Sich selbst attraktiv finden ist das eingebildet?

12 Antworten

Keineswegs eingebildet, sondern stolz darauf, etwas aus Dir gemacht zu haben. Versuche, dieses Gefühl auch durch andere Verbesserungen zu erreichen. Und wenn Du feststellst, daß es nicht umwerfend ist,- besser als vorher wird es auf jeden Fall sein. Wenn man allzu kritisch mit seinem Körper ist, d.h. falsche Idealvorstellungen hat, macht man sich zu klein. Wenn man einen Erfolg nicht nur erarbeitet hat, sondern auch sieht, dann darf man schon stolz darauf sein. Aber auf dem Teppich bleiben - leider sehen andere oft den Unterschied nicht so genau wie man selbst. Eigenlob stinkt nicht,- sondern hilft und motiviert weiterzumachen. Also- mach weiter so. Und lob Dich ruhig selbst mal zwischendurch! Oder freue Dich an dem Erfolg- warum nicht. Nur - sag es keinem anderen, nur Dir selbst! Sonst nennen Dich die anderen eben vielleicht doch "eingebildet".

Nee, wieso sollte das eingebildet sein? Ist doch gut (und viel zu selten heutzutage...), wenn man sich selber schön findet und zu sich und seinem Körper ein gutes, positives Verhältnis hat. Das zeugt von gesundem Selbstwertgefühl.

Nein. Du bist nicht eingebildet. Du bist stolz auf das Erreichte.

Mir ging es auch so. Ich hatte mit eisernem Willen in zehn Wochen zwölf Kilo abgenommen. Darauf war ich stolz. Ich sah es auch selber und fand mich attraktiver. Einmal sah ich eine Frau in einer Glastür, die mir gefiel. Bis ich merkte, dass das mein Spiegelbild war g Na und? Ich war stolz auf mich und bin es noch.

Was möchtest Du wissen?