Sich nicht impfen lassen wollen - besser verschweigen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, verschweigen geht ja immer nur bis zu einer gewissen Grenze. Irgendwer will dann doch mal irgendwelche Stempel sehen, wenn man denn am s.g. "normalen?" Leben wieder teilnehmen möchte......

Wobei ich immer noch nicht ganz nachvollziehen kann, warum man Menschen angeht, die sich eben (noch?) nicht impfen lassen möchten!? Und ja, mit mir wurde auch schon seltsam diskutiert....

MWn tut doch ein Nichtgeimpfter keinem Geimpften was!

Ein Nichtgeimpfter riskiert allenfalls für sich selber einen schweren Verlauf = meine alleinige Entscheidung, die keinen zu interessieren hat!

Und selbst ein Geimpfter kann sich wohl nach wie vor mit Corona infizieren und somit wohl auch das Virus weiter verbreiten - ergo auch an andere Geimpfte weiter reichen....!?

Keine Ahnung, warum man dann drauf bestehen sollte, dass sich JEDER impfen lassen MUSS!? Kinder von 0-12 Jahren fallen eh noch raus und ab 12 Jahren sollen/müssen die Eltern entscheiden. Was passiert mit dieser Impfmusseinstellung denn dann in den Schulen. Werden Kinder über 12 Jahren zukünftig gemobbt, nur weil die Eltern sich gegen das Impfen entscheiden? Müssen sich diese Eltern dann auch bei irgendwem für ihre Entscheidung rechtfertigen?

Und nein, ich bin grundsätzlich kein Impfgegner. Alle bisher nötigen Impfungen habe ich und auch meine Familie erhalten. Bei dieser Impfung erkenne ich nur den genauen Sinn "noch" nicht und meine Argumente gegenüber Anderen sind genau die, die ich hier genannt habe und die man in den Medien auch verfolgen konnte. Ich denke mir also nichts aus, informiere mich und mache mir dazu meine Gedanken.

Des weiteren verstehe ich auch nicht, warum immer noch Querdenker-Demos geplant sind. Hier war doch u.a. immer von einer Beschneidung irgendwelcher "Rechte", seitens der bösen Regierung die Rede. Ich habe mich nie durch die Vorgaben der Maßnahmen eingeschränkt gefühlt, sondern den Sinn von Anfang an verstanden und mich, im eigenen Interesse und auch aus Verantwortung gegenüber meiner Mitmenschen, mehr als nur dran gehalten. Warum denn jetzt aber immer noch Demos? Wogegen will man denn nun noch demonstrieren? Es wird doch immer mehr gelockert, weil die Zahlen, warum auch immer, aktuell in den Keller rauschen.

Alles in allem werde ich irgendwie das Gefühl nicht los, dass es augenscheinlich leider immer öfter Menschen gibt, die sich für klüger halten und andere in irgendeiner Weise belehren möchten. Das man sogar gute Gründe hat, noch gar nicht alle geimpft werden können (u.a. Kinder) und man auch ein Stück weit selber denken kann, dass scheinen halt nicht alle zu verstehen oder einfach auszublenden und dann werden die schlimmstenfalls einfach nur sinnlos giftig. Es muss ja einen Schuldigen, für was auch immer, geben 🤦‍♂️

Seit Beginn der Pandemie wurde auch so vieles verkündet, was wenige Tage später dann doch ganz anders war. Mit den Impfstoffen war und ist es doch ähnlich. Man ist auch jetzt noch tüchtig am Daten sammeln und kommt ständig zu neuen Erkenntnissen. Bin echt gespannt, wie die Sache weiter- und hoffentlich irgendwann mal ausgeht.

Trotz der vielen Geimpften um mich rum, werde ich mein Verhalten noch nicht ändern und mich, somit auch andere, weiterhin wie gewohnt schützen.

Versuche einfach vorher auszuloten, ob Dein Gegenüber überhaupt für Argumente zugänglich ist. Sinnlose Diskussionen sind auch in diesem Thema einfach unnötig und tu mMn genau das, was für Dich Sinn macht.

Ich wünsche Dir alles Gute und bleib gesund 👌

Des weiteren verstehe ich auch nicht, warum immer noch Querdenker-Demos geplant sind. Hier war doch u.a. immer von einer Beschneidung irgendwelcher "Rechte", seitens der bösen Regierung die Rede. Ich habe mich nie durch die Vorgaben der Maßnahmen eingeschränkt gefühlt, sondern den Sinn von Anfang an verstanden und mich, im eigenen Interesse und auch aus Verantwortung gegenüber meiner Mitmenschen, mehr als nur dran gehalten. Warum denn jetzt aber immer noch Demos? Wogegen will man denn nun noch demonstrieren? Es wird doch immer mehr gelockert, weil die Zahlen, warum auch immer, aktuell in den Keller rauschen.

Nun es macht schon Sinn gegen erneuten Shutdowns/Grundrechtverletzungen vorsorglich zu demonstrieren. Zur Zeit sind Demonstrationen ja auf Grund der sinkenden Infektionszahlen ja auch möglich .

Was mich am meisten ärgert dass es Menschen gibt, die Mittel gegen Corona anbieten auf die absolut nicht gehört wird. Nein, man geht ernstzunehmenden Dingen erst gar nicht nach. Stichwort Andreas Kalcker. Warum bitte sollte uns so jemand hinters Licht führen wollen ? Auch der ach so verschmähte Jim Humble mittlerweile ein alter Mann - will uns alle vergiften ? Wenn man wenigstens ein einziges Mal über eine ernsthafte Prüfung seiner Vorschläge hören würde würde ich ja gar nichts sagen aber alles verschwindet in der Versenkung wird max"am Rande erwähnt" z.B. hier

https://www.youtube.com/watch?v=dFoMwxQDf9o&t=22s

Es ist echt zum heulen wie das behandelt wird und warum ? Nur um eine kaum erprobte Impfung durchzupeitschen um bloß nicht Gefahr zu laufen das Alternativen vorhanden sein könnten die preislich günstig wären und uns vor schon entstandenen Schaden hätten schützen können?

Also ich bin kein Freund von "Querdenkern" aber vieles was dort behauptet wird ist nicht verkehrt und sollte mMn aufgegriffen und realisiert werden.

Nun und solche Filme mögen sie fiktiv sei haben doch irgendwie auch ihre "Berechtigung"

https://www.youtube.com/watch?v=5UF28fLl02I&t=671s

und solche Menschen wie Stöcker werden "in Schach gehalten"

https://www.youtube.com/watch?v=5BbNii6GBV4

Nein, wenn es keinen Protest gibt, gibt es auch nichts was sich ändern wird.

1
@Huflattich

Mir rennen bei diesen Demos einfach zu viele seltsame Gestalten mit. Denen offensichtlich die Sache egal ist und die einfach nur wegen der eigenen Interessen jede Gelegenheit nutzen um Stimmung zu machen. Nur darum beschäftige ich mich gar nicht weiter mit diesen Demos.

Aber ja, es wird einfach nur so verkündet, dass es NUR diesen einen Weg nach Rom gibt und kein anderer möglich ist. Da bin ich absolut bei Dir.

Wir alle werden aber hoffentlich noch erleben, wohin die Reise tatsächlich geht. Was ich aber absolut gar nicht mehr ab kann, sind die, die nur an einer Theorie fest halten WOLLEN und andere verbal einfach so nieder machen. Und das, obwohl es noch so viele Unbekannte gibt.....

0
@auchmama
Aber ja, es wird einfach nur so verkündet, dass es NUR diesen einen Weg nach Rom gibt und kein anderer möglich ist. Da bin ich absolut bei Dir.

Prima, man darf ja nicht vergessen was man vielleicht für eine Chance vergibt, wenn man immer nur einer Sache nachläuft. Wenn ich nur an die kommenden Mutationen denke wie hilfreich ist da nicht ein simples Mittel gegen die Krankheit ansich.

Noch eine Impfung und noch eine was sind denn die Konsequenzen? Was werden wir oft für dumm verkauft....

Schön dass wir mal darüber geschrieben haben ;o)

1

Danke fürs Sternchen ⭐ und für uns alle bessere Zeiten, wo Menschen wieder mal Achtung und Respekt vor ihrem Nächsten an den Tag legen 🤗 nur Stimmungsmache hilft mMn absolut gar keinem weiter....

3

Bei unserer letzten Teambesprechung waren wir acht Leute, drei davon nicht geimpft. Weil wir nicht geimpft sind mussten wir die Maske auflassen, die anderen durften sie abnehmen. Nach der Teambesprechung gab es Mittagessen, da durften auch die nicht geimpften ihre Maske abnehmen und mit den anderen essen.

Siehst du einen Sinn darin, ich nicht.

Wenn es um diese Diskussion geht sage ich, das die einen Angst vor Covid haben und die anderen vor der Impfung. Bei allen ist Angst und somit sitzen wir doch im selben Boot und müssen nicht gegenseitig aufeinander rum hacken.

Nein - kann ich absolut nicht bestätigen, im Gegenteil !

Seit über 34 Jahren im sozialen Bereich tätig - in einer Wohneinrichtung für Menschen mit geistigen und mehrfachen Handycaps, - habe ich noch keinerlei negative Äußerungen erfahren...;)

Wenn das für dich Berufliche Konsequenzen hat wird dein Arbeitgeber eh die Impfpapiere verlangen dann hilft auch schweigen nichts

Erkläre mir doch bitte mal, warum und aus welchem Grund das berufliche Konsequenzen haben könnte?

Lt. allen Informationen, die man problemlos den Medien entnehmen kann, haben sich auch Geimpfte schon oder noch infiziert und können nach meinem Verständnis dann auch das Virus weiter reichen.

Jemand der sich (noch) nicht impfen lassen möchte, der riskiert doch auf eigene Verantwortung NUR, dass er evtl. einen schweren Verlauf haben könnte.

Es könnte auch jeder Nichtgeimpfte morgen u.a. vor einen Bus laufen und aus dem Grund krankheitsbedingt ausfallen - ergo dem Arbeitgeber nicht mehr zur Verfügung stehen. Warum macht man dann aktuell so ein Gewese um diese Impfung?

Ich denke eher, hoffentlich wiegen sich nicht alle Geimpften in einer absoluten Sicherheit und pfeifen nach dem Pieks auf alle, für mich auch weiterhin logischen Regeln.....

2
weil ich glaube, dass man komisch angeguckt wird

klar wird man komisch angeguckt, wenn man sich nicht gegen eine Krankheit impfen lassen will, die im schlimmsten Falle zum Tode führt und die dazu führt, dass besonders jüngere Menschen und Patienten mit leichtem Verlauf noch viele Monate nach der Infektion an schlimmen Langzeitwirkungen (long covid) zu leiden haben.

Denn wer will schon einer dieser bedauernswerten Patienten werden:

https://www.youtube.com/watch?v=GBVSVM3KJCA

Daher gelten viele als bescheuert, die die Möglichkeit der Impfung nicht nutzen wollen.

Das solltest Du darüber stehen.

So wie die Leute, die der Meinung sind, die Mondlandung habe nie stattgefunden oder die Bundesregierung versprühe Chemtrails.

Alex

Meine Technikerin wollte sich auch nicht impfen lassen. Bekam Corona ohne grossen Stress. Ein paar Tage schlecht Luft bekommen. Nach Genesung hat sich das verschlimmert. Gestern Diagnose Asthma. Geht nicht wieder weg. Ich benötige Technikpersonal welches die Anlage aufbaut und abbaut. Das geht mit Asthma nicht. Job weg auch wenn es mir sehr leid tut. Überleg dir das noch einmal.

1

Was für ein Blödsinn du redest. Es gab und gibt immer junge Menschen die eine schwere Grippe haben können. Dir wurde erfolgreich genug Angst gemacht. Ich kenne nach 1,5 jahren Pandemie keinen einzigen jungen Menschen der einen schweren Verlauf mit Covid hatte, und das zu Zeiten einer Pandemie...

Da sieht man was öffentliche Medien für ein Desaster anrichten können.

2
@sina11807
Ich kenne nach 1,5 jahren Pandemie keinen einzigen jungen Menschen der einen schweren Verlauf mit Covid hatte,

Das ist dann natürlich der endgültige Beweis, dass Covid keine Langzeitfolgen hat ...

2
@EinAlexander

Dann beweist du doch die Langzeitfolgen der Erkrankung ;) einige meiner Kollegen sind geimpft und merken die Impfung, Wochen und Monate danach noch immer. Dass man eine schwere Grippe so einfach weg steckt sagt auch keiner. Es ist normal dass man damit auch Wochen bis Monate zu kämpfen hat ;)

2
@sina11807
Dann beweist du doch die Langzeitfolgen der Erkrankung ;)

Kannst Du hier nachlesen https://www.deutschlandfunk.de/long-covid-studie-ein-viertel-der-corona-erkrankten-hat.1939.de.html?drn:news_id=1270638:

"Ein Viertel der schwer an Covid-19 Erkrankten entwickelt nach körperlicher Genesung eine posttraumatische Belastungsstörung.

Das ergab eine Studie der Universität Duisburg-Essen, wie anlässlich des Deutschen Kongresses für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie mitgeteilt wurde. Demnach stieg bei diesen Menschen, die auf Intensivstationen behandelt wurden, im Schnitt am hundertsten Tag nach der Entlassung die Traumasymptomatik an. Für die Studie wurden den Angaben zufolge von April 2020 bis März 2021 mehr als 30.000 Menschen untersucht."

2
@EinAlexander

Bekommt jeder der auf der Intensiv liegt und denkt an einem tödlichen Virus erkrankt zu sein. Ist wohl kaum verwunderlich..

2
@sina11807
Ist wohl kaum verwunderlich

Eben. Dazu kommen dann noch diese in Studien nachgewiesenen Langzeitfolgen:

  • das Fatigue-Syndrom (signifikante Müdigkeit, erschöpfte Kraftreserven)
  • Dyspnoe (Atemlosigkeit, Atemnot, Kurzatmigkeit)
  • Herzstolpern
  • Brustschmerz
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsprobleme
  • Muskelschwäche
  • Schwindel und Halsschmerzen

Quelle: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33205450/

https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/chronisches-fatigue-syndrom-als-post-covid-folgeerkrankung-100.html

1

Alles symtome, die man nach einer langen schweren Grippe hat. Schonmal eine gehabt?

2
@sina11807
Alles symtome, die man nach einer langen schweren Grippe hat.

Ja, aber nicht noch Monate nach einer Grippe

Schonmal eine gehabt?

Nein, bin geimpft dagegen. Muss nicht sein, dass ich einer 20.000 Toten werde, die in schlimmen Grippejahren alleine in DE an der Influenza sterbe.

2
Daher gelten viele als bescheuert, die die Möglichkeit der Impfung nicht nutzen wollen.

Sagt wer genau? Und jemanden einfach so als "bescheuert" zu bezeichnen, finde ich schon sehr kindisch, aber nicht sachlich und informiert!

Lies vielleicht auch mal meine Antwort und dann denk mal drüber nach, wer sich noch alles NICHT impfen lassen KANN, weil u.a. NOCH die Erfahrungswerte fehlen. Sind die nun alle auch nur bescheuert?

Das ist dann natürlich der endgültige Beweis, dass Covid keine Langzeitfolgen hat ...

Die evtl. Langzeitfolgen bestreitet doch gar keiner. Es ist ja immerhin schon ein gewaltiger Fortschritt, dass man die, nach anfänglichem Zögern, nun doch ernst nimmt! Es ist aber auch Fakt, dass einige diese Impfung nicht so einfach weg stecken. U.a. hampelt hier eine gute Bekannte schon einige Wochen mit einer Herzmuskelentzündung rum - ärztlich bestätigt NACH einer Impfung mit Biontech!?

Und kürzlich wurde sogar erst seitens der Regierung beschlossen, dass man für evtl. Impfschäden grade steht.

Langzeitfolgen sind Einzelfälle und Impfschäden auch. Keiner weiß aber vorher, wie sein Körper auf irgendwas reagiert. Da hat doch bitte jeder das Recht für sich selber zu entscheiden und zwar OHNE das ihn jemand abwertend als bescheuert bezeichnet!

Der Vergleich mit der Mondlandung oder den Chemtrails ist einfach nur albern und hat mit der Sache absolut gar nichts zu tun!

Ich denke eher, hoffentlich wiegen sich nicht alle Geimpften in einer absoluten Sicherheit und pfeifen nach dem Pieks auf alle, für mich auch weiterhin geltenden und logischen Regeln..... es ist ja mWn bisher noch nicht mal geklärt, wie oft und wann evtl. sogar nachgeimpft werden muss...... was also evtl. noch alles kommen könnte, mit oder ohne Impfung, das weiß doch heute auch noch keiner.

Warum kann man die Sichtweisen anderer Menschen nicht einfach mal akzeptieren und auch respektieren? Wir sitzen doch alle im gleichen Boot, andere Menschen schlafen auch nicht hinterm Baum und machen sich ganz sicher auch ihre eigenen Gedanken.

1

Was möchtest Du wissen?