sich von windpocken anstecken lassen? (16jahre...)

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Windpocken sind hochansteckend! Die Viren können mehrere Meter durch die Luft übertragen werden.

Ich würde dir raten, dich beim Hausarzt/Kinderarzt dagegen impfen zu lassen - das zahlt die Krankenkasse und du bist ein Leben lang immun.

Ich hatte auch keine Windpocken als Kind und bekam sie als erwachsene Frau, als ich schwanger war und hab dadurch das Kind verloren! Also laß dich lieber impfen, als dich anstecken!

Je älter man wird, desto schwerer wird auch der Verlauf, wenn man erkrankt.

Draufgaenger 04.03.2014, 21:13

ja, aber man kann sie ja nur 1x bekommen? und mit 16 sollten sie ja noch etragbar sein ^^ und von impfungen halte ich mal so rein garnix mehr, weil dort nur chemicher kram drinnen steck und es keine langzeit studien giebt, die beweisen, dass impfungen wirklich helfen, wobei ich in der kindheit schon geimpft wurde.

0
Sonskyn 04.03.2014, 21:22
@Draufgaenger

Du kannst dich auch unverbindlich von deinem Arzt (Kinder- und Jugendarzt oder Hausarzt) beraten lassen! Wurdest du auch schon gegen Windpocken geimpft oder nur gegen andere Krankheiten?

0
Sonskyn 04.03.2014, 21:30
@Draufgaenger

Dann kannst du eigentlich ganz cool bleiben.

In seltenen Fällen kannst du trotz Impfung an Windpocken erkranken, der Verlauf ist dann aber milder.

Die Impfung hat auch den Vorteil, dass du später mit geringerer Wahrscheinlichkeit an Gürtelrose erkranken wirst.

Lass dir doch mal von deinen Eltern deinen Impfpass geben, dann kannst du dir sicher sein.

1

Nein, Du bist zu alt, Du bist kein Kind mehr - die Windpocken würden ziemlich schwer verlaufen, das ist auf keinen Fall zu empfehlen. Es gibt aber eine gut verträgliche Impfung.

Draufgaenger 05.03.2014, 07:55

hmm, gerade bisn noch drüber gelesen, ich lass es mal :D

0

Ich würde es machen! Kennst du jemanden der grade die windpocken hat? Mein Sohn ist 12 und hat sie auch noch nicht gehabt. Meine Schwester hatte die windpocken mit 17 gehabt und hat sie gut überstanden bis auf den Juckreiz hatte sie keine Probleme! In unserem Bekanntenkreis gibt es leider keine windpocken Fälle

Windpocken sind sehr ansteckend!

Du könntest dich auch impfen lassen - was allerdings nichts mehr nützen wird, wenn du dich bereits bei der betreffenden Person angesteckt hast.

Windpocken sind im Jugend- bzw. Erwachsenenalter sehr unangenehm! Gegen den Juckreiz gibt es Medikamente, kannst du hier alles genau nachlesen:

http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Windpocken

WalterE 05.03.2014, 09:43

Man kann medikamentös auch die Virusvermehrung blockieren, nur irgendwie ist das bei deutschen Ärzten nicht sooo verbreitet (ähnlich auch beim pfeifferschen Drüsenfieber, das von einem verwandten Virus verursacht wird). Wie alle anderen Virostatika auch müssen sie früh gegeben werden.

0

Ich würd's machen, denn je älter man wird desto gefährlicher wirds. Ich war vor circa ein und halb Jahren in einem Laden dann lief ein Junge, der Windpocken hatte an mir vorbei und hab mich so angesteckt. Also nur durch die Luft. Ich war damals 13

Wenn Du als Kind geimpft wurdest, besteht m. E. keine Gefahr.

sinvoll schon weil als Erwachsener ist es gefährlich aber einfach wird es bestimmt nicht

WalterE 04.03.2014, 22:50

mit 16 ist man für das Virus praktisch erwachsen

0

Nein, Windpocken sind nicht ansteckbar. Entweder man kriegt sie oder man kriegt sie nicht. Meine Cousine hatte noch keine und sie ist über 20. Du hast anscheinend auch glück gehabt. :)

Draufgaenger 04.03.2014, 21:11

oder ich bekomme sie irgendwann mit 25oder älter und verreck dadran, auch jut :D

0
SwordNate 04.03.2014, 21:14
@Draufgaenger

Ne. Windpocken sind ein pipifax. Jucken nur ganz schlimm und du musst die ganze Zeit kratzen. Oh Mann. Jetzt habe ich 'ne Gänsehaut. brrrrr. Nein, aber ich glaub' die kriegste nicht mehr. Kenne keinen über 14, der Windpocken hat/hatte. :D

0
TorDerSchatten 04.03.2014, 21:13

Was für ein Unsinn! Windpocken sind hochansteckend! Ich wurde als erwachsene Frau von jemand angesteckt, bin krank geworden und habe dadurch ein Kind verloren! Genauso gefährlich für das Ungeborene wie Röteln, und dagegen wird auch geimpft.

2
Draufgaenger 04.03.2014, 21:15
@TorDerSchatten

naja, da wärs doch für mich sinvoller, mich anstecken zu lassen, wenn sie in meinem alter noch ertrag bar sind und nur 1x vorkommen?

0
SwordNate 04.03.2014, 21:16
@TorDerSchatten

Wieso wurde meine Famillie denn nicht angesteckt , als ich windpocken hatte und warum sagt jeder das es nicht anstecken ist? hä? hä? hä? hä?

0
SwordNate 04.03.2014, 21:19
@Draufgaenger

Ist doch ansteckend. Hier ein Zitat von einer Seite: "Die Windpocken sind eine hochansteckende Krankheit. Der Name kommt daher, dass sie zu den sogenannten "fliegenden Infektionen" gehört und quasi über den Wind hinweg übertragen werden kann. Lesen Sie hier einige nützliche Hinweise zur Inkubationszeit, Ansteckung und Übertragung der Kinderkrankheit."

Also steckt dich am besten erstmal an. xD Dann haste es hinter dir. :)

1

Was möchtest Du wissen?