Sicherheitsleute Fussball?

4 Antworten

Nein, sollen sie auch nicht. Ich mache gerade eine Ausbildung in dem Bereich, das Thema hatten wir erst gestern. Ziel ist, so etwas präventiv zu verhindern und zu erlernen, wie man vorher deeskaliert, wie etwa bei drohender Massenpanik im Katastrophenfall. Denn, wie Du richtig erkannt hast, ist der Drops gelutscht, wenn so etwas losbricht.

Es gibt eine Reihe von Maßnahmen die nach einer Gefährdungsanalyse eingeleitet werden. Das passiert bereits weit im Vorfeld. Unterstützung dazu kommt von der Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze.

Bei Ausschreitungen gibt es in aller Regel Vorzeichen. 5.000 Leute stürmen nicht auf einmal ein Stadion. Dazu müssten sie organisiert sein und dann wissen da auch die Sicherheitsbehörden davon.

Natürlich kann man nicht auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Die aus der Erfahrung wahrscheinlichen Varianten hat man aber vorher schon mal durchgespielt. Da gibt es sogar Wissenschaftler die sich mit so was beschäftigen.

Weil es in der Regel nicht vorkommt, dass 5000 Menschen gleichzeitig auf den Platz stürmen :D. Der Mensch ist in vielen Sachen ein Herdentier. Niemand würde sich den 20 Sicherheitsleuten alleine stellen, und dieser Individualgedanke der Stadionbesucher lähmt die Bereitschaft einer großen Gruppe. Demnach reicht eine geringere Anzahl an Sicherheitskräften. Man vertraut also auf die Psychologie des Menschen.

Bei Spielen wo es absehbar zu Krawall kommen wird, sind zusätzlich entsprechend viele Polizisten anwesend.

Was möchtest Du wissen?