Sich vom Nasenspray entwöhnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin auch seit vielen Jahren abhängig, allerdings von der Säuglingskonzentration. Der HNO-Arzt meinte,das macht nicht, wenn cih häufig Nasenpflege betreibe mit Bepanthen-Nasensalbe. Das tue ich auch, nehme allerdings manchmal das native Kokosöl zum Einreiben.

Die Tropfen nehme ich abends im Bett, und wenn ich mal tagsüber welche brauche (das ist bei mir abhängig vom Milchkonsum und von Milchprodukten - vielleicht testest Du das bei Dir auch mal), kann es sein, daß ich dann abends die Kinderdosierung verwende. Bei echtem Schnupfen hilft dann nur die für Schulkinder und Erwachsene.

Ich achte aber sehr darauf, daß die Nase nicht zu ist, weil das bei mir meist zu einer Nebenhöhlenentzündung führt.

Die Hausstauballergie meines Sohnes kam erst zum Tragen, nachdem er Erdnüsse gegessen hatte. Bei Verzicht auf Milchprodukte hatte er Ruhe.

B-Vitamine (ganzer Komplex, z.B. ratiopharm) und Magnesium (Kapseln! z.B. St Anton) helfen, den Stress zu verringern, und für eine gute Darmflora sorgt sowas wie https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/darmflora-plus-select-kapseln-80-st-dr.-wolz-zell-gmbh-pzn-6798312.html Ich habe den Verdacht, daß die Milchprodukte irgendwie auf den Darm einwirken, und deshalb diese Symptome kommen.

Gegen Nasenbluten kannst Du versuchen, ein paar leicht geriebene Blättchen Schafgarbe in die Nase zu legen, das stillt Blutungen. Überall da, wo es Unkraut gibt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spüle die Nase mindestens einmal am Tag mit Kochsalzlösung. Du brauchst   dazu eine Nasenspülflasche aus der Apotheke. Das portionsweise abgepackte Spülsalz bekommst du im Drogeriemarkt billiger als in der Apotheke. Alles Gute B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm doch Spray mit Meerwasser. Das schädigt nicht.

Ein Freund von mir hat wenigstens 20 -30 Jahre lang Nasenspray genommen.

Er hatte es überall... Im Auto, im Motorrad, in der gesamten Wohnung überall griffbereit. 

Bis dann eines Tages  große ,schwarze getrocknete Blutklumpen aus seiner Nase kamen, da entschied er sich  etwas zu verändern.

 Er sammelte sämtliche Sprayflasche ein..  gab seiner Apotheke Bescheid, die nämlich ein bestimmtes Spray für ihn immer parat hatte, ....und hat somit den kalten Entzug gemacht. Von heute auf morgen.

 Bei ihm hat es geklappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
03.03.2017, 13:15

Man kann aber auch eine Nebenhöhlenentzündung davon bekommen, dann steht man 3 Wochen neben der Kappe.

0

Mann mann mann... habe den falschen Button erwischt. Ich wollte eine Antwort schreiben. Für die Langzeitlösung weiß ich leider nicht so viel. Habe schon öfter positives von speziellen Alergiker - Matratzen und Bettwäsche etc gehört. Scheinbar ist das Bett eine echt große Keimschleuder. Ansonsten kann ich aber wahrscheinlich helfen beim Thema Nasenspray. Probier es mal mit inhalieren. Es gibt von Babix ein Inhalat mit ätherischen Ölen (kein Gewöhnungseffekt) aus der Apotheke. Das ist gedacht für Erkältungen aber passt bei dir auch für die Abgewöhnung. Wenn du das benutzt zum befreien der Nase dann brauchst du sicher weniger von dem Spray und eventuell geht es sogar schon ganz ohne. Falls nicht dann benutz das Spray aber nur noch auf einer Seite damit die andere sich erholen kann von dem Zeug. Und nachts hilft es auch etwas Babix auf feuchte Tücher zu geben (über die Heizung) oder auch einfach auf Kopfkissen. Ich hoffe das hilft dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du diese Anti Staub Dinger für dein Bett, ansonsten kann aber auch evtl. ein teurer Luftbefeuchter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?