Sich gegen den Stiefvater wehren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

  • Du solltest mal auf einem Spaziergang oder in einer ruhigen, gemütlichen Situation alleine mit Deiner Mutter besprechen, dass die Wohnsituation und das Verhalten Deines Stiefvaters für dich inzwischen inakzeptabel geworden ist. Sie ist Deine Mutter und muss für dich in Liebe und Verantwortung sorgen und dazu gehört auch, zu erkennen, dass es so nicht geht. Versucht, als Team zusammen eine Lösung finden und sag Ihr, dass Dein Wohlbefinden und Deine schulischen Leistungen in Gefahr sind, weil er sich so schlecht Dir gegenüber benimmt. Du darfst auch sagen, dass Du nicht länger mit ihm unter einem Dach wohnen möchtest. Dass Du Angst vor ihm hast. Das sollte eine Mutter ernst nehmen.
  • Wenn er zu Dir so übel ist, dann behandelt er vielleicht auch Deiner Mutter schlecht und brutal? Hast Du dafür Anhaltspunkte? Vielleicht braucht Deine Mutter selbst Hilfe und weiß nicht, wie sie sich trennen kann? Vielleicht könnt Ihr euch gegenseitig eine Hilfe sein und dem ganzen ein Ende setzen. Sie müsste sich von ihm trennen und ihr wieder alleine wohnen oder selbst wenn sie sich nicht trennt, müsstet Ihr beide allein wohnen.
  • Aber er schlägt Dich nicht, oder? Solange er diese Grenze nicht überschreitet, ist weitere Hilfe schwierig. Sollte er körperlich übergriffig werden, könntest Du Dich ans Jugendamt wenden und um Hilfe bitten, die ihn gewiss streng in seine Grenzen weisen würden.
SarahSoph 05.08.2014, 23:39

Ich bin so unsicher, einerseits ist meine Mutter an manchen Abenden glücklich und ihr Mann auch nett, aber dann, eine halbe Stunde später ist alles gelaufen. Manchmal will sie selbst nicht so leben, doch wenn ich sehe, wie ich durch die schlechte Beziehung zu ihm ihre Gefühle verletze, dann fühle ich mich so schuldig. Ich habe vor einigen Jahren angefangen Papa zu ihm zu sagen, auf ihren Wunsch hin. Eigentlich ist es aber so, dass ich mich zuweilen irgendwo amders verkriechen möchte. Er ist nunmal nicht mein Vater und trotzdem verhält er sich so autoritär mir gegenüber.

0
Kajjo 06.08.2014, 20:52
@SarahSoph

Wenn er nicht mit sich reden lässt, dann musst Du mit Deiner Mutter darüber sprechen.

Fühle Dich nicht für Deine Mutter und ihr Glück verantwortlich. SIE ist die Mutter, sie ist für DEINE glückliche Kindheit verantwortlich, nicht umgekehrt. Fühl Dich bloß nicht auch noch schuldig, weil er Dich schlecht behandelt und Du dagegen vorgehst.

Stiefväter sind immer Mist. Fast ausnahmslos. Da bist Du leider nicht die einzige.

Du könntest auch Deine Mutter bitten, doch mal ein ganz ernsthaftes, erwachsenes Gespräch zu dritt zu führen und ihm zu sagen, dass er so nicht mit dir umgehen darf. Vielleicht fruchtet das, vielleicht wacht er auf, dass er sich nicht alles erlauben kann. Dafür müsste Deine Mutter aber hinter dir stehen und deutlich werden.

0

Das musst Du Deiner Mutter ganz deutlich sagen. Evtl. gibt es die Möglichkeit zu anderen Verwandten zu ziehen. Ziehe auch das in Betracht.

Hallo Sarah,

es ist nicht leicht, dich als junger Mensch einem erwachsenen gegenüber zu behaupten.

Vielleicht solltest Du erst einmal in Ruhe mit Deiner Mutter reden und sie fragen, warum sie noch mit diesem Mann zusammen ist, obwohl sie doch selber augenscheinlich alles andere als glücklich und zufrieden mit diesem Mann ist. Auch würde ich ihr sagen, dass sie ja schon einmal die Trennung von einem Partner (Deinem Vater) überlebt hat und dass, obwohl ein Kind da war und auch sicherlich damals die Umstände recht widrig waren. Das kein Geld der Welt es wert wäre, sich so behandeln zu lassen und den unteren Weg zu gehen. Sage ihr, dass Du mit dem Gedanken spielst, zu Deinem Vater zu ziehen oder anderweitig überlegst Hilfe zu finden, damit Du dieser für Dich unerträglichen Situation entfliehen kannst.

Dann redest Du mit Deinem Stiefvater und sagst ihm,. dass Du seine in Deinen Augen ungerechtfertigten Angriffe und Beschuldigungen nicht mehr so ohne Weiteres hinnehmen wirst. Dass Du in einem Alter bis und mittlerweile weißt, dass er sehr unzufrieden sein muss, da er sich wie ein Tyrann aufführt, sich nur an Schwächeren austoben kann und damit der Welt zeigt, dass er nichts darstellt und auch nichts geschaffen hat. Sage ihm, dass er sein Verhalten ändern soll. Auch mache ihm klar, dass bei dem nächsten körperlichen Übergriffen Du ihn anzeigen wirst. Er soll sich geschlossen halten und ins Boxstudio gehen soll, um seine Aggressionen abzubauen.

Zeige ihn, dass Du erwachsen bist. Wenn er anfängt zu brüllen, dann lächele einfach, drehe Dich um und gehe. Schlägt er Dich, dann gehe zur Polizei. Traust Du Dir das alleine nicht zu, dann suche wirklich Hilfe beim Jugendamt oder Deinem Vater, damit die mit diesem "Menschen?" reden, damit er sein Verhalten mal reflektiert.

Nur Verlierer und kleine Menschen trampeln auf schwächeren herum. Helfen und unterstützen tun nur die, die in der Lage sind zu geben. Das Würstchen kann mit Macht nicht umgehen. Er ist ein Niemand, er weiß dass und er muss sich aufwerten, indem er auf die Menschen einschlägt, die seiner Meinung nach auf ihn angewiesen sind.

Rede mit deiner Mutter und sag ihr, wie schwer das Ganze für dich ist. Ich hoffe sie versteht dich und ist nicht einfach blind vor Liebe. Falls sie dich nicht versteht und es schlimmer werden sollte, solltest du das Jugendamt aufsuchen.

Das musst du auf keinen Fall aushalten. Sprich mit deiner Mutter. Es ist sehr schlimm, dass du nicht mehr nach Hause gehen willst. Sag das deiner Mutter, damit sie den Ernst der Lage versteht.

Du musst mit deiner Mutter Klartext reden.

Entweder sie unternimmt etwas gegen ihren Mann oder du gehst zum Jugendamt. Sag ihr das auch klipp und klar so.

geh zum jugendamt und schildere die sache. und rede mal mit deiner mutter darüber sie soll dieses paron aloch rausschmeißen.

Frag deinen Vater, ob du zu ihm in die Schweiz ziehen darfst. Oder du musst daheimbleiben. Gruss Bordie

Was möchtest Du wissen?