche sehen würde aber ich zwinge sie zu nichts. Nur fällt es mir halt schwer sie mal eben 2 Wochen gar nicht zu sehen... Das ist eig so mein großes Hauptproblem 

0

Ich weiß wie schwer diese Zeit jetzt für Dich ist. Aber eine Abiturprüfung ist ein riesengroßer Stress, welcher verschiedene Individuen unterschiedlich stark belastet. Deine Freundin ist offensichtlich in dieser Beziehung etwas anders als Du gestrickt.

Du könntest Ihr vielleicht in dieser Zeit eine witzige Karte passend für das Lernen schicken. Schau einfach mal bei NANU NANA nach, ob Du da was findest. Dann sieht sie, dass Du an sie denkst - aber gleichzeitig auch ihr Freiraum einräumen möchtest.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir keine Sorgen, schreib ihr evtl. nochmal und zeig ihr das du sie liebsgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?