sich vor Fisch essen ekeln?

4 Antworten

das kommt davon, dass viele eltern ihren kindern nur fischstäbchen oder sonstigen industriefraß vorsetzen. ein ordentlich selbst paniertes gebratenes fischfilet "riecht" nicht fischig, sondern schmeckt saugut- egal ob rotbarsch hering oder eine schöne scholle mit speckstippe was ist denn an fisch ekliger als fleischbrocken vom huhn, schwein oder rind?

Ich esse Fisch sehr gerne, jeden. Ironischer Weise sehe ich es genau anders. Thunfisch hat einen sehr intensiven Geruch, den ich - so gern ich ihn esse - als eher unangenehm empfinde.

Mindestens einmal die Woche landet bei mir auf dem Teller Fisch. Ob Thunisch, Backfisch, Fischfilet, Schlemmerfilet, Fischstäbchen, Wild/Lachs, Pangasius etc, ganz egal.

Mir geht es mit Rosenkohl so, ein Geschmack der zum brechen einlädt. Widerliches Zeug!

Früher konnte ich auch keinen Fisch essen, also kommt das wohl öfters vor. Mit Leber geht es mir heute noch so.

Ich mag Fisch erst, seitdem ich in Griechenland mal welchen frisch vom Aquarium über den Grill auf meinem Teller hatte. ;)

Frischer Fisch riecht übrigens nach nichts, oder meinst du beim Braten?

Was möchtest Du wissen?