Sich selbst zum programmieren lernen "zwingen"?

5 Antworten

Gute konkrete Tips hast Du ja schon bekommen, und ich stimme ihnen zu. Von mir noch ein weitergehender Rat: Werde ein freier, selbstidentischer Mensch. Du hast irgendwann wie wir alle gelernt, wie ein Team aus Sklave und Sklavenhalter zu funktionieren. Das ist seit einigen Jahrtausenden die Art, wie man in pyramidenförmig organisierten Gesellschaften aufwächst. Nun hat der Sklave in Dir nicht immer Lust, das zu tun, was er "soll". Das macht dem Sklavenhalter in Dir Kummer und er hofft, seinen Diener durch Zwangsmaßnahmen oder manipulative Tricks gefügig machen zu können. Der Sklave ist aber kein Roboter und kein Zirkustier Er wird immer wieder rebellieren und Du wirst leiden. Es sei denn, Du tust etwas radikales: Hör auf, deswegen zu leiden. Laß den Sklaven frei. Werdet Freunde. Werdet wieder einer. Akzeptiere einfach, daß es noch andere Dinge gibt, die Dich interessieren, nicht nur Python und der Raspberry Pi, und daß es im Leben immer Dinge gibt, die einem "dazwischenkommen" und Pläne "stören". Falls Python lernen Dich wirklich interessiert, wirst Du es so oder so tun. Filmtip: Der Adler der neunten Legion. Lesetips: Die Freibeuterstrategie von James Marcus Bach, und das 2. Buch Mose.

Such Dir ein Projekt, das geil genug ist, um Dich zu motivieren.


Wenn das nicht geht, dann sorge für eine Zeitlang dafür, dass Du täglich eine gewisse Zeit programmierst, oder z.B. 2x die Woche 2 Stunden am Stück. Ich denke nach einer Stunde ist man gerade wieder "drinnen", also bringt es Dir nichts, täglich 1 Stunde zu machen.

Als Jugendlicher, habe ich recht viel zusammen mit einem Freund programmiert. Vielleicht kann es Dir helfen, ein kleines Projekt zu formulieren, das Du zusammen mit einem Freund durchziehst.


Irgendein Ziel , irgendwas was du auch gebrauchen kannst .

Statistik deiner Playlist oder oder oder ... ohne ziel ist alles immer pure theorie und die fördert nur das auswendig lernen aber nicht das begreifen .

Also mach Dir ein ziel . was willst Du erreichen mit dem Python und dann

schreib in groben Zügen auf was du brauchst , Ansicht , Knöpfe Eingaben etc

und dann langsam drauf los . Wie mache ich eine Ansicht , wie mach ich ein knopf , wie verarbeite ich die eingaben  etc etc ...

Ich würde dem Buch folgen , den die Grundlagen , was Variablen sind was Funktionen und wie der Ablauf ist sind Handwerkszeug das erarbeitet werden muss .

Und ziemlich schnell wirst Du dann deinem Ziel näher kommen und auch motivierter werden daran weiter zu arbeiten um dein Ziel zu erreichen .

Also ohne richtige Aufgabe erstmal die Grundlagen lernen , die helfen immer .

Aber dann muss auch eine Aufgabe her , sonst verliert sich die Lust im , nicht anwenden können .

Danke, ich werde es so versuchen!

0

Was möchtest Du wissen?