Sicherheitsdienst §34a Sachkundeprüfung Hessen

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wieso machst du erst die Unterweisung und dann noch die Sachkunde? Das ist raus geschmissenes Geld, mach gleich die Sachkunde und gut ist. Verdienst liegt so zwischen 7,60 und 8,50 Euro/Stunde. Mit Zuschläge für Nacht-, Sonntags und Feiertagsdienst liegt man so bei 1200 Euro, je nach Stundenzahl mehr oder weniger. Du mußt dich halt drauf einstellen, dass du um die 180 - 200 Stunden im Monat arbeiten mußt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pontios94
28.08.2015, 00:06

wenn das über eine firma geht und sie die sachkunde nebenbei macht also mit 2-3 unterrichtseinheiten bzw vorbereitungseinheiten 

dann macht die unterrichtung aus sicht des unternehmens durchaus sinn

denn so darf sie im bewachungsgewerbe arbeiten während sie sich nebenbei auf die prüfung vorbereitet so hab ich es jedenfalls verstanden da sie danach auf vollzeit arbeiten möchte

0
Kommentar von pontios94
28.08.2015, 00:11

außerdem kann man an sich zwar einen pauschal lohn festlegen jedoch gibt es inzwischen genug objekte welche übertariflich entlohnt werden am besten bei den großen firmen bewerben diese haben nämlich eher solche objekte 

ich drück die daumen

0

Was möchtest Du wissen?