Sicherungsbetrag für zu erwartende Nachzahlung aus der Betriebskostenabrechnung zulässig?

7 Antworten

Also, eine separate zusätzliche Überweisung ist Nonsens und nicht zu leisten. Der V. darf aber zu seiner Absicherung einen Teil der Kaution (das zwei- bis dreifache der monatlichen Vorauszahlungen) zurückbehalten, wenn aus Erfahrung eine Nachzahlung fällig werden könnte.

Da, wie ich nun weiter unten las, keine Kaution gezahlt wurde, da nicht vereinbart, kann er nun auch keine nachfordern, auch keinen Sicherungsbetrag in der gen. Höhe in Bar. Das ist tats. nicht möglich und deshalb ist solche Forderung auch nicht zu zahlen. Er hätte auch keinerlei Rechtsmittel um diese zu erzwingen.

0

Nmorgen, und der Vermieter darf, wenn er denn mit einer Nachforderung rechnen kann. Meist kommen die damit aber nicht durch, weil sie den Betrag nicht gerichtsfest belegen können. Somit ran und Empfindungen im Mietrecht sind ohne Bedeutung.

Aber der Fragesteller scheint nun mal recht empfindsam zu sein!?!

0

3 Monate nach Mietende schon die BK-Abrechnung?

Das kann ich mir nur vorstellen wenn der Abrechnungszeitraum z. B. 1.7.13 - 31.8.14 geht.

Bei kalenderjahriger Abrechnung wäre bestenfalls die Abrechnung für das Jahr 2013 möglich.

Hast Du eine Kaution hinterlegt kann der Vermieter diese verwenden für die Nachzahlung und noch einen angemessenen Teil für eine noch nicht fällige Abrechnung, z. B. die für 2014, zurückbehalten.

War vertraglich keine Kaution vereinbart kann der Vermieter jetzt keinen Sicherungsbetrag, was nichts anderes als eine Kaution ist, verlangen.

War aber eine Kaution vereinbart und Du hast sie nur nicht gezahlt könnte der Vermieter, sofern die Forderung noch nicht verjährt ist, sie jetzt noch fordern.

Richtig, aber nicht ganz leicht, denn der zu erwartende Schaden muß belegt werden, so jedenfalls meine Juristen.

0

Ich denke, man darf davon ausgehen, dass die jetzt zugesandte Abrechnung noch für 2013 war. Da gab es eine Nachzahlung und da der Vermieter auch für 2014 noch eine Nachzahlung erwartet, macht der dem Ex-Mieter ein Angebot, das nur recht und billig ist.

1

Ja es ging um 2013. Die habe ich gezahlt. Es war keine Kaution vereinbart. Ich habe ja eine Kautionsbürgschaft abgeschlossen.

Die Frage ist nun, kann der Vermieter nachträglich eine Kaution verlangen, wenn er dies im ersten Schritt nicht getan hat und ich nichtmal mehr in der Wohnung wohne?

0

Was möchtest Du wissen?