Sichere Investition?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich werf' mal Stichwort "robuste größere bis Großunternehmen, die brauchbare Dividenden ausschütten" in den Raum.

So Kandidaten wie Shell, Cisco Systems, Danske Bank, PCCW, Keppel Corp., die singaporische Starhub, ...

Davon jeweils schrittweise in günstigen Situation (= Kurse mal wieder unten) ein paar Titel kaufen und das ganze als einen Baustein des Gesamtdepots nehmen.

Die genannten Titel werden Dir allesamt wahrscheinlich keine sonderlichen Kurssteigerungen bringen. Aber sie zahlen ihre 4-7 % Dividende p. a. (wenn man einen guten Einstandskurs erwischt), und die scheint mir auch erstmal ziemlich verläßlich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der derzeitigen Geldpolitik der EZB führt der Weg bei der geldanlage an Aktien nicht vorbei.

Ich persönlich bewerte Aktien fast ausschließlich anhand deren fundamentaler Kennzahlen und dem Gesichtspunkt, dass ich möglichst lange Freund an dem Wertpapier haben möchte.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MehrNamenBitte
25.10.2016, 18:35

Daher habe ich ja bereits größere Summen in Fonds und ETF´s angelegt. Da ich auch mit meinen Fonds weiter machen möchte, suche ich nur etwas stabiles zum abrunden.

0

Bei allen Produkten die ich bisher gesehen habe ist seid 2005 ein enormer Boom zu sehen. Aktien...

Bleiben wir bei Aktien. Wenn wir von Oktober 2005 ausgehen, dann hat sich der DAX bis heute etwas mehr als verdoppelt (Faktor etwa 2,14). Verteilt auf 11 Jahre macht das 7,16%. Das ist in der Vergangenheit gerade einmal der Durchschnitt.

Soll heißen: Deine Aktien müssen jetzt nicht überbewertet sein und sollten auch in Zukunft (natürlich immer mit Rückschlägen) steigen. Wenngleich ich mit zukünftig geringeren Zuwächsen/Erträgen als jene 7 % rechne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?