Sicherungen im Privathaushalt

...komplette Frage anzeigen Mein Sicherungskasten für die ganze Wohnung - (Recht, Strom, Brand)

8 Antworten

zu nächst mal sind die Scrhaubautomaten auf grund der Tatsache, dass sie keine Sperrklinke besitzen nicht mehr konform mit den Brandschutzbestimmungen. außerdem kommt dazu, dass 16 Ampere ggf. zu viel für die altersschwachen leitungen sind.

viel graviernder betrachte ich aber die Frage danach, warum nur beim Einschalten der Lichter die Sicherungen auslösen.... das kann eigendlich nur eine Ursache haben...

der Strom "versickert" irgendwo hin. bestenfalls handelt es sich um den lieben Nachbarn, der sich an deinen Leitungen bedinet, das würde auch erklären warum es mal knallt und mal nicht... schlimmstenfalles ist irgendwo ein Leck in der Leitung und der Strom versickert richtung erde...

so oder so, wären die einige gescheite Alternative, den vorhandenen Kasten gegen einen reihenverteiler mit entsprechenden Leitungsschutzschaltern auszurüsten... je nach zustand, querschnitt und verlegeart der Leitungen 10, maximal 13 Ampere B

lg. Anna

... und wie sieht es mit der Verkabelung und Leitungsquerschnitten aus? hmm; Hier ist jeder Rat evtl. Lebensgefährlich ... Danke

0
@Cliff

darauf bin ich ja im letzten Abschnitt eingegangen.. und ich gehe wohl kaum davon aus, dass der rat, den Kasten von einer fachkraft austauschen und oder überprüfen zu lassen irgendwo lebensgefährlich ist...

vielleicht könnte er für den Nachbarn, der strom zapft gefährlich werden, aber das soll nicht meine sorge sein...

lg, Anna

0

Der Elektriker hat sich total getäuscht. es muss wohl doch ein neuer Kasten her.

Danke für dein guten Rat

Gruß Pako

0

das ist keine lösung,richtig wäre neue verteilung anbringen und jeden raum sowie die großgeräte wie herd und spülmaschine separat absichern ein fi wär dann auch erforderlich

Seine Meinung liegt es eben daran das man früher nicht so viele Geräte hatte.

Stimmt. Und es war ganz normal, dass man nicht gleichzeitig den Backofen und den Haartrockner benutzen konnte.

Das entspricht sicher nicht heutigen Standards - aber Ihr habt die Wohnung mit genau dieser Elektroausstattung gemietet, einen versteckten Mangel kann man das kaum nennen, ist schließlich offensichtlich - also keine Chance, deshalb die Miete zu mindern.

Nun will er die alten Sicherungen(die mit dem kleinen roten Knopf) auf 16 Ampere aufrüsten.

Zum Glück kann er da nicht einfach eine stärkere Sicherung einschrauben - die Fassung ist so konstruiert, dass das nicht geht. Eine generelle Modernisierung der Elektroanlage wäre nicht schlecht, aber auch nicht billig.

Kleine Ergänzung:

Zum Glück kann er da nicht einfach eine stärkere Sicherung einschrauben - die Fassung ist so konstruiert, dass das nicht geht.

In Diazed Schraubkappen der Größe DII passen Sicherungenspatronen bis 25 A.^^ Hat also nicht mit der Konstruktion der Fassung zu tun, sondern mit den im Sicherungssockel eingeschraubten Passelementen. ;)

0
@Eichbaum1963

Für den Laien sind die Passelemente Teil der Fassung und verhindern zuverlässig das Einschrauben einer falschen Sicherung. Es sei denn, man geht mit krimineller Energie ran.

1
@TomRichter

Naja ob das dann wirklich gleich kriminell ist, weiß ich nicht, wäre aber in der Tat zu wünschen.^^

Hab ich schon erlebt: da war die Keramik der Passschraube nicht mehr vorhanden nur noch die Schraube selber - welche Sicherung der da dann reingedröselt hat, lässt sich nur erhahnen - aber da bis auf den Herd die ganze Wohnung nur an einer Sicherung hing, wahrscheinlich die max. 25 A die bei DII gehen....

Um ne neue Passschraube zu setzen, musste ich vorher erst einmal die "Überrestschraube" entfenen (Passschraubenschlüssel ging ja nicht mehr)... naja es gibt halt Idioten - aber nicht wenige davon brennen dann halt ab. :P

0
@Eichbaum1963

Naja ob das dann wirklich gleich kriminell ist, weiß ich nicht,

Ist wie beim zu schnellen Fahren - zur Straftat (fahrlässige Körperverletzung bzw. Tötung) wird es erst dann, wenn jemand zu Schaden gekommen ist.

die Keramik der Passschraube nicht mehr vorhanden

die zu entfernen, ohne dabei Schaden anzurichten oder selbst zu Schaden zu kommen, halte ich für eine reife Leistung.;-)

Ich kannte bisher nur die Methode, defekte Schmelzsicherungen mittels Alufolie zu "reparieren".

1
@TomRichter

Stimmt, spätestens wenn dadurch etwas bzw. jemand zu Schaden kommt, wirds zur Straftat.

Und ja, die Passschraube in der Art zu entfernen halte ich auch für eine reife Leistung, denn wie hat er das geschafft?? Aber eins weiß ich: diese Person war des Wahnsinns fette Beute. :D

Ja, das mit der Alufolie als Überbrückung wollte ich oben schon erwähnen - ist mir zum Glück aber bei Netzspannung noch nicht untergekommen.

Nur bei 12 V: da wurden gern mal Sicherungen mit Alufolie überbrückt - vor allem im Auto kann so was schnell zu Asche führen. ;))

0

Ich rede hier nicht um eine Mietminderung...Es geht hier ausschließlich um die Sicherheit!

0
@EuerPako

Deine Sicherheit ist dadurch, dass die Elektroinstallation nur für - vermutlich - 2 mal 10 A ausgelegt ist, nicht gefährdet. Ob sie durch das Alter der Anlage gefährdet ist, lässt sich aus der Ferne nicht sagen.

Würden ohne vorherige Prüfung der Anlage die Sicherungshalterungen auf 16 A aufgerüstet, wäre das gefährlich - aber wie ich schon schrieb, so einfach geht das nicht, und wer weiß, wie es geht, dürfte ebenfalls wissen, warum er das besser nicht machen sollte.

1

Es ist wurscht, ob das ein versteckter Mangel ist. Es gibt Dinge, die sind in einer vermieteten Wohnung einfach nicht zulässig. Und das gilt für Schimmel ebenso wie für hoffnungslos überalterte Installationen.

EInfach die Sicherungsringe rausnehmen damit größere Sicherungen reinpassen ist im Zweifelsfall kriminell.

1
@wrksfrst

EInfach die Sicherungsringe rausnehmen damit größere Sicherungen reinpassen ...

Ja, kommt u. U. auf fahrlässige Brandstiftung raus. ;) Allerdings sind 16 A bei 1,5 mm² gerade noch vertretbar - war es vor nicht allzu langer Zeit doch noch Standard.

Nur bei einer ganz alten Installation würde ich es lieber nicht tun. ;)

2
@Eichbaum1963

Noch ein Balken;-))) lach

Zum Glück kann er da nicht einfach eine stärkere Sicherung einschrauben - die Fassung ist so konstruiert, dass das nicht geht.

Habe selber das Werkzeug dafür und die Fassungen, kein Problem - wenn man das darf und weiß wie die Leitungs/Stromverteilung ist . ABER nichts für einen Laien!!! FINGER WEG

0
@Cliff

Ja, aber gewisse Laien brechen sogar die Passschraube raus - Selbstmordkandidaten eben.^^

1
@Cliff

Habe selber das Werkzeug dafür

Wer weiß, welches Werkzeug er dafür braucht, weiß auch, warum er nicht einfach eine stärkere als die vorgesehene Sicherung einsetzen darf.

2

Wahrscheinlich müssen dann auch die Leitungen verstärkt werden. Man muß da sehr vorsichtig sein.

SOFORT von einem Elektriker überprüfen lassen, bzw den Vermieter um Klärung bitten!!!

Andere Sicherungen mit höheren Werten können zum Kabelbrand führen!!! Zieh lieber um ... mfg

2
@Cliff

naja, einfach Umziehen ist hier nicht so leicht... Es war schon ein Elektriker da, er hat aber nur überall die Lichter eingeschalten und kam das auf diese Sicherung zum Sprechen...

0
@EuerPako

Das kann kein gelernter Elektriker gewesen sein, denn der hat eine Verantwortung zu übernehmen für seine Aussagen!!!

PS: Der Sicherungskasten ist doch wohl nur ein Aprilscherz, oder?

1

kann nur von einem Fachmann ( Elektriker ) behoben werden !!!

Nein, wieso denn. Freu dich doch, dass dein Vermieter sich kümmert.

AAAAARGH!

0

Ich freu mich auch...Ich weis aber auch das der Vermieter ein schluderer ist!

0

Wenn du Bauchweh hast und ich biete dir an, auf dem Billardtisch den Blinddarm rauszunehmen; freust du dich dann auch weil ich mich darum kümmere ?

1

Das hat nix mit dem Knopp zu tun, das hängt von den Leitungen ab. Im Zweifelsfall darf er das auch nicht selber, sondern sowas muß ein Elektriker machen. Wenn er ohne Ausbildung selber an Sicherungen rumpfuscht macht er sich strafbar, im schlimmsten Fall brennt die Bude ab.

Jedenfalls muß die Elektrik offenbar aufgerüstet werden. Mein Ex-Vermieter mußte da auch richtig Kohle abdrücken als sein Anwalt ihm bestätigt hat, daß die Wohnung mit der alten Elektrik gar nicht mehr vermietet werden durfte.

Wenn du du nen Elektriker brauchst, allein nur um die Sicherungspatronen der Diazed Schmelzsicherungen zu wechseln, dann brauchste aber auch zum auswechseln von Glühlampen einen Elektriker. :D

Das keine Amperestärkeren eingesetzt werden dürfen ist klar - und sollten eingesetzte Passringe/-schrauben auch verhindern.

Und bezüglich deines Ex-Vermieters: das muss dann aber schon eine marode E-Installation gewesen sein. ;)

0
@Eichbaum1963

Du solltest die Frage mal lesen: "Er will die Sicherungen auf 16 A AUFRÜSTEN".

0
@wrksfrst

Die habe ich gelesen^^ und dafür braucht er nicht unbedingt einen Elektriker - einfach ein 16 A Patrone in Schraubkappe und diese reinschrauben - sollte allerdings eine 10 A Passchraube im Sockel sein, benötigt er dazu einen Passschraubenschlüssel, welchen es im Fachhandel gibt.

Aber auch schon erlebt: potentielle Selbstmordkandidaten die die 16 A Passschraube rausgebrochen (!) haben um eine stärkere Sicherungspatrone einsetzen zu können - mal abgesehen davon, dass auch die Brandgefahr rapide steigt, wenn der Simpel da ne 25 A Patrone eingesetzt hat.^^

1

Was möchtest Du wissen?