Sichere Verhütung ohne Hormone

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  • Sehr zu empfehlen ist die Gynefix, eine moderne Fortentwicklung der Kupferspirale. Die Gynefix ist höchst zuverlässig, sehr nebenwirkungsarm, völlig hormonfrei und bietet fünf Jahre sicheren Verhütungsschutz ohne an irgendetwas denken zu müssen, Einnahmefehler und dergleichen sind ausgeschlossen. Sehr viele Anwenderinnen der Gynefix sind hochzufrieden: verhueten-gynefix.de
  • Die natürliche Verhütungsmethode "sensiplan" wie auf mynfp.de beschrieben, ist empfehlenswert und sicher, wenn man sich wirklich dran hält -- hier zählt vor allem das eigene Mitmachen und das Interesse am eigenen Körper. Man lernt sehr viel über die Vorgänge im eigenen Körper und kann die Methode sowohl für Verhütung als auch Kinderwunsch verwenden. Es sollte einem klar sein, dass man nur etwas die Hälfte des Zyklus ungeschützten, aber sicheren Sex haben kann und die andere Hälfte entweder abstinent sein muss oder doch auf Kondome setzen muss, mit allen Einschränkungen bezüglich Sicherheit, die Kondome nun mal haben. Hier kann man sich detailliert und kostenlos sehr qualitativ wertvoll informieren: https://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp
  • Verhütungscomputer wie Persona, Cyclotest, ClearBlue sind völlig überflüssig und ihr Geld nicht wert. Du kannst stattdessen viel günstiger und komfortabler mynfp.de verwenden. Ich rate von Verhütungscomputern ab.

Die Fragerin gibt vor, nach einer Verhütungsmethode zu suchen, gibt jedoch selbst regelmäßig Antworten, in denen sie eine bestimmte Verhütungsmethode empfiehlt. Sie verhütet laut ihren Angaben schon seit über einem halben Jahr mit der Kupferkette und scheint keineswegs auf der Suche zu sein. Die "Antwortenden" verlinken - nicht nur in diesem Thread - auf Seiten, die ein und derselben Anbieterin gehören, wie man dem jeweiligen Impressum entnehmen kann. Dort werden die hier gepriesenen Produkte vertrieben. Man klicke z.B. mal auf "baumfee" und schaue sich ihre bisherigen Antworten an. Dieser ganze Thread dient nur dazu, eine Firma zu puschen, ohne dass das offen klar gestellt wird. So etwas sollte schlicht verboten sein.

Hallo!

Sowohl die Kupferkette als auch die Zyklusbeobachtung sind sehr, sehr zuverlässige Formen der Zyklusbeobachtung. Beides kann ich dir empfehlen, jede Methode hat ihre Vorteile.

Ich selber verhüte mit dem cylcotest Zykluscomputer, da ich mir nichts einsetzen lassen wollte. Ich kann Kajjo definitiv nicht zustimmen: die Anschaffung von cyclotest war so ziemlich die beste Investiotion, die ich je getätigt habe. Es stimmt - man kann die Methode auch ohne Computer machen. Der PI ist ein ein wenig höher: wenn man sie fehlerfrei durchführt und sich dafür intensiv mit der Methode beschäftigt hat. Natürlich spricht nichts dagegen, sich mit der Methodik zubschäftigen, jedoch muss man die Zeit für die Auswertung der Daten auch täglich aufbringen - können und/oder wollen. Daran ist es bei mir gescheitert & ich bin gottfroh meine cyclotest zu haben! De PI von 1bis 3 ist für mich super in Ordung und es funktioniert schon seit Jahren.

Die Seite hier hat jede Menge Infos zu Studien und zur Verhütungssicherheit:

http://www.verhuetung-cyclotest.de/verhueten-mit-cyclotest/cyclotest-2-plus-pearl-index/cyclotest-2-plus-sicherheit.php

Wenn du dir keinen Kopf um deine Verhütung machen möchtest oder ne Partymaus bist, dann ist die Gynefix eher was für dich (für cyclotest braucht man nen recht regelmäßigen Alltag, wer zu oft über die Stränge schlägt, der muss zu oft die Messung ausfallen lassen. Ehem, ich geh hier mal von meine wilden Studitagen aus, da wäre das fatal geworden ;p) . Meine kleine Schwester trägt die und ich muss sagen, ich bin ein wenig neidisch, dass ich die Kette früher nicht kannte (hab viele Jahre mit der Pille verhütet).

Viele liebe Grüße,

baumfee

Es gibt ja schon einige Möglichkeiten um ohne Hormone zu verhüten. Die Frauenärzte stehen diesbezüglich (leider) häufig auf dem Schlauch, und kennen gar nicht das Repertoire der hormonfreien Verhütung.

Nur Kondome finde ich auf Dauer zu unsicher. Ich selbst habe von NFP über cyclotest Computer, Diaphragma und Lea Contraceptivum bis hin zur Kupferkette alles durch. Einen guten Überblick bekommst Du auf http://www.verhueten-ohne-hormone.de/ Es gibt er ja schon einige Möglichkeiten um ohne Hormone zu verhüten. Die Frauenärzte stehen diesbezüglich häufig auf dem Schlauch und kennen gar nicht das ganze Repertoire.

Welche Verhütungsmethoden letztendlich die richtige für Dich ist, dass musst Du natürlich selbst entscheiden. Wie gut die jeweilige Verhütungsmethode zu Deiner aktuellen Lebensphase passt, solltest Du allerdings nochmal für Dich klären.

Bist Du zum Beispiel in einer festen Partnerschaft und das Thema Kinder könnte bald anstehen, dann ist der cyclotest Computer vielleicht eine gute Wahl für Dich. Du musst nicht viel machen und keine komplizierten Regeln lernen. Das Gerät sagte er morgens, ob Du fruchtbar bist oder nicht und dann kannst Du dementsprechend handeln. Schön finde ich, dass man damit auch schnell schwanger werden kann, wenn spontaner Kinderwunsch auftritt und man das Gerät einfach andersherum benutzt.

Die Kupferkette ist bequemer, aber dafür trägt man auch einen Fremdkörper in sich. Aber spüren kann man sie nicht. Wenn Spirale, dann würde ich mich jederzeit wieder für die Kupferkette entscheiden, da sie im Vergleich zu anderen Spiralen schon ein paar Vorteile hat. Ein bisschen nervig finde ich, dass nicht jeder Frauenarzt die Kupferkette einsetzen kann und man es auch nur von einem speziell geschulten Arzt machen lassen sollte. Das kann nämlich dazu führen, dass Du Deinen Stamm Frauenarzt auf die Kupferkette ansprichst und dieser zahlreiche Gründe gegen die Kupferkette findet, obwohl er sich gar nicht damit auskennt oder sich jemals ernsthaft damit auseinander gesetzt hat. Dann musst Du einen Frauenarzt finden, der die gynefix in Deiner Umgebung einsetzt. Das geht am besten über die Homepage von gynefix. Die Kontrolltermine kannst Du wieder von Deinem alten Frauenarzt vornehmen lassen. Die meisten Frauen scheinen aber so wie ich mit der Verhütungsmethode auch ihren Frauenarzt zu wechseln und bleiben dann auch beim gynefix Arzt, wenn dieser nicht so weit entfernt ist.

Hast Du Deine Frauenärztin mal dazu gefragt? Ich habe im Moment eine Spirale die nur minimal Hormone absetzt und das nur in der Gebärmutter und wenn die raus kommt, heißt es schnipp-schnapp und verhüte ich endgültig und hormonfrei

wie gesagt kommen Hormone für mich absolut nicht mehr in Frage. (Zu viele schlechte Erfahrungen). Mein Frauenarzt war auch sehr Mirena angetan, leider ist mir aber auch aufgefallen, dass Mirena wohl sein komplette Praxcieinrichtung spendiert hat (Stifte, Blocks, Kalender, Poster...) das ist mir dann irgendwie nicht mehr objektiv genug. Danke trotzdem für deine schnelle Antwort :)

2

Kleine Ergänzung: Hormone wirken nie nur lokal. Bei der Hormonspirale werden Sie über die Schleimhaut aufgenommen, gelangen auf diese Weise in die Blutbahn zum Gehirn und beeinflussen dort den Regelkreis. Die biologischen Abläufe werden gestört und deshalb kann es auch zu körperlichen wie auch psychischen Nebenwirkungen kommen. Ein Blick in die Packungsbeilage lohnt sich in jedem Fall!

2

Was möchtest Du wissen?