Sicherheitsbeauftragter fotografiert meinen Führerschein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es muss geklärt werden wie gut das Gelände gekennzeichnet war. War am Zugang z.B eine Schranke und/oder ein Schild, welches vielleicht Verwittert und entsprechend schlecht zu erkennen und zu lesen war.
Es wundert mich das auf Bundeswehrgelände ein privater Sicherheitsdienst tätig ist und nicht die Feldjäger (Militärpolizei). Vor allem da die Feldjäger mehr Befugnisse haben müssten als ein privater Sicherheitsdienst.
Ich hätte dem privaten Sicherheitsdienst nicht meinen Führerschein oder Ausweis gegeben. Man weiß ja nicht was er damit macht. Ich hätte auf seine Aufforderung einfach das Gelände verlassen oder gewartet bis die Polizei eintrifft.

Betreten militärischer Anlagen ist eine Ordnungswidrigkeit nach §114 OWiG und kann mit einer Geldbuße geahndet werden. Erkennbare Hinweise vorausgesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BalZakBarsoom
18.06.2017, 14:26

Private Sicherheitsdienste werden auf Geländer der Bundeswehr oder der Polizei schon seit Jahrzehnten eingesetzt! Die Feldjäger/Polizei hat Besseres zu tun, als Geländebewachung!

0

Er hätte auch zur Feststellung der Personalien die Polizei bzw. die Feldjäger rufen können, aber das hätte mit Sicherheit länger gedauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja darf er. Du hättest zwar das zeigen deines Persos bzw Führerschein verweigern können. Er hatte aber daraufhin die Cops angerufen, was nur mehr Stress für dich bedeutet. Er hätte dich auch solange festhalten dürfen bis diese eingetroffen wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kennzeichen darf er auf jeden Fall fotografieren und den Führerschein zu fotografieren hast du ihm ja wohl erlaubt. Du hättest ihn nicht aushändigen müssen. Dann hätte man sicher die Polizei geholt.

Fakt ist, du durftest dich nicht auf dem Gelände aufhalten, also halt die Füße still.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Truppenübungsplätzen gilt Militärischer Sicherheitsbereich. Die Befugnis der Sicherheitsfirma ergibt sich aus dem  UZwGBw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sicher, er wird den Auftrag von der Bundeswehr haben, "ungebetene " Gäste zu kontrollieren und auch zu dokumentieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unter bestimmten umständen wäre theoretisch sogar schusswaffen gebrauch legetim gewesen, z.b. Wenn ihr flüchtet und nicht stehen bleibt.

wenn die Bundeswehr selbst da gewesen wäre.

man kann nicht einfach auf ein Gelände der Bundeswehr, die nehmen das ernst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht? Es wird mit Sicherheit eine Strafanzeige erstattet (wegen Hausfriedensbruch)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist:

War das Gelände abgesperrt? 

Stand da ein Schild 'betreten verboten!' ?

Bei einem bundeswehrgelände wird das wohl der Fall sein ;)

Ich mich, warum die Bundeswehr einen sicherheitsdienst engagieren sollte, wenn das Gelände frei zugänglich wäre? 

Und dann würde ich mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch rechnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?