Sickergrube selbst abdichten

1 Antwort

Brunnenschaum verwendet man, wenn man neue Kanalschächte oder Grubenschächte aufeinander setzt. Zum nachträglichen Abdichten einer alten Sickergrube ist dieser Schaum nicht geeignet. Die alte Grube muss zunächst vollständig geleert werden, dann am besten mit einem Hochdruckreiniger gesäubert werden, sowie lose Stellen entfernen. Sollten Ausbrüche an den Wänden sein, diese mit Zementputz verschliessen. Anschliessend die Grube trocknen, was unter Umständen recht schwierig sein kann. Wenn die Grube dann trocken ist, die Wände und den Boden mit sog. Schwarzem Blocker (Bitumenhaltige Masse) abdichten. Zum Abdichten gibt es auch noch andere Möglichkeiten, aber der Blocker ist die einfachste und preiswerteste Möglichkeit.

2

Ist Bitumen nicht umweltschädlich? Was sind die anderen Möglichkeiten?

Vielen Dank auf jeden Fall!

0
23
@agentur

Dieser Bitumenblocker wird auch an Häusern, aussen an den Kellerwänden benutzt.Also, kann man ohne Bedenken verwenden. Andere Möglichkeit wäre, eine Kunststofffolie reinzumachen, die wird wie ein Ballon aufgeblasen, härtet dann aus. Ist aber recht teuer.Es gibt noch diverse andere Anstriche, aber die Bitumenblocker-Lösung ist mit die preiswerteste und zudem sehr haltbar.

0

IP-gateway wird nicht angezeigt vom Router?

Hallo zusammen,

wir haben hier gerade versucht unseren Router zu reparieren und bekommen bei ipconfig/all hinter standardgateway...... nichts angezeigt.

Wir haben schon alles versucht - LAN, WPS, LGBT, DHCP, nichts klappt.

Hat jemand nen guten Tipp?

Danke schonmal!

Dorle

...zur Frage

Abflusslose Grube - Kosten der Grubenentleerung?

Da eine Kleinkläranlage in unserem Bundesland nicht möglich und keine Kanalisation vorhanden ist, müssen wir auf unserem Grundstück im Rahmen der Bebauung leider eine abflusslose Grube mit 10 m³ installieren lassen.

Sorge machen mir die angeblich so hohen Kosten für die Leerung (ich rechne mit Leerung alle 3-4 Wochen).

Interessenshalber was zahlt Ihr für die Leerung Eurer abflusslosen Grube?

...zur Frage

Haus mit zu kleiner Sickergrube im Naturschutzgebiet, welche alternativen gibt es zur Grube wenn man sie nicht vergrößern darf?

Hallo, habe mein Wochenendhaus zum normalen Haus umgebaut. Also zur ständigen Benutzung mit meiner Familie (4 Personen). Die Sickergrube reicht aber so einfach nicht aus. Ist nach 1 Monat schon voll. Wegen Naturschutzgebiet darf ich nichts an der Grube ändern und leider auch keine Biokläranlage bauen. Mir fällt jetzt nur eine Komposttoilette ein. Aber ich würde mich über andere alternativen freuen. Weil Komposttoilette ist schon etwas komisch im Haus.

...zur Frage

Grube im Keller stinkt?

Da das Wasser von der Waschmaschine und von der Dusche vom Keller hochgepumpt werden muss, haben wir mit Keller eine Grube mit Schmutzwasserpumpe. Trotz öfteren entschlacken dieser Grube , stinkt es immer aus dieser Grube, Gibt es etwas, was man in diese Grube zur neutralisieren des Geruchs reinschütten kann, was auch der Pumpe nicht schadet? Würde mich über Antworten freuen

...zur Frage

alte Sickergrube mit Gartenabfällen verfüllen?

Hallo,

darf man eine nicht mehr genutzte Sickergrube mit Laub, Grasschnitt, Kiefernnadeln, Häckselgut etc verfüllen? Die Grube ist ca 4m tief und hat einen Durchmesser von 2,20m. Meine Partnerin hat Bedenken wegen entstehender Gase und Hitze.

...zur Frage

Keller-Licht-Schächte reparieren. Wie?

Wir haben von MEA zwei Lichtschächte die vor unseren Kellerräumen positioniert sind. Das Ganze befindet sich an einem Hang.

Nun sind beide Keller-Lichtschächte gerissen. Wie das passiert ist, kann ich nicht sagen.

Das Plastik (weiß) brökelt an der Riss-Stelle.

Ein Ausgraben mit anschließender Neuinstallation von neuen Lichtschächten möchte ich mir igendwie ersparen. Der MEA-Mitarbeiter sagte in einem Telefonat dass man die auch reparieren könnte.

Nun die Frage an Euch: Hat das schon mal jemand von Euch gemacht ? Und mit was ?

Danke für Eure Berichte und Tipps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?